DEUTSCHENGLISH
Team Zentren Stabsbereich Lehr- und Forschungsentwicklung Stabsbereich Digital Memory Studies Archiv der Zeitgenossen Studienangebote FIRST Forschung Veranstaltungen Campus Cultur News und Medien Archiv

Department für Kunst- und Bildwissenschaften

Mann auf Rolltreppe 2

News-Archiv

Pionierin für Neue Musik: Gertraud Cerha
14.11.2018

ZeitzeugInnengespräch am Archiv der Zeitgenossen

Am 9. November fand das von Gundula Wilscher moderierte ZeitzeugInnengespräch "Gertraud Cerha - Pionierin für Neue Musik" am Archiv der Zeitgenossen statt. Zu den Podiumsteilnehmern zählten neben Friedrich Cerha und Kurt Schwertsik, deren Vorlässe im Archiv der Zeitgenossen bearbeitet werden, auch der Komponist, Chansonnier und Dirigent HK "Nali" Gruber.

I-CULT Internationale Kulturplattform (AT-CZ Interreg)
06.11.2018

Das Interreg-Projekt (ATCZ59) rückt das in Museen, Galerien und weiteren Gedenkstätten des gemeinsamen Grenzraumes präsentierte Kulturerbe mehr in den Mittelpunkt des Interesses. Es entstehen neue, grenzüberschreitende Kooperations- und Präsentationsunternehmungen von Museen der Regionen Südböhmen, -mähren, Vysočina und Niederösterreich. Das Ziel ist ein attraktives Angebot der Museumsinstitutionen beiderseits der Grenze zu entwickeln und die tschechisch-österreichische Museumslandschaft für BesucherInnen und BewohnerInnen der Grenzregion attraktiver und zugänglicher zu gestalten.

Peter Patzak am Archiv der Zeitgenossen
24.10.2018

Neue Kunstsparte "Film" mit Starregisseur Peter Patzak eröffnet

Mit dem Abend mit und für Peter Patzak am 23. Oktober eröffnete Frau Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner feierlich die neue Kunstsparte "Film" am Archiv der Zeitgenossen.

Lehrgangsleiter Miguel Kertsman mit künstlerischem „Ritterschlag“ – globaler Album Release bei Naxos Records
11.10.2018

Der brasilianisch-amerikanische Komponist Miguel Kertsman, Studiengangsleiter am Zentrum für Angewandte Musikforschung der Donau-Universität Krems, hat im September 2018 etwas erreicht, was nur wenigen KünstlerInnen gelingt – eine weltweite Veröffentlichung seines Albums „3 Concertos & New York of 50 Doors” beim renommierten Label Naxos Records, nach früheren global releases seiner Werke beim Label Sony Classics. Die Mitwirkenden des Albums gehören zu den besten der klassischen Musikszene: die symphonischen Orchesterwerke wurden mit dem London Philharmonic Orchestra unter der Leitung des berühmten Dirigenten Dennis Russell Davies eingespielt, als SolistInnen fungierten Marina Piccinini (Querflöte), Martin Kuuskmann (Fagott), Orsolya Korcsolan (Violine) und Gergely Sugar (Horn, Schofar).

 Sommerkolloquium: Zwei Komponisten spiegeln ein Jahrhundert
26.09.2018

Von 12. bis 14. September 2018 fand das Sommerkolloquium Wachau bereits zum fünften Mal am Archiv der Zeitgenossen statt. Die Veranstaltung unter der Leitung von Univ.-Prof. Dr. Matthias Henke (Universität Siegen) wurde erstmals als Kooperation zwischen dem Archiv der Zeitgenossen und dem Ernst Krenek Institut abgehalten.

300 Jahre Kremser Schmidt
19.09.2018

Eva Maria Stöckler moderiert Konzert am 16. September in der Piraristenkirche Krems

Miguel Kertsman unterrichtet bei Internationalen Meisterkursen Barock
19.09.2018

Seminar zu Musik Business und Selbstvermarktung von Künstler*innen am 25. Juli 2018 in Gaming gehalten

Von 22. bis 28. Juli 2018 fanden internationale Barock-Tage in der Kartause Gaming in Niederösterreich statt. Dank einer Kooperation mit dem Zentrum für Angewandte Musikforschung wurde der Komponist und Studiengangsleiter Miguel Kertsman (Masterstudiengang "Music Management") erstmals eingeladen, Seminare und Vorträge in Gaming für die Teilnehmer*innen der Meisterklassen zu halten.

Michael Haydn zum 212. Geburtstag wieder „daheim“ – Gedenktafel für niederösterreichischen Komponisten im Haydn Geburtshaus in Rohrau enthüllt
12.09.2018

Zentrum für Angewandte Musikforschung arbeitet an Biographie zu Leben und Werk des Komponisten Johann Michael Haydn

Kooperations-Workshop mit MICA zum Thema “Blockchain applications to music & smart contracts”
05.09.2018

19.09.18 | 18:00-19:30 | Stiftgasse 29, 1070 Wien

In Kooperation mit dem Zentrum für Angewandte Musikforschung der Donau-Universität Krems lädt mica - music austria am 19. September zu einem abendlichen Workshop mit Steven Masur in die Stiftgasse 29, 1070 Wien.

Sound-Branding Experte John Groves zurück in Krems
05.09.2018

Lecture für Music Management Studierende am 13. September 2018

John Groves – führender Sound Branding-Experte von Groves Media Hamburg, Schöpfer des berühmten „Bacardi-Songs“ und vieler weiterer bekannter Werbemelodien (u.a. Mercedes, Audi, TUI oder VISA) wird in Kürze wieder als Teil der internationalen Faculty an der Donau-Universität Krems unterrichten. Am 13. September 2018 wird er die Studierenden des Masterstudiengangs "Music Management" in sein faszinierendes Arbeitsfeld - Sound Branding und Sonic Marketing - einführen.

