DEUTSCH
Zentren Lehre Forschung Lichtlabor News Archiv Medienberichte Veranstaltungen Team

News Archiv

Department für Bauen und Umwelt
Vortrag von Markus Winkler beim BauZ!-Kongress
26.02.2019

Am 15.2.2019 hielt Dipl.-Ing. Markus Winkler, wissenschaftlicher Mitarbeiter am Zentrum für Bauklimatik und Gebäudetechnik, in Wien beim BauZ!-Kongress einen Vortrag über das Forschungsprojekt „CoolAIR“, bei dem es um die Nachrüstung von Kastenfenstern zur Automatisierung von Lüftung und Verschattung geht.

BIM - Building Information Modeling an der Donau-Universität Krems
19.02.2019

DIE relevante Information für den Gebäudelebenszyklus

Biophilia Effekt mit Clemes Arvay
18.02.2019

Am 13. Februar 2019 begrüßte das Team des Lehrgangs „Ökologisches Garten- und Grünraummanagement“ an der Donau-Universität Krems den österreichischen Biologen und Buchautor Clemens Arvay, der einen Vortrag zu seinem Buch „Der Biophilia Effekt“ hielt.

Workshop „Heritage Tour“
12.02.2019

Am 24.1.2019 fand der Kreativ-Workshop "Heritage Tour" im Rahmen des Projektes DANUrB (Interreg Danube Transnational Programme) an der Donau-Universität Krems statt. Veranstalter waren das Zentrum für Baukulturelles Erbe des Departments für Bauen und Umwelt und das Interpretationszentrum für Kulturerbe (Bulgarien).

04.01.2019

Christian Hanus in Ö1-Beitrag

Wie kann man Kulturgüter retten, die von Erdbeben, Hochwasser oder Feuer bedroht sind? Dafür gibt es großangelegte Evakuierungsübungen von Bundesheer und Exekutive.

9. Würzburger Schimmelpilz Forum
28.11.2018

Save the Date!

Vom 29. bis 30. März 2019 findet das 9. Würzburger Schimmelpilz Forum statt. Effektive Maßnahmen zur Schadensprävention, moderne Schimmelerkennung und innovative Sanierungsmethoden stehen im Fokus der zweitägigen Fachtagung. Mitveranstalter sind in diesem Jahr erstmals die Donau-Universität Krems und die Hochschule Mainz, was die Wichtigkeit der Feuchte- und Schimmelthematik im Bauwesen unterstreicht.

E-Mob-Train erneut auf Kurs
20.11.2018

Aufgrund des großen Erfolgs startet im April 2019 der 6. Kurs von E-Mob-Train. Ziel von E-Mob-Train (E-Mobilitäts-Training) ist die berufsbegleitende Weiterbildung und Vernetzung von Personen aus unterschiedlichen Branchen, die sich mit Elektromobilität beschäftigen (möchten).

Verleihung des Österreichischen Bahnkultur-Preises 2018
20.11.2018

Im Rahmen der Herbsttagung des ÖMT - Verband Österreichischer Museums- und Touristikbahnen erfolgte am 17. November 2018 in Graz die Verleihung des Österreichischen Bahnkultur-Preises 2018. Univ.-Prof. Dipl. Arch. ETH Dr. Christian Hanus, Dekan der Fakultät für Bildung, Kunst und Architektur, war Mitglied der Fachjury.

Projekt Gebäudesoftskills – ein transdisziplinäres Lehrstück
22.10.2018

Das Department für Bauen und Umwelt sorgt für den Transfer von aktuellem Wissen zu Mensch-Gebäude-Wechselwirkungen in Forschung und Praxis

Forschungsprojekte mit Beteiligung vieler unterschiedlicher Disziplinen stehen immer vor einer Hürde: einander zu verstehen und sich über einen gemeinsamen Wissensbestand zu verständigen. So auch im Projekt Gebäudesoftskills - neben ForscherInnen und PraktikerInnen der Architektur- und Baubranche sind WissenschaftlerInnen aus verschiedenen Fachrichtungen - von der Medizin bis zur Geisteswissenschaft - beteiligt. Das Forschungsteam des Departments für Bauen und Umwelt der Donau-Universität Krems überwand nicht nur die Verständnishürde, sondern bündelte auch Erkenntnisse zu den Wechselwirkungen zwischen Mensch und Gebäude in eine aktuelle Wissensbasis.

