DEUTSCH
Team Zentren Stabsbereich Lehr- und Forschungsentwicklung Stabsbereich Digital Memory Studies Archiv der Zeitgenossen Studienangebote FIRST Forschung Veranstaltungen Campus Cultur News und Medien Archiv
Stabsbereich „Digital Memory Studies“: Augmented Reality-App entwickelt
Eine Reise in die Vergangenheit der Tabakfabrik
06.10.2015
Der Stabsbereich „Digital Memory Studies“, der sich mit medialen Praktiken der Wahrung und Vermittlung des kollektiven Gedächtnisses und in einem praxisorientierten Fokus mit den Möglichkeiten des digitalen Publizierens beschäftigt, hat eine Augmented-Reality-App entwickelt, die nun einen direkten Blick in die Vergangenheit der eigenen Institution ermöglicht.
Foto: A. Reischer

Die Donau-Universität Krems befindet sich in den Räumlichkeiten der ehemaligen Tabakfabrik Krems/Stein. 1922 fertig gestellt, wurden hier bis zu 75 Millionen Zigarren pro Jahr hergestellt. Die Fabrik war jahrzehntelang eine der wichtigsten lokalen Arbeitgeberinnen – vor allem für hunderte Frauen der Region.
Die Augmented Reality-App, die programmiertechnisch in Kooperation mit dem Lehrgang „Game Studies“ produziert wurde, ermöglicht nun einen direkten Blick in die Vergangenheit. Die App überlagert die reale Umgebung mit virtuellen filmischen Bildern. Zu sehen ist am Originalschauplatz der Arbeitsalltag der Fabriksarbeiterinnen in den 1920er Jahren: Das Produzieren der krummen Virginierzigarren in reiner Handarbeit, die Mittagspause und Untersuchungen beim Fabriksarzt.
Die Augmented Reality-App des von Dr. Edith Blaschitz geleiteten Stabsbereiches "Digital Memory Studies" basiert sowohl auf einer Auseinandersetzung mit dem historischen Ort (Recherche nach Quellen und Schauplätzen, Einbezug von Zeitzeuginnen) als auch auf Forschungen, die sich mit der Frage nach „authentischen“ Erfahrungen mit Hilfe von digitalen Technologien beschäftigen.