Zentrum für Angewandte Musikforschung - Department für Kunst- und Kulturwissenschaften - Donau-Universität Krems 
DEUTSCHENGLISH
Team Zentren Zentrum für Angewandte Spieleforschung Zentrum für Museale Sammlungswissenschaften Zentrum für Angewandte Musikforschung Team Lehre und Forschung Partner und Kooperationen Beirat Haydnforschung Sammlung Mailer / Strauss-Archiv Music Business Lounge News Medien Stabsbereich Lehr- und Forschungsentwicklung Stabsbereich Digital Memory Studies Archiv der Zeitgenossen Studienangebote FIRST Forschung Veranstaltungen Campus Cultur News und Medien

Zentrum für Angewandte Musikforschung

Zentrum des Departments für Kunst- und Kulturwissenschaften

Leitung: Mag. Dr. phil. Eva Maria Stöckler

Das Zentrum für Angewandte Musikforschung bietet wegweisende Weiterbildungen für zahlreiche Berufsfelder in der Musik-, Film- und Medienindustrie sowie im Musikleben an. Dank unseres modularen Lehrsystems sind wir in der Lage, hochqualifizierte ExpertInnen und AkademikerInnen zu rekrutieren und mit flexiblen Curricula unverzüglich auf aktuelle Entwicklungen am Musikmarkt zu reagieren.

Unsere akademische Forschung konzentriert sich auf Themen des kulturellen Erbes im Musikbereich. Ausgehend davon beschäftigt sich das Zentrum mit den Grundlagen und den aktuellen sowie zukünftigen Herausforderungen des Musiklebens, die durch Digitalisierung, technische Innovation und gesellschaftliche Veränderungsprozesse entstanden sind. Im Mittelpunkt steht dabei die Beziehung zwischen ästhetischen Fragen, ökonomischen Rahmenbedingungen und gesellschaftlichen Notwendigkeiten, innerhalb der Musikproduktion, Musikrezeption und Musikdistribution ein vielfältiges Netzwerk bilden.
Screen Zam D Play
Logo Youtube
Facebook
Newsletter-2018-zam
Music-media-business Zzm Duk E 01.jpg

Masterstudiengänge starten im Oktober 2018

Music Management (Master of Arts)

Music-management-apply-now

Der Masterstudiengang richtet sich an Studierende mit Berfuserfahrung, die eine Karriere in der Musikindustrie anstreben. Durch die Vermittlung von musikwissen-schaftlichen, ökonomischen, medienwissenschaftlichen und rechtlichen Kompetenzen qualifizieren sich Studierende für die Anforderungen eines sich schnell wandelnden nationalen und internationalen Musikmarktes.

Music for Applied Media, MA

Music for Applied Media-Apply Now

Was müssen KomponistInnen tun, um in der Film-, Gaming- und Medienindustrie wettbewerbsfähig zu sein? Der Masterstudiengang ist als modulare fachspezifische Weiterbildung konzipiert, die unmitelbar auf neue Technologien und Trends reagiert. Das Curriculum verbindet praktisches Training mit theoretischen Kenntnissen und Ästhetik.

Certified Programs

Jazz in Contemporary Music
Neue Wege der Kunstvermittlung mit Schwerpunkt Musiik

Forschung


Die Forschungsprojekte des Zentrums für Angewandte Musikforschung konzentrieren sich auf folgende Kompetenzfelder, die Grundlagen für die Lehre schaffen:


Im Bereich der musikalischen Berufsfeldforschung stehen Professionalisierung im Beruf „Musiker/Musikerin“, ökonomische Rahmenbedingungen und Strukturen des Musikmarktes und des Musiklebens im Mittelpunkt.


Darüber hinaus bildet die Aufarbeitung des musikkulturellen Erbes einen wichtigen Aufgabenbereich: Dazu gehört die Bearbeitung der Sammlung Mailer / Strauss Archiv und der Aufarbeitung der Geschichte des Musikmanagements mit besonderem Fokus auf die Musik der Familie Strauss ebenso wie die Aufarbeitung klösterlicher Musiksammlungen und Musikarchive mit Schwerpunkt auf den niederösterreichischen Klöstern aber auch Arbeiten zur zeitgenössischen Musik.


Das Zentrum für Angewandte Musikforschung ist darüber hinaus Trägerin der Forschungsplattform „Haydnforschung Niederösterreich“, die sich als Teil der „Haydnregion Niederösterreich“ der Aufarbeitung der Kindheit und Jugend von Joseph und Michael Haydn sowie deren Musiktheaterwerken widmet.


Wichtige Grundlage der Forschungsarbeit bilden ein Department übergreifender transdisziplinärer methodischer Ansatz und die Zusammenarbeit mit nationalen und internationalen Kooperationspartnern.