Calll for Papers - Ink Corrosion Conference - ICC
21.10.2018

The conference that takes place from 24th to 25th of October 2019 at Danube University Krems, aims at bringing together experts from all fields who research in ink corrosion, are responsible for a collection where ink corrosion poses a severe problem and are in need of an appropriate treatment of texts and graphic art on corroded carriers.

DANUrB-Partnertreffen und Studienreise in Rumänien und Bulgarien
16.10.2018

Von 14. bis 18. Oktober 2018 nahm ein Team des Departments für Bauen und Umwelt am DANUrB-Projektpartnertreffen und einer Studienreise in Rumänien und Bulgarien teil.

Erinnerungslandschaften: Der Erste Weltkrieg und das gemeinsame Erbe Niederösterreichs und Sloweniens
08.10.2018

Symposium an der Donau-Universität Krems

Das Department für Bauen und Umwelt und die Kultur.Region.Niederösterreich veranstalteten in Zusammenarbeit mit dem Milko Kos Historischen Institut der Slowenischen Akademie der Wissenschaften und der Botschaft der Republik Slowenien in Wien ein Symposium, das ganz im Zeichen des Ersten Weltkrieges und des gemeinsamen Erbes Niederösterreichs und Sloweniens stand.

Vortrag zu Grünräumen im Museum Niederösterreich
08.10.2018

Im Rahmen der Sonderausstellung „Garten – Lust. Last. Leidenschaft“ hielt Christine Rottenbacher am Dienstag, 2. Oktober einen Expertenvortrag zum Thema „Grünräume sind ein Versprechen an eine gestaltbare Zukunft“ ins Haus der Natur im Museum Niederösterreich in St. Pölten.

El’Manuscript 2018 – Erstmals an der Donau-Universität Krems
02.10.2018

Konferenz zu textlichem Erbe und Informationstechnologien

Im September 2018 war El’Manuscript, die siebte Konferenz in einer Reihe von zweijährig stattfindenden Konferenzen, erstmals an der Donau-Universität zu Gast. Sie stand unter dem Titel „Textual Heritage and Information Technologies". El’Manuscript beschäftigt sich mit der Schaffung und Entwicklung von Informationssystemen für die Lagerung, Beschreibung, Verarbeitung, Analyse und Veröffentlichung von mittelalterlichen und frühmodernen handschriftlichen und gedruckten Texten.

Der Erste Weltkrieg und das gemeinsame Erbe Niederösterreichs und Sloweniens
26.09.2018

Symposium an der Donau-Universität Krems am 4. Oktober

Der Erste Weltkrieg hat das Landschaftsbild tiefgreifend geprägt. Noch heute weisen in Österreich und Slowenien vielerorts Erinnerungsmarken auf diese Geschehnisse hin. Sie schlagen eine Brücke zwischen Vergangenheit und Gegenwart. Das Symposium „Erinnerungslandschaften“ an der Donau-Universität Krems beleuchtet insbesondere das vielfältige gemeinsame niederösterreichische und slowenische Erbe des Ersten Weltkrieges.

Scola Telcz: Memorandum für vertiefte Zusammenarbeit
26.09.2018

Donau-Universität Krems Mitunterzeichnerin der Kooperation Tschechien-Slowakei-Österreich zur Stärkung von Kulturerbe und Denkmalpflege

Am Freitag, den 21. September 2018 unterzeichneten sechs Bildungs- und Forschungseinrichtungen aus Tschechien, der Slowakei und Österreich in Telč ein Memorandum zur Stärkung des Austauschs von Studierenden und ForscherInnen im Feld von Kulturerbeprojekten und der Denkmalpflege. Den Rahmen zur Unterzeichnung bildete die Scola Telcz, einer wissenschaftlichen Veranstaltungsreihe mit Fokus auf Kulturerbe und Denkmalpflege. Das Memorandum setzt auf den Aktivitäten der Scola Telcz auf.

Entwarnung – Latexschwämme greifen Tinten nicht an
12.09.2018

Alicia Allué hat während ihres ERASMUS Aufenthalts in den Sommermonaten 2018 im Zentrum für Kulturgüterschutz unter Mag. dr hab. Patricia Engels Anleitung eine der drängendsten Fragen in der Restaurierung beantwortet: Beschädigen die allseits benützten Latexschwämme Notenschriften, Texte und Werkmanuskripte, die mit Eisengallustinte geschrieben sind?

 Sommeruniversität Kulturgüterschutz 2018
05.09.2018

Kulturgüterrettungsteams

Vom 27. August bis 1. September 2018 fand an der Donau-Universität Krems die jährliche Sommeruniversität für Kulturgüterschutz im berühmten Benediktinerkloster Melk in Österreich statt. Die Sommeruniversität 2018 war Teil des EU Interreg Central Europe Projekts "ProteCHt2save - Risk Assessment and Sustainable Protection of Cultural Heritage in Changing Environment".

