DEUTSCH
Integration und Migration Neo-Salafistischer Islamismus. Grundlagen - Analyse - Prävention Studienprogramm Vortragende Zeitplan Bewerbung Download Kontakt

Neo-Salafistischer Islamismus. Grundlagen – Analyse – Prävention

Certified Program (CP)
Neo-Salafistischer Islamismus
Radikale salafistische und djihadistische Gruppierungen, Organisationen und Netzwerke, die transnational agieren, sind seit Jahrzehnten ein bedeutender Faktor der globalen Politik und globaler Krisen. Das Phänomen des djihadistischen Salafismus weist gegenwärtig einen Globalisierungsschritt auf, indem u.a. das Internet und die sozialen Medien systematisch eingesetzt werden, um weltweit Menschen für den bewaffneten Kampf anzuwerben.

Der Lehrgang vermittelt Kenntnisse über die historische Entwicklung, die Strategien und die Ideologie des radikalen, militanten Neo-Salafismus und Djihadismus, um die aktuellen Entwicklungen sachkundig und differenziert einordnen zu können. Es erfolgt eine Auseinandersetzung mit der Rolle des Internets und der sozialen Medien für die Propaganda und Rekrutierungsmaßnahmen djihadistischer Organisationen. Die Faktoren und der Verlauf der Radikalisierung von Jugendlichen im Kontext neo-salafistischer Mobilisierung werden aus psychologischer und psychoanalytischer Sicht analysiert und die Ergebnisse empirischer Forschung dazu vorgestellt.
Den Fokus des Lehrgangs bildet die Auseinandersetzung mit Voraussetzungen, Rahmenbedingungen, Formen und Methoden von hochwertiger Präventionspraxis und Deradikalisierungsmaßnahmen in diesem Bereich.
Zielgruppe Fachkräfte in den Bereichen Jugendarbeit, Sozialarbeit, Bewährungshilfe, muslimische Organisationen, weiterführende schulische und beruflichen Bildung (v.a. Aus- und Fortbildung von Lehrkräften), politische Bildung, kommunale Integrationsarbeit und -politik, öffentliche Sicherheit (primär Personen in leitender Position bzw. in der Aus- und Fortbildung in diesen Bereichen).
Zulassungsvoraussetzungen Mit Studienberechtigung (Matura) mindestens drei Jahre einschlägige Berufserfahrung.
Ohne Studienberechtigung (ohne Matura) mindestens 5 Jahre einschlägige Berufserfahrung.
Es können auch Aus- und Weiterbildungszeiten eingerechnet werden.
Sprache Deutsch
Lernformat Blended Learning
Beginn 2. März 2016
Abschluss Certified Program (CP)
Dauer 2 Semester (sechs zweitägige Seminare)
Eine Teilnahme an einzelnen Seminaren ist nach Massgabe von freien Plätzen möglich.
ECTS-Punkte 15  (Infos zu ECTS)
Teilnahmegebühr 3600.- €
einzelnes Seminar 600,- €
Veranstaltungsort Kardinal König Haus | Bildungszentrum der Jesuiten und der Caritas gemeinnützige Ges.m.b.H. | A-1130 Wien, Kardinal-König-Platz 3
Veranstalter Zentrum für Religion und Globalisierung
Department für Migration und Globalisierung
Kontakt PD Mag. Dr. theol. Ernst Fürlinger
Telefon: +43 (0)2732 893-2558,  Fax: +43 (0)2732 893-4000
E-Mail: ernst.fuerlinger@donau-uni.ac.at
Studienprogramm 2016/17
download

Lehrgangsziele

Der Lehrgang hat das Ziel, Fachkräften eine Weiterqualifizierung im Themenfeld neo-salafistische Mobilisierung und Radikalisierung zu vermitteln, um damit in den jeweiligen Bereichen die Planung und Umsetzung einer hochwertigen Präventionsarbeit zu ermöglichen und zu unterstützen. Zu diesem Zweck werden islam- und religionswissenschaftliche Kenntnisse, soziologische, psychologische und psychoanalytische Kenntnisse, Expertise aus der empirischen Forschung zu neo-salafistischen bzw. djihadistischen Gruppierungen in Europa mit Expertise im Bereich der pädagogischen und sozialarbeiterischen Präventionsarbeit verknüpft.
Ein weiteres Ziel ist die Schaffung eines Netzwerks von Multiplikatoren in verschiedenen Fach- und Gesellschaftsbereichen durch den Lehrgang, um den Austausch in diesem Themenfeld über die Bereichsgrenzen hinaus zu fördern.

 

Lehrgangsleitung

PD Mag. Dr. theol. Ernst Fürlinger

Telefon: +43 (0)2732 893-2558
Fax: +43 (0)2732 893-4000
E-Mail: ernst.fuerlinger@donau-uni.ac.at
Website: http://www.donau-uni.ac.at/religion
Adresse:
Donau-Universität Krems
Zentrum für Religion und Globalisierung
Dr.-Karl-Dorrek-Straße 30
3500 Krems