Film mit Musik von Studierenden der Donau-Universität Krems wird am 9. September beim Ars Electronica Festival gezeigt
03.09.2018

Krmpf Krmpf Studios präsentieren Themenschwerpunkt „Future of Cinema“ mit dreimaliger Vorführung des Films „merk|würdig“ im Rahmen des Ars Electronica Animation Festival

Der Film „merk|würdig“ wird am 9.September im Central Linz um 12 Uhr, 13 Uhr und um 15 Uhr vorgeführt. Der Eintritt ist frei. Für die Filmmusik zeichnen Studierende des Masterstudiengangs „Music for Applied Media“ der Donau-Universität Krems unter Anleitung von Lehrgangsleiter Miguel Kertsman verantwortlich.

Publikation
30.08.2018

Bissig, satirisch, bis heute hochpolitisch: das Werk des Karikaturisten Erich Sokol (1933-2003). In unverwechselbarem Stil kommentierte Erich Sokol als „Editorial Cartoonist“ der Arbeiter-Zeitung (AZ) zwischen 1960 und 1967 die österreichische Innen- und Außenpolitik sowie internationale Ereignisse und Entwicklungen. Seine mit „E“ signierten Karikaturen erregten Aufsehen und lösten Skandale aus, allem voran die von ihm erfundene „ÖVP-Tant‘“. Sokol setzte mit seinen Schwarz-Weiß-Karikaturen für die AZ neue Maßstäbe der politischen Bildsatire in Österreich. Ausgehend von dem umfangreichen Bestand der Landessammlungen Niederösterreich wird die Tätigkeit Sokols für die Arbeiter-Zeitung in dieser Publikation erstmals umfassend dargestellt und gewürdigt.

Gemeinsamer Tätigkeitsbericht der Landessammlungen Niederösterreich und des Zentrums für Museale Sammlungswissenschaften
30.08.2018

Ende August 2018 versenden die Landessammlungen Niederösterreich und das Zentrum für Museale Sammlungswissenschaften ihren 200 Seiten umfassenden gemeinsamen Tätigkeitsbericht zum Jahr 2017.

Der gemeinsame Tätigkeitsbericht gibt Einblick in die Arbeit mit und an den Objekten der Landessammlungen Niederösterreich: von Neuzugängen in die Sammlungen und Ausstellungsprojekten, über laufende Forschungsprojekte und Publikationen, bis hin zu interessanten Fallstudien aus dem Bereich der Konservierung und Restaurierung.
Vorrangiges Anliegen der Zusammenarbeit ist die objektorientierte Forschung an den musealen Sammlungsbeständen des Landes Niederösterreich.

Preis der Europäischen Union für das Kulturerbe in Berlin vergeben
12.07.2018

Auszeichnung von „Europa Nostra“ für die Stille Nacht Gesellschaft aus Salzburg – Dr. Eva Maria Stöckler maßgeblich beteiligt

Die Europa Nostra Awards stellen die höchste Auszeichnung der Europäischen Union im Bereich Kulturerbe dar. Am 22.6.2018 fand die feierliche Preisverleihung in Berlin statt. Über eine "Special Mention" Auszeichnung durfte sich die Stille Nacht Gesellschaft aus Salzburg freuen, die sich der Erforschung, Entstehung und Verbreitung des Weihnachtsliedes "Stille Nacht! Heilige Nacht!" verschrieben hat. Dr. Eva Maria Stöckler, Leiterin des Zentrums für Angewandte Musikforschung, zeichnet für die Ausstellung des Fachgutachtens für das erfolgreiche Projekt verantwortlich und war somit maßgeblich am Erfolg der Projekteinreichung beteiligt.

Spielend musizieren mit neuer App Singvogel Wien - TesterInnen gesucht
05.07.2018

Patrick Plank, Alumnus des Zentrums für Angewandte Musikforschung, hat die App „Singvogel Wien“ mitentwickelt. Am 4. September 2018 kommt die App auf den Markt. Derzeit werden TesterInnen gesucht – interessierte PädagogInnen können sich noch bis 10. Juli per Mail melden!

Kick-Off Meeting
18.06.2018

Interreg Projekt ATCS59 I-CULT

Am 6. Juni 2018 fand das Kick-Off Meeting der Archäologie-Schiene des Interreg Projektes ATCS59 I-CULT („Internationale Kulturplattform“) vom Europäischen Fonds für regionale Entwicklung im MAMUZ Museum Mistelbach statt, an dem auch das Zentrum für Museale Sammlungswissenschaften der Donau-Universität Krems beteiligt ist.

Kooperation mit Grafenegg Academy, 24. Juni – 8. Juli 2018
15.06.2018

Freiplätze für Studierende der Masterstudiengänge "Music Management" und "Musik for Applied Media" am 8. Juli

Vortrag von Elisabeth Nowotny am 11. Juni 2018 im Redemptoristenkolleg Maria am Gestade, Klemenssaal
07.06.2018

Manifestation von Macht – Am Beispiel des Bestattungsplatzes des frühmittelalterlichen Zentralortes von Thunau

Der Schanzberg von Thunau liegt im nördlichen Niederösterreich, im Tal des Kampflusses. Dies entspricht im 9. Jahrhundert dem Grenzgebiet zwischen (Ost-)Fränkischem Reich, (Groß-)Mähren und dem Gebiet der Böhmen, wobei die politische Zugehörigkeit – überhaupt weiter Teile des Waldviertels – unklar ist. Die seit 1965 regelmäßig erfolgten Untersuchungen erbrachten am Schanzberg Strukturen eines befestigten frühmittelalterlichen Zentralortes.

Vortrag von Elisabeth Rammer am 19. Juni 2018 (Institut für Ägyptologie, 1190 Wien, Franz Klein-Gasse 1)
07.06.2018

Vortragsreihe "NEUE BIOARCHÄOLOGISCHE FORSCHUNGEN"

KINDER – KNOCHEN – KIRCHEN
Interdisziplinäre Forschung am Michelberg bei Haselbach

Von 2010–2013 wurden am Michelberg bei Haselbach/NÖ umfangreiche Grabungen zur Untersuchung der urkundlich erwähnten mittelalterlichen und neuzeitlichen Kirchen durchgeführt. Die Funde und Befunde der Grabungen wurden im Rahmen eines interdisziplinären Forschungsprojekts der Landesarchäologie Niederösterreich aufgearbeitet. Der Vortrag stellt den archäologischen Befund und die Ergebnisse der archäozoologischen und anthropologischen Auswertungen vor.