Bauforschung in Südostasien
01.09.2018

Forscher des Departments für Bauen und Umwelt, Gregor Radinger und Wolfgang Stumpf, führten im August 2018 im Rahmen des Universitätsnetzwerkes ASEA-UNINET und in Zusammenarbeit mit dem Fachgebiet für Baugeschichte und Bauforschung der TU Wien und den Wissenschaftlerinnen Gudrun Styhler-Aydın und Ulrike Herbig bauklimatische und bautechnische Untersuchungen an Ausstellungsgebäuden des Affandi-Museums in Yogyakarta, Indonesien, durch.

Lehrgangsteilnehmer ist neuer Geschäftsführer der WISAG Gebäudetechnik
09.08.2018

Werner Moldaschl ist seit Anfang Juli neuer Geschäftsführer der WISAG Gebäudetechnik GmbH & Co. KG mit Sitz in Wien. Seit 2017 besucht er den Universitätslehrgang „Real Estate Management, MSc“ am Department für Bauen und Umwelt.

Peter Strasser als Vortragender in Bukarest
13.07.2018

Die heurige Cultural Management Academy stand unter dem Generalthema „Engaging with Heritage“. Peter Strasser, Leiter des Zentrums für Kulturgüterschutz an der Donau-Universität Krems, war am 3. Juli als Vortragender zum Thema „Bewusstseinsbildung für das Kulturerbe“ eingeladen.

Gradierungsfeier des Departments für Bauen und Umwelt
05.07.2018

Das Department für Bauen und Umwelt der Donau-Universität Krems feierte mit seinen Absolventinnen und Absolventen den erfolgreichen Abschluss der Universitätslehrgänge am 28. Juni 2018.

Internationale Sommerschule „ENVironment – MATerial interaction (ENVIMAT)“
30.06.2018

Vom 26. bis 28. Juni 2018 fand in Lipari, Italien, die internationale Sommerschule „ENVironment – MATerial interaction (ENVIMAT)“ statt. Christian Hanus und Peter Strasser vom Department für Bauen und Umwelt wurden als Vortragende eingeladen.

Absolventin erfolgreich bei FMA-Ausbildungspreis
28.06.2018

Am 26. Juni 2018 fand die feierliche Preisverleihung zum Ausbildungspreis der Facility Management Austria in der MAK Lounge im Museum für angewandte Kunst/Gegenwartskunst statt. Eine Absolventin des Masterstudiums „Facility Management“ des Departments für Bauen und Umwelt war unter den PreisträgerInnen.

Peter Strasser bei Podiumsdiskussion in Iglau
25.06.2018

MMag. DDr. Peter Strasser, LL.M., Leiter des Zentrums für Kulturgüterschutz am Department für Bauen und Umwelt, nahm an der Podiumsdiskussion über "UNESCO-Denkmäler - Gelegenheiten und Bedrohungen" im Rahmen der internationalen Konferenz "Kultur und Tourismus in der AT-CZ-Region" in Iglau, Tschechien am 21.6.2018 teil.

13.06.2018

Europa Nostra "Special Mention"-Würdigung für die Stille Nacht Gesellschaft aus Salzburg

Die Gewinner des EU-Preises für das Kulturerbe 2018 / Europa Nostra Awards, Europas höchste Auszeichnung in diesem Bereich, wurden am 22.6.2018 in Anwesenheit von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier in Berlin gefeiert. Dabei wurden die 7 Großen Preisträger, die aus den 29 diesjährigen Siegerleistungen ausgewählt wurden, präsentiert.

Schnuppertag zum Lehrgang „Mehrgeschoßiger Holzhybridbau“
13.06.2018

Am 8. Juni 2018 fand am Department für Bauen und Umwelt an der Donau-Universität Krems ein Schnuppertag zum Lehrgang „Mehrgeschoßiger Holzhybridbau, Certified Program“ statt. Nach dem erfolgreichen Pilotlehrgang im Vorjahr in Heidenreichstein ist ab November 2018 ein weiterer Lehrgang, bei dem 20 ECTS erreicht werden können, geplant.

