DEUTSCHENGLISH
Das Department Team Studienangebot Lehre Forschung Projekte Forschungsschwerpunkte Team Publikationen Forschungswerkstätten Wissenschaftlicher Beirat News Veranstaltungen
VALERU
Validation of non-formal/informal learning in Russian HE
Leitung:   Univ.-Prof. Dr. habil. Peter Baumgartner
VALERU ist ein durch Tempus gefördertes EU-Projekt. Basierend auf den vielfältigen Herangehensweisen in Europa werden in Zusammenarbeit mit russischen Partnern Wege für die Anerkennung von non-formalem/informalen Lernen im Kontext des russischen Hochschulsystems entwickelt.
Auftraggeber/in  Education, Audiovisual and Culture Executive Agency, Tempus structural measures 
Laufzeit  1.12.2013 - 30.11.2016 
Status   laufend 
Projektkoordination   Donau-Universität Krems 
Projektpartner/innen  Donau-Universität Krems (AT)
Deutsche Universität für Weiterbildung (DE)
University of Chester (UK)
Université de Bretagne Occidentale de Brest (FR)
EUCEN European University Continuing Education Network (BE)
Ministry of Education and Science of the Russian Federation
Moscow State University of Geodesy and Cartography
Moscow City University for Teacher Training
Agency of Educational Strategies and Initiatives Bologna Club, Rostov am Don
Ufa State University of Economics and Service
Prof. Qualifications Development Agency of the Republic of Bashkortostan
Tula State Lev Tolstoy Pedagogical University
Gesamtrussischer Verband der KMUs "OPORA" 
Projektteam IMB   Prof. Dr. Peter Baumgartner
(Gesamtkoordination & Kontaktperson)
Isabell Grundschober, BSc (Wissenschaftliche Mitarbeiterin) 
Weitere MitarbeiterInnen  Gerhild Schabasser (Organisationsassistentin)
Wolfgang Rauter, MSc (Medienmanagement)

bis Dezember 2014 Dipl. Dolm.in Lil Reif
bis Jänner 2015 Dipl.-Ing. (FH) Mag. Elisabeth Neumayer
 
Website  www.valeru.eu 

Projektübersicht

Bisher ist in der Russischen Föderation die Anerkennung von nonformalem/informellem Lernen (NIL) und der dabei entwickelten Kompetenzen im Rahmen von Hochschulstudien nicht möglich, steht jedoch aktuell ganz oben auf der Agenda des Ministeriums für Bildung und Wissenschaft der RF. An diese Ausgangslage knüpft VALERU an. Basierend auf den vielfältigen Herangehensweisen in Europa werden in Zusammenarbeit mit den russischen Partnern Wege für die Anerkennung von NIL im Kontext des russischen Hochschulsystems entwickelt. VALERU ist eine nationale Strukturmaßnahme im Rahmen von Tempus, einer Förderlinie im Bereich der Drittstaatenkooperation zur Unterstützung der Reform- und Modernisierungsprozesse des Hochschulwesens sowie zur Förderung der Qualität und Relevanz der Hochschulbildung.

Der Schwerpunkt liegt auf der Anerkennung von Kompetenzen, die in der Berufstätigkeit entwickelt wurden. Konkret sind folgende Aktivitäten geplant:

»» Durchführung einer Studie zur Validierung von NIL im Hochschulkontext in der EU und der RF
»» Entwicklung eines nationalen Verfahrens zur Anerkennung von NIL und Pilotierung

»» Entwicklung eines virtuellen Raumes für Ressourcen (NIL-Plattform RU)
»» Entwicklung von Trainingsformaten für die Ausbildung von ExpertInnen für Validierungsprozesse
»» Trainings von ExpertInnen für die Anerkennung von NIL, Aufbau eines ExpertInnenpools

Darüber hinaus findet im Frühsommer 2016 in Zusammenarbeit mit dem Europäischen Universitätsnetzwerk EUCEN eine Abschlusskonferenz in der RF zum Thema Validierung von nonformalen/informellen Lernen in Hochschulkontext statt.

 

Projektbeitrag des IMB

Neben der Gesamtkoordination von VALERU liegt der Hauptbeitrag des IMB in der Mitarbeit an der Studie zu Validierungspraktiken in Europa sowie in der Unterstützung bei anschließenden Entwicklung einer Methode für den russischen Hochschulkontext. Weiterhin ist das IMB an der Entwicklung und Durchführung von Trainings für zukünftige ValidierungsexpertInnen beteiligt und bringt in diesem Zusammenhang v.a. Wissen und Erfahrungen in der Anwendung von Bildungstechnologien zur Unterstützung von Validierungsprozessen ein (beispielsweise das ePortfolio oder die Open Badges Initiative.

Imagebilder Projekte Valeru