DEUTSCH
Uni-News Social-Media-Newsroom Veranstaltungen Newsletter upgrade Presse Presseinformationen Pressefotos Medienberichte AnsprechpartnerInnen Offene Stellen Mitteilungsblätter
Wie sich Naturkatastrophen auf das Kulturerbe auswirken
Donau-Universität Krems lädt zu ExpertInnenaustausch und Lokalaugenschein mit der Wachaubahn im Rahmen des EU-Projekts ProteCHt2save
07.11.2018
Klimakrise und Naturkatastrophen bedrohen nicht nur das gemeinsame kulturelles Erbe, sondern sind auch eine große Gefahr und Herausforderung für Bevölkerung, lokale Behörden, Tourismus, Einsatzorganisationen und lokale Wirtschaft. Das Projekt „Risk assessment and sustainable protection of Cultural Heritage in changing environment“, kurz ProteCHt2save, gefördert vom EU-Programm Interreg Central Europe, erforscht Möglichkeiten, Auswirkungen von klimawandelbedingten Naturkatastrophen auf das Kulturerbe zu mindern. Weiters entwickelt es nachhaltige Strategien zu seiner Sicherung. Das Zentrum für Kulturgüterschutz der Donau-Universität Krems lädt MedienvertreterInnen am 20. November zum Expertenworkshop und zum Lokalaugenschein mit der Wachaubahn.

 

Nach einem ExpertInnenaustausch am Vormittag findet nachmittags ein Lokalaugenschein des mobilen Hochwasserschutzes in der Wachau mit einem Sonderzug der Wachaubahn nach Spitz statt. Dabei stellen die ExpertInnen Möglichkeiten vor, Kulturgüter im Bedarfsfall über die hochwassersichere Trasse der Wachaubahn in Sicherheit zu bringen.
Das Zentrum für Kulturgüterschutz der Donau-Universität Krems lädt Sie herzlich ein, die Verwundbarkeit von Kulturgütern und mögliche Schutzmechanismen am 20. November mit den ExpertInnen zu diskutieren.


WORKSHOP ProteCHt2save und LOKALAUGENSCHEIN


Datum:

Dienstag, 20. November 2018
Beginn Workshop:

09:00 Uhr
Beginn Lokalaugenschein:

13:00 Uhr
Sonderzug der Wachaubahn nach Spitz
Treffpunkt:

Donau-Universität Krems Dr.-Karl-Dorrek-Str. 30, 3500 Krems
Seminarraum W 1.05 (Campus West, Zugang über Arte Hotel)


Anmeldung erbeten unter: zkgs@donau-uni.ac.at

 

Download

181107 PI_Einladung ProteCHt2save

Rückfragen

Mag. Dr. Anna Maria Kaiser

Telefon: +43 (0)2732 893-2662
Fax: +43 (0)2732 893-4650
E-Mail: anna.kaiser@donau-uni.ac.at
Website: http://www.donau-uni.ac.at/dbu
Adresse:
Donau-Universität Krems
Fakultät für Bildung, Kunst und Architektur
Department für Bauen und Umwelt
Dr.-Karl-Dorrek-Straße 30
3500 Krems