Buchneuerscheinung: „Ökologie und Ökonomie des Dämmens“
06.06.2018

Christina Ipser als Mitautorin

Die Wechselwirkungen zwischen unserem Handeln und der Umwelt sind vielfältig und komplex. Dies gilt insbesondere dafür, wie wir leben, wohnen und bauen. Mit der thermischen Sanierung von Gebäuden nehmen wir maßgeblich Einfluss auf den Ausstoß von klimawirksamen Treibhausgasen, aber auch auf die anfallenden Kosten und den Komfort in Gebäuden. Das Buch „Ökologie und Ökonomie des Dämmens“, das von Dipl.-Ing. Tobias Steiner vom Österreichischen Institut für Bauen und Ökologie GmbH (IBO) herausgegeben wurde, befasst sich eingehend mit der ökologischen und ökonomischen Betrachtung von Dämmmaßnahmen in der Altbausanierung – und das über den gesamten Gebäudelebenszyklus.

Kulturgüterschutzübung TRITOLIA 2018
30.05.2018

Am 26. Mai 2018 trafen sich 14 Teilnehmer aus Österreich, Kroatien, Großbritannien, Italien, Rumänien, Schweiz und den USA zu der Kulturgüterschutzübung TRITOLIA 2018 im Osten Österreichs. Ziel der Übung war die Bergung von Kulturgütern nach einem Erdbeben und der Ausbau von Fähigkeiten in der Zusammenarbeit mit Rettungseinheiten -in diesem Fall mit dem Rette- und Bergezug des österreichischen Bundesheeres. Ein Großteil der Teilnehmer war vertraut mit Kulturgüterschutzaufgaben und somit konnten sich alle durch unterschiedliches Spezialwissen zur Rettung und Behandlung von Kulturgütern einbringen.

Katastrophenübung für Kulturgüterschutz
30.05.2018

Beitrag vom 28.5.2018 in Niederösterreich heute

Wertvolle Kulturgüter nach Erdbeben, Überschwemmungen oder Bränden zu bergen, das stand im Mittelpunkt der dreitägigen Katastrophenschutzübung TRITOLIA 18 in Eggendorf.

Neuer Universitätslehrgang für mehrgeschoßigen Holzhybridbau
24.05.2018

Donau-Universität Krems vermittelt Fachwissen für den modernen Holzbau

Im Wintersemester 2018 startet das Department für Bauen und Umwelt seinen neuen Universitätslehrgang „Mehrgeschoßiger Holzhybridbau“. Ziel ist die Vermittlung von aktuellem Fachwissen zu Innovationen im mehrgeschoßigen Holzhybridbau und die Vorbereitung der TeilnehmerInnen auf fachspezifische Herausforderungen wie die Digitalisierung im Bauwesen. Zum Kennenlernen der Inhalte des Lehrgangs veranstaltet das Department für alle InteressentInnen am 8. Juni 2018 von 14 bis 17 Uhr einen Schnuppertag an der Donau-Universität Krems.

Die Zukunft der Weltkriegs-Überreste in den Karnischen Alpen
23.05.2018

Im Rahmen des EU-Projektes NETWORLD fand am 17. Mai 2018 in Kötschach-Mauthen (Kärnten) ein Roundtable statt, der von der Donau-Universität Krems und die Berater organisiert wurde. Experten und lokale Stakeholder kamen in Kötschach-Mauthen zusammen, um über den künftigen Umgang mit den Überresten aus der Zeit des Ersten Weltkrieges in den Karnischen Alpen zu diskutieren.

20.05.2018

Arbeit am Zentrum für Umweltsensitivität auch davon betroffen

Die ABS – Arbeitsgemeinschaft für Badeseen und Schwimmteiche, vertreten durch Dipl.-Ing. Rudolf Wagner und Dipl.-Ing. Jörg Weitlaner von der Wasserwerkstatt , veranstaltete am 15. Mai 2018 gemeinsam mit dem Department für Bauen und Umwelt der Donau-Universität Krems eine eintägige Fachtagung zum Thema Naturbäder (Kleinbadeteiche - nach dem Bäderhygienegesetz (BGBl. I 658/1996): § 2 (4)). Aktueller Anlass war die bevorstehende Novelle der Bäderhygieneverordnung und die darin vorgesehenen Änderungen und Verschärfungen im Zusammenhang mit der Genehmigung und dem Betrieb von Kleinbadeteichen.

Christian Hanus bei Festveranstaltung zu Europatag
17.05.2018

Aus Anlass des Europatages fand am 7. Mai 2018 im Landtagssaal in St. Pölten eine Festveranstaltung mit rund 250 Teilnehmerinnen und Teilnehmern statt. Hauptthemen waren einerseits der Europatag, das „Europäische Kulturerbejahr 2018“ und eine Präsentation von Schülerinnen über ihre Erfahrungen beim World Peace Game in Melk .