Erneute Partnerschaft mit Musikakademie TELC, 15.-24. Juli 2018
30.05.2018

Lehrgangsleiter Miguel Kertsman zum dritten Mal zum „composer in residence“ ernannt & Musikmanagement-Kurse am 16. Juli in Telč in Kooperation mit dem ZAM

2018 wird die erfolgreiche Kooperation des Zentrums für Angewandte Musikforschung mit der französisch-tschechischen Musikakademie Telč weitergeführt. Miguel Kertsman, Lehrgangsleiter für den Masterstudiengang Musikmanagement wird unser Zentrum in Telč als Keynote-Speaker zum Thema Musikmanagement ("The 21st Century Musician") und als „composer in residence“ 2018 mit Meisterklassen für zeitgenössische Musikinterpretation bei der Sommerakademie Telc von 15. bis 24. Juli 2018 repräsentieren.

Erfolgsstory: AbsolventInnen des Masterstudiengangs Musikmanagement bringen Ausnahmemusiker von Yo Yo Ma’s Silkroad Ensemble nach Wien!
30.05.2018

SAPHIRA Culture OG ist es gelungen, die Ausnahmemusiker für ihr erstes gemeinsames Österreich-Konzert am 1. Juni in das Wiener Konzerthaus (Mozartsaal) zu holen. Die Saphira Culture OG wurde von Saeedeh Ghazi und Philipp Haniger gegründet, die beide den Musikmanagement Masterstudiengang am Zentrum für Angewandte Musikforschung der Donau-Universität besuchten haben.

Computer- und Videospielkomponist Dan Forden hält Seminare für Studierende des Masterstudiengangs Music for Applied Media des ZAM
30.05.2018

11.-13. Juni 2018, Donau-Universität Krems

Dan Forden ist ein interaktiver Medienkomponist, Klangkünstler und Programmierer, der durch seine Kompositionen für Videospiele wie die „Mortal Combat“ Reihe oder „Injustice“ weltweit bekannt wurde. Von 11. bis 13. Juni wird er Seminare zum Thema „Scoring for Interactive Media and Games” für Studierendes des Masterstudiengangs Music for Applied Media am Zentrum für Angewandte Musikforschung der Donau-Universität halten.

Dr. Eva Maria Stöckler zur Vizepräsidentin des Österreichischen Musikrats gewählt
30.05.2018

Die Leiterin des Zentrums für Angewandte Musikforschung wird neues Mitglied im Vorstand

„Es freut mich außerordentlich nun für den Vorstand des Österreichischen Musikrats tätig sein zu dürfen. In dieser neuen Funktion möchte ich mich vor allem dem Thema Professionalisierung in Musikberufen widmen und arbeite auch an einem entsprechenden Symposium mit, das im November 2018 in Wien stattfinden wird“, so Eva Maria Stöckler. Ein weiterer wichtiger Schwerpunkt ihrer Tätigkeit wird zudem auf dem musikkulturellen Erbe Österreichs liegen, was angesichts des Europäischen Kulturerbejahres 2018 von höchster Aktualität ist.

Publikation
17.05.2018

Im hintersten Winkel der Wienerwaldgemeinde Kirchstetten findet sich ein Gedächtnisort der Weltliteratur. Bewohnt und besungen wurde er vom Fast-Nobelpreisträger, Jahrhundertdichter und bekennenden Pantoffelträger W. H. Auden (1907-73).
Auch wenn er nur die letzten 15 Sommer seines Nomaden-Lebens in dem abgeschiedenen Häuschen mit der malerischen Adresse Hinterholz 6 verbrachte, entwickelte sich das Gebäude zu einer Art Lebens- und Arbeitsmittelpunkt.

MuseumsMenschen Kick-off
03.05.2018

Auftakt zum FTI-Projekt

Das 19. Jahrhundert gilt als Gründungsjahrhundert des modernen bürgerlichen Museums. Neben den großen, in den Metropolen angesiedelten National- und Fürstenmuseen entstehen vielerorts von Bürgern initiierte Stadt- und Regionalmuseen, so auch in Niederösterreich.

Kloster_Musik_Sammlungen Kick off
22.03.2018

Auftakt zum FTI-Projekt

Die Sammlungen als Speicher des Musikerbes und des mit ihnen verbundene Wissens stehen im Zentrum des Projektes. Die Relevanz einer Sammlung wird jedoch erst im Vergleich deutlich.

Musik - zeitgemäß unterrichtet!
12.03.2018

Neue Wege der Kunstvermittlung mit Schwerpunkt Musik

Einjähriger Studiengang in Kooperation der Pädagogischen Hochschule Niederösterreich, der Musikfabrik Niederösterreich und dem Zentrum für Angewandte Musikforschung

Verband der Österreichischen Musikwirtschaft unterstützt zukünftige MusikmanagerInnen
09.03.2018

IFPI Austria vergibt Teilstipendien für den Masterstudiengang Music Management

Der Verband der österreichischen Musikwirtschaft (IFPI Austria) stellt auch heuer wieder Teilstipendien für den Masterstudiengang Music Management an der Donau-Universität Krems zur Verfügung.
Die Bewerbung zum Stipendium kann am Zentrum für Angewandte Musikforschung eingebracht werden. Die Stipendien werden nach sozialen Kriterien vergeben.

„Jazz in Contemporary Music“ an der Donau-Universität Krems
08.02.2018

Berufsbegleitendes Zertifikatsprogramm zur Qualifizierung im Bereich der Jazzmusik geht in die nächste Runde

Bereits zum vierten Mal startet das Zentrum für Angewandte Musikforschung der Donau-Universität Krems das zweisemestrige Zertifikatsprogramm „Jazz in Contemporary Music“. (Certified Program, 2 Semester, 30 ECTS)

Nah und Fern
07.02.2018

Klavier- und Liederabend mit Werken von Ernst Krenek

Wien. Krems „Bahnen, Bahnen, dröhnen mir ins Ohr, donnern über Brücken, rattern über Weichen, heulen durch die Nacht, rasen durch den Kontinent, verschlingen Zeit und Raum in wilder Hast, schnellem Flug und ohne End,“ so beginnt Ernst Kreneks 1944 abgeschlossener Liedzyklus „Ballad of the Railroads“, zu dem er selbst den englischen Text und die deutsche Übersetzung geschrieben hat. Es war der Ausgangspunkt eines Konzertabends, der sich dem „Unterwegs sein“ widmete und das Spannungsfeld von Fremde und Heimat, nah und fern musikalisch und literarisch ausgelotet hat.

