DEUTSCH
Uni-News Archiv Social-Media-Newsroom Veranstaltungen Newsletter upgrade Presse Offene Stellen Mitteilungsblätter
Symposium Extrazelluläre Vesikel: Austausch zwischen Wissenschaft und Unternehmen
Gründung der Austrian Society for Extracellular Vesicles bei international besetzter Veranstaltung bekannt gegeben
01.07.2016
Die Rolle Extrazellulärer Vesikel bei der Sepsis nahmen eine Summer School und ein Symposium vom 23.-24. Juni an der Donau-Universität Krems unter die Lupe. Veranstalter war das an der Donau-Universität Krems angesiedelte CD-Labor für Innovative Therapieansätze in der Sepsis.

 Das Symposium „Extracellular Vesicles in Inflammation“ am 24. Juni an der Donau-Universität Krems versammelte VertreterInnen aus Wissenschaft und Unternehmen. 65 ExpertInnen folgten der Einladung des CD-Labors für Innovative Therapieansätze in der Sepsis an der Donau-Universität Krems. „Erfreulich war neben der hohen Zahl an internationalen TeilnehmerInnen auch das rege Interesse von Firmen, die auf dem Gebiet der Charakterisierung extrazellulärer Vesikel tätig sind“, resümierte die Leiterin des CD-Labors, Univ.-Prof. Dr. Viktoria Weber die Veranstaltung. Sie ist an der Donau-Universität Krems auch als Vizerektorin für Forschung tätig.


Austrian Society for Extracellular Vesicles gegründet
Anlässlich des Symposiums wurde die Anfang Juni erfolgte Gründung der Austrian Society for Extracellular Vesicles bekanntgegeben. Als ihr Präsident fungiert ao. Univ.-Prof. Dr. Andreas Spittler, Medizinische Universität Wien, Vizepräsidentin ist Viktoria Weber. Bereits am Vortag des Symposiums widmete sich die Summer School mit 29 TeilnehmerInnen der Charakterisierung Extrazellulärer Vesikel.

 

Über das Christian Doppler-Labor
Sepsis ist gekennzeichnet durch eine außer Kontrolle geratene Entzündungsreaktion des Körpers als Antwort auf eine Infektion. Bislang existieren keine zielgerichteten Therapien gegen die Erkrankung, die jährlich etwa 1,5 Millionen Menschen weltweit betrifft und an der ungefähr 500.000 Personen versterben.

 

Das Christian Doppler Labor für Innovative Therapieansätze in der Sepsis wurde im Jänner 2013 an der Donau-Universität Krems eröffnet. Sein Ziel ist es, neue unterstützende Therapieansätze für die Behandlung der Sepsis, vor allem auf Basis der extrakorporalen Blutreinigung, zu entwickeln.

 

Weitere Informationen:
www.sepsisresearch.at


 

Symposium On Extracellular Vesicles01- C -duk Symposium On Extracellular Vesicles02- C -duk Symposium On Extracellular Vesicles03- C -duk
Foto: DUK ZOOM
Foto: DUK ZOOM
Foto: DUK ZOOM