Das Erbe des Ersten Weltkrieges in Österreich
17.05.2018

Thema bei der Festveranstaltung zum Europatag

Am 7. Mai 2018 fand im Landtagssaal in St. Pölten die Festveranstaltung anlässlich des Europatages mit rund 250 Teilnehmerinnen und Teilnehmern statt. Die diesjährige Veranstaltung stand im Zeichen des Europatages, und des Europäischen Kulturerbejahres 2018.

Partnertreffen und Workshops in Serbien
14.05.2018

Von 6. bis 9. Mai 2018 fand an der Universität Novi Sad, Serbien ein Treffen im Rahmen des Projekts "DANUrB" statt.

Das war das Forum Building Science 2018
04.05.2018

Nachbericht zur 13. Fachtagung

Am 3. Mai 2018 fand an der Donau-Universität Krems bereits zum dreizehnten Mal die Fachtagung „Forum Building Science“ statt, bei der Projektergebnisse und -aktivitäten aus den Forschungs- und Lehrbereichen des Departments für Bauen und Umwelt vorgestellt und diskutiert wurden. Die diesjährige Veranstaltung stand dabei unter dem Leitthema „Baukultur im Spannungsfeld von Schutz und Nutzung“.

Peter Strasser an der Santa Clara Universität in Kalifornien
30.04.2018

Vortrag zu Kulturgüterschutz

Auf Einladung von Professor Jiří Toman, Professor für Völkerrecht an der Santa Clara Universität in Kalifornien, USA konnte Peter Strasser, Leiter des Zentrums für Kulturgüterschutz an der Donau-Universität Krems, im April 2018 Aspekte des Kultur- und Denkmalschutzes im internationalen und europäischen Vergleich vermitteln.

Nachbericht zur Fachtagung Mauterner Brücke
25.04.2018

Aktuelle Diskussionen über die Zukunft der eisernen Brücke zwischen Mautern und Krems/Stein wurden zum Anlass genommen, die Geschichte des Donauübergangs bei Mautern in ihrer Gesamtheit zu behandeln.

Brückenschlag zwischen Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft
25.04.2018

Fachtagung an der Donau-Universität Krems widmete sich historischen und aktuellen Perspektiven auf die Mauterner Brücke zwischen Krems und Mautern

ExpertInnen verschiedenster Fachrichtungen diskutierten im Rahmen der Konferenz “Die Mauterner Brücke. Vergangenheit – Gegenwart – Zukunft“ am 20. und 21. April 2018 an der Donau-Universität Krems unterschiedliche Aspekte der ehemaligen Kaiser-Franz-Joseph-Brücke. Im Zuge der Veranstaltung wurde in Zusammenarbeit mit dem Pionierbataillon 3 aus Melk zudem eine Besichtigung der Brücke vom Wasser aus organisiert.

Das kulturelle Erbe des Ersten Weltkrieges in Niederösterreich
12.04.2018

Kooperation zwischen dem EU-Projekt NETWORLD und Schloss Artstetten

Am 6. April 2018 wurde in Schloss Artstetten nahe Pöchlarn die neue Sonderausstellung "Durchs Schlüsselloch: Geschichte erzählt! Erzherzog Franz Ferdinand und der Erste Weltkrieg" eröffnet. Die Veranstaltung fand im Rahmen einer Kooperation zwischen dem Wiener Unternehmen die Berater, Schloss Artstetten und dem Department für Bauen und Umwelt statt. Im Europäischen Kulturerbejahr 2018 trägt die Kooperation damit zur Sichtbarmachung des kulturellen Erbes des Ersten Weltkrieges bei.

Besuch von der Burch University an der Donau-Universität Krems
11.04.2018

Assist. prof. Dr. Sanela Klarić, Vizerektorin für Internationales an der International Burch University in Sarajevo, war zu Besuch an der Donau-Universität Krems.

Masterlehrgangs-Abschluss mit Praxiseinsatz in der Gemeinde Großweikersdorf
28.03.2018

Der erste Durchlauf des Masterlehrgangs „Ökologisches Garten- und Grünraummanagement“ an der Donau-Universität Krems ging mit der letzten Projektwoche vom 19. bis zum 23. März 2018 in Großweikersdorf zu Ende. In der Kooperationsveranstaltung zwischen der Donau-Universität Krems, LEADER Donau-NÖ-Mitte, „Natur im Garten“ und der Gemeinde Großweikersdorf wurden für ausgewählte Grünräume der Gemeinde mit BürgerInnenbeteiligung ein Grünraum-Managementkonzept erarbeitet und präsentiert.