London Philharmonic Orchestra General Manager an der Donau-Universität Krems
06.02.2018

David Burke, General Manager und Finance Director des London Philharmonic Orchestras, unterrichtet an der Donau-Universität Krems

Am 8. und 9. März 2018 spricht David Burke, General Manager des London Philharmonic Orchestra, im Masterstudiengang „Music Management“ über Orchestra Management und Tour Planning.

Music / Media / Business – A Path to Success!
29.01.2018

Bewerbungsphase für die Masterstudiengänge Music Management und Music for Applied Media angelaufen!

Archiv der Zeitgenossen
18.12.2017

Künstlerische Vor- und Nachlässe an der Donau-Universität Krems

Mit einer Führung durch das Archiv der Zeitgenossen endete am 13. Dezember das Campus Cultur Jahr 2017 an der Donau-Universität Krems.

Filmpremiere am 13.01.2018 im Hollywood Megaplex PlusCity, Pasching
12.12.2017

Studierende des ersten „Music for Applied Media“-Jahrgangs komponierten für „stereonarrativen“ Film „merk|würdig“

Das Linzer Medienkünstlerkollektiv Krmpf Krmpf produzierte in enger Zusammenarbeit mit dem Masterstudiengang Music for Applied Media der Donau-Universität Krems den „stereonarrativen“ Film "merk|würdig". Die Premiere des Films findet am 13. Januar 2018 im Hollywood Megaplex PlusCity Pasching statt.

„Scoring for TV: Series, Film, Documentaries“
22.11.2017

Stefan Bernheimer und Titus Vadon, Komponisten von „4 Frauen und ein Todesfall“ und „Universum“ als Gastvortragende an der Donau-Universität Krems

Im kommenden Modul des Masterstudiengangs Music for Applied Media (27.11.-1.12.2017) unterrichten Stefan Bernheimer und Titus Vadon, Komponisten von Musik für Spielfilme, Fernsehserien oder Dokumentationen wie "4 Frauen und ein Todesfall", "Soko Kitzbühel" oder "Universum“.

Julian Schuttings „Absolute Aufmerksamkeit auf Konkretes“
15.11.2017

Symposium und Konzert zu Schuttings 80. Geburtstag

Anlässlich des 80. Geburtstags des Autors Julian Schutting veranstaltete das Archiv der Zeitgenossen am 10. November das Symposium "Julian Schutting – Schreibprozesse. Material und Werk". Zahlreiche Vorträge von namhaften LiteraturwissenschaftlerInnen widmeten sich dem Werk des nach wie vor höchst produktiven Schriftstellers. Den Abschluss bildete ein Konzert mit Kompositionen von Kurt Schwertsik nach Texten von Julian Schutting.

Wiener Walzer als UNESCO-Kulturerbe anerkannt
14.11.2017

Verleihung der Eintragungsurkunde in das österreichische Verzeichnis des Immateriellen Kulturerbes am 9. November 2017

Die Österreichische UNESCO-Kommission ehrte am 9. November 2017 13 österreichische Traditionen, die zwischen 2016 und 2017 in das Verzeichnis des Immateriellen Kulturerbes in Österreich aufgenommen worden sind – darunter auch der Wiener Walzer. Die Einreichung dafür erfolgte unter Beteiligung von Eva Maria Stöckler, Leiterin der Sammlung Mailer / Strauss Archiv und des Zentrums für Angewandte Musikforschung der Donau-Universität Krems.

Eine starke Partnerschaft
13.11.2017

Donau-Universität Krems wirkte an der Entstehung des "Haus der Geschichte" im Museum Niederösterreich mit

Das jüngst eröffnete Haus der Geschichte im Museum Niederösterreich in St. Pölten repräsentiert einen neuen Typus der Vermittlung historischer Zusammenhänge. An seiner Entstehung war die Donau-Universität Krems mit ebenso großem Know-how wie Engagement beteiligt.

Blumen des Schreckens
11.10.2017

und andere Pflanzengeschichten im Film

Film Lecture und Filmabend: In Kooperation mit dem Ausstellungshaus Spoerri und dem Lehrgang "Ökologisches Garten- und Grünraummanagement" veranstaltet der Stabsbereich "Digital Memory Studies" am 21.10. einen Filmabend zum Thema Pflanzen im Film.

Music / Media / Business – A Path to Success!
05.10.2017

Start für 13. Masterstudiengang "Music Management" am 2. Oktober 2017

Studierende aus verschiedenen Bereichen der Musikwirtschaft, der Konzert- und Veranstalterbranche und Musikerinnen und Musiker verschiedener Genres haben am 2. Oktober 2017 ihr Studium am Zentrum für Angewandte Musikforschung begonnen.

Compositions for Ars Electronica Festival
04.10.2017

Music for Applied MA students and Course Director Miguel Kertsman collaborate with Linz based KRMPF KRMPF indie film studio on the first ever "Stereonarrative"picture presented at the 2017 Ars Electronica Festival!

Linz based Krmpf Krmpf Studios have produced a ”stereonarrative” film, titled "merk|würdig,” in close collaboration with Danube University’s MA Program in Music for Applied Media engaging students to create sound design and music compositions for the movie. The project was presented at the Ars Electronica Festival in Linz from 7.-12.9.2017.

03.10.2017

Ein Interview mit Univ.-Prof. Dr. Anja Grebe zum Nachhören

Cerha's Rattenfänger
27.09.2017

Sommerkolloquium zu Friedrich Cerha's Oper "Der Rattenfänger" am Archiv der Zeitgenossen

Das diesjährige „Sommerkolloquium Wachau“ fand am 18. und 19. September 2017 unter der Leitung von Univ.-Prof. Dr. Matthias Henke, Universität Siegen, am Archiv der Zeitgenossen in Krems statt. Zum ersten Mal wurde der Fokus auf ein einzelnes Werk gesetzt: Friedrich Cerhas Oper "Der Rattenfänger."

