DEUTSCH
Spezielle Rechtskompetenzen Menschenrechte / Human Rights M.A. und LL.M. Inhalte Vorlesungsprogramm E-Folder Faculty Bewerbung Alumni Master-Thesen Stipendium Testimonials Kontakt

Menschenrechte/Human Rights, M.A. und LL.M.

M.A. - Master of Arts (für NichtjuristInnen)
LL.M. - Master of Laws (für JuristInnen)
Imagebild-Menschenrechte/Human Rights, M.A.
Ll M Menschenrechte
Heute spielen Menschenrechte sowohl in der Innen- wie Außenpolitik, im nationalen und internationalen Recht, in der politischen Diskussion als auch bei den Aktivitäten von GOs und NGOs, selbst von Unternehmen, eine immer größere Rolle und tragen zur verstärkten Zusammenarbeit der Staatengemeinschaft und zur Verbesserung des internationalen Menschenrechtsschutzes bei. Unsere Studienprogramme im Bereich der Menschenrechte setzen hier an und bieten den Studierenden eine fundierte und den aktuellen Entwicklungen Rechnung tragende Weiterbildung, die darauf abzielt, die Menschenrechtsproblematik beurteilen zu können, die Komplexität dieser Materie zu verstehen bzw. einordnen zu können sowie Lösungsansätze auszuarbeiten und anzubieten.

Den Studierenden wird die Möglichkeit eröffnet, Fachwissen im Bereich der Menschenrechte zu erlangen und so zur Expertin bzw. zum Experten in einem Bereich zu werden, der ständigen Veränderungen unterworfen ist, sich durch große Dynamik auszeichnet und in den letzten Jahren durch die weltweite internationale Entwicklung sehr an Bedeutung gewonnen hat.


Zwei Universitätslehrgänge mit unterschiedlichen Abschlüssen stehen zur Auswahl:
- "Menschenrechte/Human Rights, M.A." (für NichtjuristInnen, Abschluss: Master of Arts
- "Menschenrechte/Human Rights, LL.M." (für Juristinnen, Abschluss: Master of Laws)

Zielgruppe Master of Arts (für NichtJuristinnen):
AbsolventInnen von Universitäten und Fachhochschulen jeglicher Studienrichtung sowie sämtliche Erwerbstätige aus Internationalen Organisationen, NGOs, humanitären Einrichtungen, Personen in internationalen Einsätzen, öffentliche Verwaltung, Politikberatung, Presse/Medien, Interessenvertretungen, Unternehmen, Think Tanks und Wissenschaft.

Master of Laws (für Juristinnen):
Juristinnen aus den Bereichen Internationale Organisationen, NGOs, humanitäre Einrichtungen, öffentliche Verwaltung, Interessenvertretungen, Think Tanks, Wissenschaft und Rechtsanwaltskanzleien.
Zulassungsvoraussetzungen Master of Arts (für NichtjuristInnen):
- abgeschlossenes Universitäts- bzw. Fachhochschulstudium einer beliebigen Studienrichtung (Nachweis/Bescheid) oder
- für NichtakademikerInnen eine gleichzuhaltende berufliche Qualifikation in adäquater Position (mind. 4 Jahre qualifizierte Berufserfahrung; der Nachweis ist mittels Arbeitsbestätigung, Sozialversicherungsauszug oder Auszug aus dem Zentralen Gewerberegister zu erbringen).
- Nachweis sehr guter Deutschkenntnisse für Personen, deren Muttersprache nicht Deutsch ist.
- erfolgreiches Aufnahmegespräch durch die Lehrgangsleitung

Master of Laws (für Juristinnen):
- abgeschlossenes Hochschulstudium der Rechtswissenschaften
- erfolgreiches Aufnahmegespräch durch die Lehrgangsleitung
Sprache Deutsch
Lernformat Präsenzunterricht
Beginn 21. Oktober 2016
Abschluss M.A. - Master of Arts (für NichtjuristInnen) LL.M. - Master of Laws (für JuristInnen)
Dauer 4 Semester,
berufsbegleitend
(in Modulen)
4 Semester,
berufsbegleitend
(in Modulen)
ECTS-Punkte 90  (Infos zu ECTS) 90
Teilnahmegebühr € 11.900,--
(Zahlung in 4 Raten möglich)
€ 10.500,--
(Zahlung in 4 Raten möglich)
Veranstalter Department für Wirtschaftsrecht und Europäische Integration
Kontakt Elfie Jokesch
Telefon: +43 (0)2732 893-2401,  Fax: +43 (0)2732 893-4400
E-Mail: elfie.jokesch@donau-uni.ac.at