DEUTSCH
Uni-News Archiv Social-Media-Newsroom Veranstaltungen Newsletter upgrade Presse Offene Stellen Mitteilungsblätter
2007-2016: Zehn Jahre CeDEM!
Die Conference for e-Democracy and Open Government 2016 fand vom 18.-20. Mai 2016 an der Donau-Universität Krems statt
24.05.2016
Die vom Zentrum für E-Governance in Wirtschaft und Verwaltung an der Donau-Universität Krems organisierte Konferenz widmete sich heuer aktuellen Forschungen und Entwicklungen in den Feldern e-Democracy, Open Government, e-Participation und Open Data. Der Rektor der Donau-Universität Krems, Mag. Friedrich Faulhammer, begrüßte zusammen mit Prof. Peter Parycek, Noella Edelmann und Gerlinde Ecker, ebenfalls Donau-Universität Krems, an die 100 TeilnehmerInnen aus über 30 Ländern. Vortragende aus Wissenschaft, Wirtschaft und der öffentlichen Verwaltung präsentierten ihre Projekte und Forschungen zu einem breiten Spektrum in den Feldern e-Democracy und e-Participation. Workshops widmeten sich virtuellen Forschungsumgebungen, Identity Management, digitaler Mitwirkung und virtuellen Gemeinschaftsgüter. Weitere Highlights waren die internationalen Keynotes, eine ExpertInnenrunde zu „Co-Creation“, das PhD-Kolloquium und ein Open Space. Die Konferenz bot darüber hinaus jede Menge an Gelegenheit zum Networking und der Entwicklung künftiger Projekte.

Jochen Scholl, University of Washington, stellte in seiner Keynote die digitale Demokratie und e-Government als bereits etablierte Forschungsfelder vor, definierte deren Schlüsselaspekte und skizzierte damit verbundene Forschungen. Robert Krimmer, Professor an der Technischen Universität Tallinn, stellte die umfangreiche digitale (Demokratie-)Strategie Estlands vor und präsentierte dabei die Vorteile, Herausforderungen und Erfolge ihrer landesweiten Umsetzung. Am zweiten Konferenztag präsentierte Mila Gascó, ESADE Ramon Llull University, Wege der Koproduktion und offenen Innovation in der öffentlichen Verwaltung unter Verweis auf den starken Einfluss der Faktoren Organisation, Verhalten von BürgerInnen und Informationstechnologie. Efthimios Tambouris, Universität of Mazedonien, präsentierte das Tool “DataCube” und zeigte damit die vielen Dimensionen von Open Government Data auf, die es zu analysieren gilt.

 

An der Diskussionsrunde zu „Co-Creation in der öffentlichen Verwaltung” nahmen Mohan Tanniru, Oakland University, Ursula Rosenbichler, Bundeskanzleramt Österreich, Günther Lauer, Bundesrechenzentrum, Robert Krimmer, Technische Universität Tallinn, Jochen Scholl, University of Washington, Peter Parycek, Donau-Universität Krems sowie Rebecca Rumbul, mySociety teil unter Leitung von Christian Rupp, Digital Austria. Diskutiert wurden die Herausforderungen bei der Bereitstellung digitaler Dienstleistungen durch die öffentliche Verwaltung auf hohem Niveau durch die Nutzung von Innovation und gleichzeitig die Zusammenarbeit mit BürgerInnen. Nötig sei dabei eine gute Interaktion zwischen Verwaltung und Forschung, um Innovation, Engagement, Teilhabe und hohe Qualität sicherzustellen. Beispiel dieser neuen Form der Zusammenarbeit sei die Kooperation zwischen Bundeskanzleramt und dem Zentrum für E-Governance der Donau-Universität Krems im Rahmen des “GovLabAustria”.

 

Beim PhD-Colloquium, das von Jahr zu Jahr wächst und gemeinsam mit NetPOL organisiert wurde, präsentierten heuer zehn PhD-Studierende ihre Arbeiten. Das Kolloquium wurde erstmals 2013 abgehalten.

 

Open Access Magazin JeDEM
Der im Rahmen der CeDEM16 verliehene Best Paper Award ging an Rebecca Rumbul für ihre Präsentation “Tools for transparency? Institutional barriers to effective civic technology in Latin America“.
 

Peer-reviewed Papers erscheinen in gedruckter Form durch IEEE und werden bei der IEEE Xplore Digital Library erhältlich sein. Alle anderen Konferenzbeiträge sind auch online auf der Konferenzwebsite nachzulesen. Die AutorInnen der peer-reviewed Papers sind eingeladen, ihre aktualisierten Beiträgen beim Open-Access-Fachmagazin JeDEM (eJournal of e-Democracy and Open Government www.jedem.org) der Donau-Universität Krems einzureichen.

 

Die nächsten Konferenzen der Reihe sind die CeDEMAsia16 (7. -9. Dezember 2016 in Daegu, Südkorea) und CeDEM17 (17.-19. Mai 2017, Donau-Universität Krems).

 

Weitere Informationen: www.donau-uni.ac.at/cedem

2 Cedem 1 Cedem
Foto: DUK ZOOM
Foto: DUK ZOOM