Musikmanager Christoph Kregl und Booking Agent Tim Boening zu Gast in Krems
22.09.2017

„Bilderbuch“-Manager unterrichten Music Management-Studierende

In ihrem letzten Präsenzmodul wurden die Music Management-Studierenden des MM11 von Managern der österreichischen Band „Bilderbuch“ unterrichtet. Diese zeigten den angehenden MusikmanagerInnen , dass es im Musikbusiness nicht nur auf den „richtigen Riecher“ ankommt, sondern eben auch auf zwischenmenschliche Beziehungen.

Finissage Die Botschaft von Amikejo mit „neuer Europahymne“ von Clemens Wenger
21.09.2017

Absolvent des Zentrums für Angewandte Musikforschung interpretiert Europahymne neu

Im Rahmen der Finissage des Kunstprojektes "Die Botschaft von Amikejo", einem Projekt des Departments für Europapolitik und Demokratieforschung, wird am 29. September 2017 Clemens Wenger (Absolvent des Masterstudiengangs Music for Film & Media, jetzt Music for Applied Media) gemeinsam mit dem Oudspieler und Gitarristen Mahan Mirarab seine Neuinterpretation der Europahymne "pulse of europe - fresh europen anthems" uraufführen. Das Werk entstand als Kompositionsauftrag des Landes Niederösterreich.

Demokratie entwerfen
20.09.2017

Panelteilnahme von Edith Blaschitz (Digital Memory Studies) bei der Vienna Design Week

Nationale Identität und die Konstruktion des Österreichbildes stehen im Mittelpunkt einer Diskussion von Erwin K. Bauer (buero bauer), Edith Blaschitz (Stabsbereich „Digital Memory Studies“) und Eva Blimlinger (Rektorin Akademie der bildenden Künste Wien) anlässlich der Vienna Design Week.

3 Uraufführungen bei der Jazz Akademie Zeillern
14.09.2017

Abschlussstücke der Studierenden "Jazz in Contemporary Music" uraufgeführt.

Am 2. August 2017 fand im Rahmen eines fulminanten Konzertes des Jugendjazzorchesters Niederösterreich unter der Leitung von Christoph Cech die Uraufführung der drei Kompositionen statt, die im Studiengang "Jazz in Contemporary Music" an der Donau-Universität Krems entstanden sind.

Zeitgenössisches Musikleben zwischen Tradition und Innovation
11.09.2017

Das Zentrum für Angewandte Musikforschung an der Donau-Universität Krems beschäftigt sich in Forschung und Lehre mit den neuen Herausforderungen in der Musikwirtschaft und im Musikleben

Die wissenschaftliche Auseinandersetzung mit Musik und den beruflichen Anforderungen an MusikerInnen spielt seit vielen Jahren eine bedeutsame Rolle an der Donau-Universität Krems. Durch das in den vergangenen Jahren stetig erweiterte Forschungs- und Aufgabenspektrum erfolgte jüngst die Umbenennung des „Zentrums für Zeitgenössische Musik“ in „Zentrum für Angewandte Musikforschung“, um somit auch nach außen sichtbar auf die Veränderungen sowohl hinsichtlich aktueller Forschungsfragen als auch in der beruflichen Praxis hinzuweisen. Denn neben der Auseinandersetzung mit den Herausforderungen des Berufsfeldes Musik rückt verstärkt die Beschäftigung mit dem musikalischen Erbe in den Mittelpunkt von Forschung und Lehre.

Von Anfang an professionelle Erfahrung sammeln
28.08.2017

Studierende des ersten „Music for Applied Media“-Jahrgangs komponieren Musik für „stereonarratives“ Filmprojekt

Die Linzer Produktionsfirma Krmpf Krmpf produziert derzeit in enger Zusammenarbeit mit dem Masterstudiengang Music for Applied Media der Donau-Universität Krems einen „stereonarrativen“ Film – der Titel lautet „merk|würdig “. Stereonarrativität ist dabei die Bezeichnung, die die Krmpf Krmpf Studios für ihre neu entwickelte Screening-Methode gewählt haben. Dabei wird das Publikum in zwei Hälften geteilt, jede Gruppe sieht eine andere Version des Films, hört allerdings den gleichen Soundtrack. Für Sound-Design und Musikbausteine dieses innovativen Projekts zeichnen unter anderem die angehenden Medienmusikkomponisten der Donau-Universität verantwortlich.

Publikationsreihe „Archäologische Forschungen in Niederösterreich/Neue Folge“ Band 4 erschienen
23.08.2017

Die Publikationsreihe „Archäologische Forschungen in Niederösterreich/Neue Folge“ erscheint in Zusammenarbeit der Landessammlungen Niederösterreich mit dem Zentrum für Museale Sammlungswissenschaften der Donau-Universität Krems. Der aktuelle Band 4 widmet sich dem archäologischen Fundmaterial aus den Zivilstädten von Carnuntum und Aquincum als Provinzhauptstädte von Pannonia Superior und Inferior.

Miguel Kertsman
31.07.2017

Miguel Kertsman wurde 2017 bereits zum zweiten Mal als „Composer in Residence“ an die Französisch-tschechische Musikakademie Telč berufen und hielt dort Meisterkurse für zeitgenössische Musikinterpretation. Anforderungen und Kompetenzen von Musikerinnen und Musikern des 21. Jahrhunderts stehen auch im Mittelpunkt der Kooperation der Donau-Universität Krems und der Französisch-tschechischen Musikakademie Telč.

Zweiter gemeinsamer Tätigkeitsbericht der Landessammlungen Niederösterreich und des Zentrums für Museale Sammlungswissenschaften
12.07.2017


Im Juli 2017 versenden die Landessammlungen Niederösterreich und das Zentrum für Museale Sammlungswissenschaften ihren 250 Seiten umfassenden gemeinsamen Tätigkeitsbericht zum Jahr 2016.

Ein Blick hinter die Kulissen der Bregenzer Festspiele
04.07.2017

Music Management-Studierende auf Exkursion mit Intendantin Elisabeth Sobotka

Eine Gruppe von Musikmanagement-Studierenden begab sich am 24. Juni 2017 auf Exkursion zu den Bregenzer Festspielen. Intendantin Elisabeth Sobotka führte die angehenden MusikmanagerInnen höchstpersönlich durch das Areal und ermöglichte ihnen einen exklusiven Blick hinter die Kulissen der Festspiele. Impressionen von Music Management-Studentin Yu-Ting Chen.