Treffen des Komitees zur Rettung des Industriellen Erbes an der Donau-Universität Krems
27.03.2018

Von 22. bis 25. März 2018 war das Department für Bauen und Umwelt Gastgeber für die Mitglieder des Komitees zur Rettung des Industriellen Erbes von EUROPA NOSTRA. Die Denkmalschutzorganisation EUROPA NOSTRA hat die Erhaltung des europäischen kulturellen und natürlichen Erbes zum Ziel. Das Komitee, bei dem Christian Hanus Mitglied ist, verfolgt im Speziellen die Rettung des industriellen Erbes.

Kulturgüterschutz an der Grenze
07.03.2018

Vortrag aus der Veranstaltungsreihe „Kulturgüterschutz konkret“

Die Veranstaltungsreihe "Kulturgüterschutz konkret" widmet sich aktuellen Themen aus dem Kulturgüterschutz, die von internationalen ExpertInnen präsentiert werden. Der siebte Vortrag am 6.3.2018 beschäftigte sich mit dem "Kulturgüterschutz an der Grenze".

DANUrB-Projekttreffen in Bratislava
05.03.2018

Das Team der Donau-Universität Krems nahm vom 1. bis 3. März 2018 am DANUrB Projektpartnertreffen und Workshop an der Fakultät für Architektur der Slowakischen Technischen Universität in Bratislava, Slowakei teil.

Innovationsstandort NÖ – Know how für die Wirtschaft
29.02.2018

In einem Kurzfilm des ORF Niederösterreich zum Innovationsstandort Niederösterreich sprechen Dipl.-Ing. Christina Ipser und Arch. Dipl.-Ing. Gregor Radinger, MSc vom Department für Bauen und Umwelt über das Forschungsprojekt „Gebäudesoftskills - Qualifizierungsnetzwerk Humanwissenschaften und Bautechnik“.

E-Mob-Train erneut auf Kurs
15.02.2018

Präsenztage finden wiederholt wahlweise in Krems oder Innsbruck statt

Aufgrund des großen Erfolgs startet im April 2018 der 5. Kurs von E-Mob-Train. Ziel von E-Mob-Train (E-Mobilitäts-Training) ist die berufsbegleitende Weiterbildung und Vernetzung von Personen aus unterschiedlichen Branchen, die sich mit Elektromobilität beschäftigen (möchten).

Nachbericht zur Winterschule in Telč
12.02.2018

Von 5. bis 9. Februar 2018 fand in der tschechischen UNESCO-Stadt Telč ein interdisziplinärer Workshop mit Beteiligung des Departments für Bauen und Umwelt statt.

Kulturgüterschutz zwischen organisierter Kriminalität und Naturkatastrophen
07.02.2018

Sechster Vortrag der Veranstaltungsreihe „Kulturgüterschutz konkret“

Am 18. Jänner 2018 fand in der Landesverteidigungsakademie in Wien der sechste Vortrag aus der Veranstaltungsreihe „Kulturgüterschutz konkret“ in Kooperation mit ICOM Österreich statt. Die vom Department für Bauen und Umwelt seit 2016 organisierte Reihe wird auch im Jahr des Kulturellen Erbes 2018 fortgesetzt.

Kulturgüterschutz im Katastrophenfall
07.02.2018

Internationale Konferenz an der Donau-Universität Krems widmete sich neuen Strategien zum Schutz und zur Rettung von Kulturgütern

Erdbeben, Überschwemmungen und bewaffnete Konflikte bedrohen nicht nur Menschenleben, sondern sind auch eine ernsthafte Gefahr für das kulturelle Erbe. Daher spielen Prävention, Notfallpläne und Sicherungsmaßnahmen eine entscheidende Rolle bei der Bewahrung von Kulturgütern. Im Rahmen der Konferenz „Safeguarding Cultural Heritage from Natural and Man-made Disaster“ diskutierten internationale ExpertInnen über unterschiedliche Gefahrenpotenziale und neue Strategien zum Schutz von Kulturgütern.

Donau-Universität Krems unterstützt Wiederaufbau in Italien
26.01.2018

Im Rahmen einer Modulwoche erarbeiteten Studierende und Lehrende des Studiengangs „Sanierung und Revitalisierung“ der Donau-Universität Krems Strategien zum Wiederaufbau und zur Revitalisierung der durch ein Erdbeben zerstörten Stadt Accumoli in Italien. Der ORF begleitete die Arbeiten vor Ort.

