DEUTSCH
Uni-News Archiv Social-Media-Newsroom Veranstaltungen Newsletter upgrade Presse Offene Stellen Mitteilungsblätter
Oliver Grau für Vorträge in Russland und USA
Professor für Bildwissenschaften an der Donau-Universität Krems spricht im Oktober an internationalen Forschungseinrichtungen
24.10.2018
Im Oktober 2018 hält Prof. Oliver Grau, Inhaber des Lehrstuhls für Bildwissenschaften an der Donau-Universität Krems, eine Vortragsreihe in Russland und in den USA. Seine Reise führt ihn dabei an die Universität Tomsk, an das russische Exzellenzzentrum in Tyumen sowie an die Kunsthochschule des Chicago Arts Institute und an die North Carolina State University. Neben Vorträgen und Podiumsdiskussionen aus dem Feld der Medienkunstforschung stehen Gespräche über zukünftige Forschungs- und Lehrkooperation mit dem Department für Bildwissenschaften an der Donau-Universität Krems im Mittelpunkt.

 

Zum Auftakt der internationalen Vortragsreihe referierte Univ.-Prof. Dr. Dr. h.c. habil. Oliver Grau an der renommierten Universität Tomsk, Zentrum der russischen Geisteswissenschaften, über die Erhaltung digitaler Kulturschätze. Der international gefragte Bildwissenschafter hielt dort eine Keynote auf dem von 11. bis 12. Oktober abgehaltenen Kongress „Violence in the Digital Age“ am neuen russischen Institute for Advanced Studies in Tyumen. Grau diskutierte auf einem Podium mit dem renommierten Computerwissenschafter Prof. Lev Manovich, City University of New York.


Politische Ikonographie

Mit einem Vortrag zur politischen Ikonographie der Gegenwart setzt Grau seine Vortragsreihe an der Kunsthochschule des Chicago Arts Institute, USA, fort. Grau: „Es ist insbesondere die Medienkunst, welche in den letzten Jahrzehnten die Themen unserer Zeit, Klima, Überwachung, Migration und Bild-/Medienrevolution behandelt. Um unseren Demokratien mehr Teilhabe zu erlauben, gilt es, den Einzug dieser visuell ausdrucksreichen Kunst in unsere Museen und Bibliotheken durch zu schaffende Kompetenznetzwerke zu ermöglichen.“


Den Schlusspunkt der Reihe bildet ein Vortrag an der North Carolina State University in Raleigh, USA. Die Universität ist besonders für ihre Bemühungen um die Themen Multikulturalität und Diversität bekannt. Grau präsentiert dort aktuelle Entwicklungen auf dem Gebiet der Virtual Reality und der Immersionsforschung.


Lehrstuhl für Bildwissenschaften

Univ.- Prof. Dr.habil. Dr.h.c. Oliver Grau, MAE ist seit 2005 Inhaber des ersten Lehrstuhls für Bildwissenschaften im deutschen Sprachraum an der Donau-Universität Krems und leitet das dortige Department für Bildwissenschaften. In seinen zahlreichen Forschungsprojekten, Vorträgen und Publikationen beschäftigt er sich unter anderem mit Geschichte und Theorie von Medienkunst, Immersion und Emotionen. Zugleich entwickelte er neuartige Bildarchive und Forschungsinstrumente für die Digital Humanities. Für seine Verdienste erhielt er zahlreiche Auszeichnungen, Grau ist unter anderem Mitglied in der Academia Europaea. Maßgeblich war er zudem an der Donau-Universität Krems für die Entwicklung der internationalen Masterprogramme „MediaArtHistories“, „Bildwissenschaften“ und den kürzlich durch die EU-Kommission mit 3,7 Mio. Euro geförderten Joint Master „Media Arts Cultures“ (Programm Erasmus plus) verantwortlich.

 


Weitere Informationen:

Department für Bildwissenschaften
Kongress "Violence in the Digital Age"
Chicago New Media Symposium
NC State College of Design

Oliver Grau 2 Klein
ZOOM

Rückfragen

Univ.- Prof. Dr.habil.Dr.h.c. Oliver Grau, MAE

Telefon: +43 (0)2732 893-2542
Fax: +43 (0)2732 893-4550
E-Mail: oliver.grau@donau-uni.ac.at
Website: http://www.donau-uni.ac.at/bild
Adresse:
Donau-Universität Krems
Department für Bildwissenschaften
Dr.-Karl-Dorrek-Straße 30
3500 Krems