Prof. Anja Grebe bei den Kremser Kamingesprächen
28.06.2017

Globalisiertes Wissen - zum Nachhören!

In der globalisierten Medienwelt, der Welt des Internets, hat auch das regionale Wissen seinen Platz gefunden.
Inwieweit werden alte Kulturtechniken wiederentdeckt und zu aktuellen Trends? Welche positiven Effekte lassen sich aus globalisiertem Wissen darstellen?

„CHORyphäen“ präsentierten Klassiker der Filmmusik
27.06.2017

Das Sommerkonzert des Campus Chors an der Donau-Universität Krems begeisterte rund 300 ZuhörerInnen

Am 20. Juni 2017 luden die „CHORyphäen“, der Campus Chor der Donau-Universität Krems, unter dem Motto „At the Movies“ zu ihrem Sommerkonzert an die Donau-Universität Krems. Im ausgebuchten Audimax konnten sich rund 300 BesucherInnen an Klassikern der Filmmusik erfreuen, die gemeinsam mit dem Orchester Velvet Elevator dargeboten wurden.

Music in Print and New Media
22.06.2017

Open Lecture Day mit Musikjournalist Hanspeter Künzler

Am 19. Juni 2017 hatten Interessierte wieder die Möglichkeit, eine Lehrveranstaltung des Masterstudiums Music Management an der Donau-Universität Krems zu besuchen. Der in London lebende Musikjournalist Hanspeter Künzler erarbeitete gemeinsam mit den Studierenden das weite Feld des Musikjournalismus.

Ein unbeabsichtigter Skandal
31.05.2017

Friedrich und Gertraud Cerha mit Kurt Schwertsik im Rückblende-Gespräch am Archiv der Zeitgenossen

Am 24. 5. startete am Archiv der Zeitgenossen die neue Veranstaltungsreihe „Rückblende-Gespräche“, bei der sich ZeitzeugInnen anhand von Dokumenten und Objekten aus dem Archivbestand an vergangene Ereignisse erinnern. Zum Auftakt der Reihe sprachen Friedrich und Gertraud Cerha gemeinsam mit Kurt Schwertsik unter dem Titel „SKANDAL!“ über die turbulente österreichische Erstaufführung des Klavierkonzerts von John Cage 1959 im Wiener Konzerthaus.

Fonds zur Förderung der wissenschaftlichen Forschung (FWF) genehmigt archäologisches  Projekt mit dem Titel „Leben und Arbeit im bronzezeitlichen Bergbau von Prigglitz“
31.05.2017

Zielsetzung des dreijährigen Projektes unter der Leitung von Dr. Peter Trebsche, wissenschaftlicher Mitarbeiter des Zentrums für Museale Sammlungswissenschaften ist es, die soziale Organisationsform und die Betriebsweise eines Kupferbergwerks in den Alpen im Zusammenhang mit seinen Kommunikations- und Austauschnetzwerken zu untersuchen.

Course Director Miguel Kertsman Presented Award
24.05.2017

Zawinul Foundation for Achievement: Joe Zawinul "Z" Award

Friedrich Cerha erhält die Ehrendoktorwürde der Universität Siegen
17.05.2017

Am 10. Mai 2017 wurde Friedrich Cerha von der Fakultät II der Universität Siegen für sein musikalisches Lebenswerk mit der Ehrendoktorwürde geehrt.

first startet „Museum des Augenblicks“
08.05.2017

first-Institute präsentieren erste Forschungsergebnisse mit innovativem Vermittlungsformat

Anlässlich des „Museumfrühling Niederösterreich“ präsentiert das Forschungsnetzwerk first am 21.5.2017 mit dem neuen Vermittlungsformat „Museum des Augenblicks“ erste Forschungsergebnisse aus den Forschungsverbünden „Migration“ und „Nahrung und Ungleichheit“.

Archiv der Zeitgenossen als Gastgeber der Arbeits- und Informationssitzung der IAML-Austria
08.05.2017

Am 4. Mai 2017 war das Archiv der Zeitgenossen Gastgeber der Arbeits- und Informationssitzung der IAML Austria, der Internationalen Vereinigung der Musikbibliotheken, Musikarchive und Dokumentationszentren.

Music / Media / Business – A Path to Success!
04.05.2017

Bewerbungen für Studiengänge Music Management und Music for Applied Media sind noch möglich

Am 2. Oktober 2017 beginnt das neue Semester und die internationalen Masterstudiengänge Music Management und Music for Applied Media gehen in die nächste Runde. Bewerbungen sind noch möglich.

Open Lecture Day 2017
03.05.2017

Benedikt von Walter über Auswirkungen digitaler Technologien auf Medien und Wirtschaft

Am 26. April 2017 hatten Interessierte wieder die Möglichkeit, unverbindlich eine Lehrveranstaltung des Masterstudiums Music Management zu besuchen. Gemäß dem Veranstaltungstitel „Principles of a Digital Media Economy“ behandelte Benedikt von Walter, Experte auf dem Gebiet der digitalen Ökonomie, Strukturen und Mechanismen unserer „neuen normalen Welt“.

Archive für Literatur. Der Nachlass und seine Ordnungen
28.04.2017

LiteraturwissenschafterInnen des Departments für Kunst- und Kulturwissenschaften bei internationalem Symposium in Linz

Unter dem Titel „Archive für Literatur. Der Nachlass und seine Ordnungen“ fand von 19.-21.4.2017 ein Symposium mit internationalen Vortragenden im StifterHaus in Linz statt und befasste sich mit der (Ideen-)Geschichte des Literaturarchivs, seinen institutionellen Hintergründen und einer möglichen Theorie des Literaturarchivs. Diese historisch-theoretische Auseinandersetzung erfolgte vor allem mit Bezugnahme auf Vor- und Nachlässe von SchriftstellerInnen als zentrale Bestandsarten der Literaturarchive.

aKTION nILPFERD
05.04.2017

Eine moderne Kinderoper

„Schüler*innen der Musikschule Hollabrunn produzieren gemeinsam mit professionellen Künstler*innen eine zeitgenössische Oper für Kinder.“

Walzer – Mehr als ein Tanz?
04.04.2017

"Tanz Signale" 2017

Anlässlich von 150 Jahre „An der schönen blauen Donau“ begann die vom Wiener Institut für Strauss Forschung veranstaltete Jahrestagung „Tanz Signale“ im Jahr 2017 bereits einen Tag früher - mit einem Symposium an der Privatuniversität der Stadt Wien, das auch in Kooperation mit der Donau-Universität Krems abgehalten wurde.