Liese Prokop-Frauenpreis an Patricia Engel
07.12.2017

Wissenschaftliche Mitarbeiterin der Donau-Universität Krems erhält Preis für ihr Engagement zum Erhalt wertvoller Kulturgüter

Patricia Engel, wissenschaftliche Mitarbeiterin am Department für Bauen und Umwelt der Donau-Universität Krems, wurde mit dem Liese Prokop-Frauenpreis 2017 in der Kategorie Wissenschaft und Technologie ausgezeichnet. Engel, Spezialistin für Papierrestaurierung, wurde der Preis im Rahmen einer Feier in Baden am 6. Dezember in Anwesenheit von Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner und Frauen-Landesrätin Barbara Schwarz verliehen.

Zahlreiche Besucher bei der Veranstaltungsreihe „Kulturgüterschutz konkret“
29.11.2017

Erfolgreiche Zusammenarbeit des Zentrums für Kulturgüterschutz mit dem Bundesdenkmalamt

Am 22. November 2017 fand im Bundesdenkmalamt in Wien ein Gespräch mit MMag.Dr. Erika Pieler, Richterin für Denkmalschutz am Bundesverwaltungsgericht in Wien über „Denkmalschutz in der Praxis“ statt, das von Dr. Paul Mahringer, Leiter der Abteilung für Inventarisation und Denkmalforschung beim Bundesdenkmalamt, geleitet wurde.

Feuerwehr- und Kulturgüterschutzübung im Stift Göttweig
22.11.2017

Am 18. November 2017 fand im Stift Göttweig eine große Übung mit rund 200 Rettungskräften statt: Über 110 Feuerwehrleute von 15 Feuerwehren, Rettung, Rettungshubschrauber sowie die Gruppe Kulturgüterschutz des Österreichischen Bundesheeres übten den Notfall. MitareiterInnen des Departments für Bauen und Umwelt waren bei der Übung beteiligt.

22.11.2017

Ö1-Beitrag mit Departmentleiter Christian Hanus

Schienenfreundliche Siedlungsentwicklung.
Wie man Ortskerne mit ihren oftmals seltsam distanziert liegenden Bahnstationen verbinden kann.

22.11.2017

„Homo urbanus. Ein evolutionsbiologischer Blick in die Zukunft der Städte“ von Dr. Elisabeth Oberzaucher wurde für das Wissenschaftsbuch des Jahres 2018 in der Kategorie Medizin und Biologie nominiert. Arch. Dipl.-Ing. Gregor Radinger, MSc, Leiter des Zentrums für Umweltsensitivität am Department für Bauen und Umwelt, hat einen Beitrag für das Buch gestaltet.

Vortragende und AbsolventInnen im Porträt
02.11.2017

2017 stellt das Department für Bauen und Umwelt laufend einen Absolventen/ eine Absolventin oder einen Vortragenden/ eine Vortragende seiner Lehrgänge vor.

Workshop in Serbien
20.10.2017

Im Rahmen des Projekts DANUrB (Interreg Danube Transnational Programme) fand von 15. bis 17. Oktober 2017 im serbischen Golubac ein Workshop mit Projektpartnern und Studierenden statt.

Kosten, Qualität und Nachhaltigkeit im Wohnbau
12.10.2017

Helmut Floegl bei Business Breakfast

Am 10. Oktober 2017 fand über den Dächern Wiens auf Einladung der Raiffeisen Bausparkasse ein Business Breakfast zu Kosten, Qualität und Nachhaltigkeit im Wohnbau statt. Dipl.-Ing. Dr. Helmut Floegl, Leiter des Zentrums für Immobilien- und Facility Management am Department für Bauen und Umwelt, war einer der Vortragenden.

Welterbestätten-Konferenz in der Wachau
12.10.2017

Am 27. und 28. September 2017 war die Welterberegion Wachau Gastgeber der 13. Österreichischen Welterbestätten-Konferenz. Tagungsorte waren ein Weingut und die Donau-Universität Krems. Univ.-Prof. Dipl. Arch. ETH Dr. Christian Hanus, Dekan der Fakultät für Bildung, Kunst und Architektur und Leiter des Departments für Bauen und Umwelt, referierte zum Thema „Das Instrument des Heritage Impact Assessments“.

