DEUTSCH
Zentrum für Biomedizinische Technologie Christian Doppler Labor für Innovative Therapieansätze in der Sepsis Zentrum für Regenerative Medizin und Orthopädie Zentrum für Integrierte Sensorsysteme Zentrum für Gesundheitswissenschaften Zentrum für Geriatrische Medizin und Geriatrische Pflege Zentrum für Traditionelle Chinesische Medizin und Komplementärmedizin Zentrum für Interdisziplinäre Zahnmedizin News Studienangebot Forschung & Consulting Veranstaltungen / Kongresse Kooperationspartner Beirat Team
Zentrum für Biomedizinische Technologie ausgezeichnet
Genius Ideenwettbewerb 2007
17.12.2007
Ein Sensor für Zahnspangen, der im Zentrum für Biomedizinische Technologie entwickelt wurde, erhielt einen der zwei ersten Preise beim Genius Ideenwettbewerb 2007.
Genius 2007 Preisverleihung
Foto: RIZ Niederösterreich ZOOM
Genius 2007 Preisverleihung

Am 12. Dezember wurden im Flugmuseum Aviaticum in Wiener Neustadt die Gewinner des Genius-Ideenwettbewerbes 2007 für die innovativsten Ideen im Forschungs- und Entwicklungsbereich ausgezeichnet. Einen der zwei ersten Preise in Höhe von 5.000 Euro erhielt das Team von Dr. Gerald Grabner für die Entwicklung eines Sensors zur Tragekontrolle von Zahnspangen. Die Technologie des Sensors wurde am Zentrum für Biomedizinische Technologie (ZBMT) der Donau-Universität Krems von Dr. Martin Brandl und DI (HTL) Karl-Heinz Kellner entwickelt.

Im Bild von links nach rechts: LH-Stv. Ernest Gabmann, Mag. Sabina Grabner und Dr. Martin Brandl (1. Platz für "Sensor zur Tragekontrolle von Zahnspangen"), Roman Lamprecht und Johannes Frittum (1. Platz für "IKOMOS - Die Mosaik Manufaktur), Direktor Dr. Franz Wiedersich (WK NÖ), Mag. Petra Patzelt (RIZ)

„Ein wirkliches High-Tech-Produkt“

Zahnspange mit integriertem Sensor
Foto: Donau-Universität Krems ZOOM
Zahnspange mit integriertem Sensor

Mit den in die Zahnspangen integrierten Temperatursensoren ist es möglich, den Tragestatus der Zahnspangen sicher zu überwachen. „Ein wirkliches High-Tech-Produkt“, begründete Univ.-Prof. Dr. Pichler von der Technisches Universität Wien als Vorsitzender der Jury die Auszeichnung. Die ersten Prototypen (siehe Foto rechts) der neuen Entwicklung wurden am ZBMT bereits fertig gestellt.