Vortrag am Institut für Urgeschichte und Historische Archäologie der Universität Wien, Dienstag, 21. März 2017
14.03.2017

„Frühmittelalter im Ostalpenraum – Das Gräberfeld von Krungl im steirischen Salzkammergut“

Als wissenschaftlicher Mitarbeiter des Zentrums für Museale Sammlungswissenschaften berichtet Dr. Wolfgang Breibert über den Fundort des bekanntesten und bisher größten frühmittelalterlichen Gräberfeldes der Steiermark im Bezirk Liezen. Die Zahl der seit dem 19. Jahrhundert ausgegrabenen und bekannten Gräber beträgt fast 300.

Der Argentinische Komponist Diego Collatti am Zentrum für Zeitgenössische Musik
23.02.2017

Diego Collatti, der bekannte Argentinische Filmkomponist, ist seit März 2017 Mitglied der internationalen Faculty des Zentrums für Zeitgenössische Musik. Im Studiengang Music for Applied Media MA unterrichtet er Instrumentation und Orchestration.

Zentrum für Zeitgenössische Musik auch 2017 wieder Partner der Französisch-tschechischen Musikakademie Telč
15.02.2017

Nach einem erfolgreichen Start im Jahr 2016 wird die Kooperation des Zentrums für Zeitgenössische Musik mit der die Französisch-tschechische Musikakademie Telč auch im Jahr 2017 weitergeführt.
Der Lehrgangsleiter und Komponist Miguel Kertsman sowie Dr. Eva Maria Stöckler, Leiterin des Zentrums für Zeitgenössische Musik werden auch 2017 wieder Zu Gast in Telč sein.

Unausweichliche Leidenschaft für das Theater
23.01.2017

Peter Turrini sprach am Archiv der Zeitgenossen über „Sieben Sekunden Ewigkeit“

Der Theaterdichter Peter Turrini hat sein neues Stück für die Kammerschauspielerin Sandra Cervik geschrieben, an mehr als zwanzig Fassungen hat er ein Jahr lang gearbeitet. Den Monolog des Ein-Personen-Stücks spricht „die Frau“, welche zwar Züge Hedy Lamarrs trägt, nicht aber ihre Biographie darstellen will.

Auszeichnung für Vortragenden des Zentrums für Zeitgenössische Musik
12.01.2017

Christoph Cech erhält Österreichischen Kunstpreis

Am 25. Januar 2017 erhält Christoph Cech, international anerkannter Jazzmusiker und Vortragender der ZZM-Studiengänge „Music Management“, „Jazz in Contemporary Music“ sowie „Neue Wege der Kunstvermittlung mit Schwerpunkt Musik“, den Österreichischen Kunstpreis.

Archäologische Forschungen in Niederösterreich/Neue Folge
19.12.2016

Die Publikationsreihe „Archäologische Forschungen in Niederösterreich/Neue Folge“ erscheint in Zusammenarbeit der Landessammlungen Niederösterreich mit dem Zentrum für Museale Sammlungswissenschaften der Donau-Universität Krems. Der aktuelle Band 3 widmet sich dem archäologischen Fundmaterial aus dem spätantiken Gräberfeld-West von Zwentendorf an der Donau und schließt an die bisherigen Forschungen an diesem Fundort an.

Kl@vier. Neue Technologien und Medien
29.11.2016

EPTA Kongress 2016

Mit dem Vortrag "Beruf(ung): Musik. Im Spannungsfeld von Begabungsideal, Erwerbsgrundlage und Pädagogik in einer digitalisierten Welt" eröffnete Eva Maria Stöckler, Leiterin des Zentrums für Zeitgenössische Musik, den 31. Jahreskongress der European Piano Teacher Association an der Anton Bruckner Privatuniversität Linz am 11. November 2016.

Musica Antiqua et Musica Nova Conference
25.11.2016

The Center for Contemporary Music at the Danube University and the Janáček Academy of Music & Performing Arts in Brno launch a new collaboration.

Miguel Kertsman, Master of Arts Program Director and Docent at the Danube University's Center for Contemporary Music, will hold a lecture and a seminar at the "Musica Antiqua et Musica Nova" conference hosted by the Janáček Academy in Brno on December 5 and 6, 2016.

Stimmen - hören und sehen an der Donau-Universität Krems
23.11.2016

Mit einem fulminanten Konzert des Wiener Kammerchores unter der Leitung von Michael Grohotolsky in Kooperation mit musik aktuell ging ein interdisziplinärer Schwerpunkttag von Campus Cultur am 17. November 2016 zu Ende.

Gottfried Zawichowski ausgezeichnet
11.11.2016

Am 8. November 2016 wurde Gottfried Zawichowski, Geschäftsführer der Musikfabrik Niederösterreich, Koordinator der Chorszene Niederösterreich und wissenschaftlicher Mitarbeiter am Zentrum für Zeitgenössische Musik der Donau-Universität Krems, das Goldene Ehrenzeichen für Verdienste um das Land Niederösterreich durch Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll überreicht.

Vortrag von Eleonora Weixelbaumer anlässlich der Tagung des Österreichischen Restauratorenverbandes im Wiener Rathaus
03.11.2016

25. bis 26. November 2016

Die 25. Tagung des Österreichischen Restauratorenverbandes greift als Tagungsthema den aus der Kriminalistik entlehnten Begriff cold case auf, der für ungelöste, intensiv untersuchte Kriminalfälle steht, die zwar ruhen, jedoch im Falle neuer Indizien wieder aufgenommen werden können. Das trifft in vielerlei Hinsicht auch auf konservatorisch-restauratorische Problemstellungen zu.

Stimmen! Hören! Sehen!
25.10.2016

Ausstellung – Chorworkshop – Konzert

Mit einer Ausstellung der Kunstwerke von Herwig Zens und einem Chorworkshop mit Erwin Ortner widmet Campus Cultur an der Donau-Universität Krems am 17. November 2016 dem Verhältnis von Bild und Musik einen besonderen Schwerpunkt. Den Abschluss bildet ein Konzert des Wiener Kammerchores „Genesis Vocalis“ unter der Leitung von Michael Grohotolsky.

Maria Höger referiert beim Symposium „Kunst und Psychatrie“ am Schweizerischen Institut für Kunstwissenschaft in Zürich, 31. Oktober und 01. November 2016
24.10.2016

„Zeichenkünstler und Künstlerpatient – eine Rezeptionsgeschichte des Gugginger Künstlers Johann Hauser“

Kreative Schöpfungen von psychisch Erkrankten finden seit langer Zeit das Interesse sowohl von Kunstschaffenden wie auch von Persönlichkeiten aus Kunstwissenschaft und Psychiatrie. Schon in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts etablierten sich spezialisierte Sammlungen wie die des Heidelberger Psychiaters und Kunsthistorikers Hans Prinzhorn.

Vortrag von Peter Trebsche an der Universität Zürich am 02. November 2016
24.10.2016

Latènezeitliche Siedlungszentren in Niederösterreich : Die französisch-österreichische Forschungsgrabung in Haselbach

Während in Ostösterreich im 20. Jahrhundert die befestigten Höhensiedlungen im Zentrum des Forschungsinteresses standen, rücken seit Beginn des 21. Jahrhunderts vor allem die Flachlandsiedlungen der Latènezeit in den Fokus. Durch großflächige Magnetprospektionen konnten mehrere Siedlungszentren vollständig erfasst werden.

Wolfgang Breibert referiert am 8. November 2016
11.10.2016

Frühmittelalterliche Hügelgräber in Niederösterreich

Hügelgräber kommen in verschiedenen ur- und frühgeschichtlichen Perioden vor. Das Verbreitungsgebiet der frühmittelalterlichen, slawischen Hügelgräbernekropolen erstreckt sich von Südböhmen über das Mühl- und Waldviertel bis ins Weinviertel.

Workshop mit Steven Masur
11.10.2016

USA vs EU – Digital Rights & Cross-Border Issues – Collecting The Cash, Synch Deals & Streaming

Im Anschluss an das erste Music Management-Modul dieses Semesters lud das ZZM in Kooperation mit mica - Music Austria am 8. Oktober 2016 zu einem Workshop mit dem Copyright- und Arts Technology-Experten Steven Masur.

Die Geschichte der Tabakfabrik Stein
07.10.2016

aus dem Blickwinkel zweier Arbeiterinnen

Mit einer Rückschau und einer Zeitreise startete Campus Cultur in das Herbstprogramm 2016. Unter der Leitung von Edith Blaschitz, Historikerin und Leiterin des Stabsbereichs Digital Memory Studies, begaben sich zahlreiche interessierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Donau-Universität Krems, vor allem aber auch viele Kremserinnen und Kremser auf eine Zeitreise in die Geschichte der Tabakfabrik Stein.

Music / Media / Business – A Path to Success!
06.10.2016

Internationale Masterprogramme am Zentrum für Zeitgenössische Musik gestartet!

Mit Studierenden aus Spanien, Frankreich, Ungarn, Bulgarien, Taiwan, Deutschland und Österreich sind die internationalen Masterprogramme Music Management und Music for Applied Media im Oktober 2016 am Zentrum für Zeitgenössische Musik gestartet.

“Technology serves us” – oder umgekehrt?
04.10.2016

Copyright- und Arts Technology-Experte Steven Masur unterrichtet Music Management-Studierende in Krems

Für die fortgeschrittenen “Music Management”-Studierenden an der Donau-Universität Krems startet das neue Semester mit einem Thema, das die gegenwärtige Musikindustrie im Bann halt: der renommierte New Yorker Jurist Steven Masur wird rechtliche Aspekte des hochtechnologisierten Musikbusiness, den Einfluss digitaler Medien auf unsere Gesellschaft, Problemstellungen und nachhaltig umsetzbare Lösungsvorschläge präsentieren.

Julian Schutting am Archiv der Zeitgenossen
23.09.2016

Schutting liest aus seinem neuen Buch "Zersplittertes Erinnern"

Das Land Niederösterreich erwarb den Vorlass von Julian Schutting, der als einer der angesehensten österreichischen Schriftsteller gilt, für das Archiv der Zeitgenossen. Sein soeben im Verlag Jung & Jung erschienenes Buch "Zersplittertes Erinnern" präsentiert Schutting am 11. Oktober in Krems.

“Emotion – Drama – Excitement - Fun!”
19.09.2016

“Music for Applied Media” am Ars Electronica Festival

Im Rahmen einer Festivalkooperation mit der Ars Electronica GmbH trat Miguel Kertsman vom Zentrum für Zeitgenössische Musik gemeinsam mit seinem Musikerkollegen Ernie Adams am 11. September 2016 auf. Sie lieferten live den Soundtrack zu zwei Spielestationen, demonstrierten die emotionalisierende Wirkung von Musik und, wie Studienhalte aus dem Universitätslehrgang “Music for Applied Media” in die Praxis umgesetzt werden können.

Musikalisches Protokoll einer Rundreise durch Österreich
19.09.2016

Reisebuch aus den österreichischen Alpen von Ernst Krenek bei den Südtiroler Festspielen in Toblach

Martin Vácha (Bariton), Ines Schüttengruber (Klavier) und Eva Maria Stöckler (Moderation) präsentieren im Rahmen der Festspiele Südtirol in Toblach das "Reisebuch aus den österreichischen Alpen" von Ernst Krenek.

Wertvolle Tipps und Tools für den Musikunterricht
08.09.2016

Erfolgreicher Lehrgangstart: Neue Wege in der Kunstvermittlung

In der ersten Septemberwoche startete der neue Lehrgang "Neue Wege der Kunstvermittlung / Schwerpunkt Musik", der in Kooperation mit der Pädagogischen Hochschule Niederösterreich in diesem Jahr zum ersten Mal ausgeschrieben worden war.