Werden wir auf dem Mars leben?
11.10.2017

In der Buch-Neuerscheinung "Werden wir auf dem Mars leben?" beantworten prominente WissenschafterInnen Fragen über unseren Alltag, unsere Gesellschaft und Umwelt. Ausgehend von ihren jeweiligen Forschungsperspektiven geben sie Einblicke in die Welt von morgen. Univ.-Prof. Dipl. Arch. ETH Dr. Christian Hanus, Leiter des Departments für Bauen und Umwelt, erläutert in seinem Artikel die Frage "Wie werden wir wohnen?".

Thermisch dynamisches Raumsimulations-Tool Thesim3D online
11.10.2017

Online Simulations-Tool zur Prognose der Temperaturentwicklung in einem Raum während hoch-sommerlicher Hitzeperioden steht nun kostenlos zur Verfügung.

First Call für die Einreichung von Abstracts zur El’Manuscript 2018
28.09.2017

Department für Bauen und Umwelt als Mitveranstalter der internationalen Konferenz

El’Manuscript 2018 ist die siebte Konferenz in einer Reihe von zweijährig stattfindenden Konferenzen und steht unter dem Titel „Textual Heritage and Information Technologies". El’Manuscript beschäftigt sich mit der Schaffung und Entwicklung von Informationssystemen für die Lagerung, Beschreibung, Verarbeitung, Analyse und Veröffentlichung von mittelalterlichen und frühmodernen handschriftlichen und gedruckten Texten. Die Einreichung von Abstracts startet jetzt.

Scola Telcz 2017
27.09.2017

Internationale interdisziplinäre Spätsommerschule

Von 18. bis 23. September 2017 fand im Rahmen der interdisziplinären grenzüberschreitenden Zusammenarbeit zwischen Studierenden der Tschechischen Technischen Universität Prag, Masaryk Universität Brünn und der Donau-Universität Krems und mit der Unterstützung des tschechischen National Denkmalinstituts und des Exzellenzzentrums Teltsch ITAM Akademie der Wissenschaften der Tschechischen Repubik ČR die Spätsommerschule Scola Telcz 2017 statt.

Vortragende und AbsolventInnen im Porträt
20.09.2017

2017 stellt das Department für Bauen und Umwelt jeden Monat einen Absolventen/ eine Absolventin oder einen Vortragenden/ eine Vortragende seiner Lehrgänge vor.

Projekt „LKZ Bau“ abgeschlossen
14.09.2017

Lebenszykluskostenbewusstes Planen und Bauen bei Ein- und Zweifamilienhäusern

Bei der Entscheidung für die Investition in ein Eigenheim spielt die Höhe der Investitionskosten die größte Rolle. Nicht weniger entscheidend sollten allerdings die Folgekosten nach der Errichtung und damit die gesamten Lebenszykluskosten der Immobilie sein. Doch diese werden nur von den wenigsten Bauherren in der Planungsphase berücksichtigt.

Göttweiger Kunstschätze im Salzbergwerk
07.09.2017

Im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Kulturgüterschutz konkret“ der Donau-Universität Krems spricht Mag. Bernhard Rameder vom Stift Göttweig über die Bergung von Kulturgütern am Ende des 2. Weltkrieges.

Sommeruniversität Kulturgüterschutz – Nachbericht
28.08.2017

Von 21. bis 25. August 2017 fand die Sommeruniversität Kulturgüterschutz des Departments für Bauen und Umwelt statt. Im Fokus stand dieses Jahr der Umgang mit nassen Archivalien und Papier. Den zehn TeilnehmerInnen wurden sowohl theoretische Vorträge von nationalen und internationalen ExpertInnen, als auch die selbständige Ausarbeitung eines Evakuierungsplanes, sowie der fachgerechte Umgang mit durch Wasser beschädigtem Papier geboten.

Chistian Hanus als Wiederaufbau-Experte in ZIB Magazin
24.08.2017

Univ.-Prof. Dipl. Arch. ETH Dr. Christian Hanus, Leiter des Departments für Bauen und Umwelt, spricht im ZIB Magazin des ORF zum Wiederaufbau des italienischen Ortes Amatrice ein Jahr nach dem Beben.

Akademische Ausbildung für ökologisches Gärtnern
08.08.2017

Presseaussendung von "Natur im Garten", einem Partner des Lehrgangs "Ökologisches Garten- und Grünraummanagement"

In Kooperation mit der Aktion „Natur im Garten“ startet am 9. Oktober der zweite Lehrgang „Ökologisches Garten- und Grünraummanagement“ an der Donau-Universität Krems. „Das ökologische Gärtnern nimmt einen immer höheren Stellenwert in unserer Gesellschaft ein, sei es im privaten Sektor oder bei der öffentlichen Hand. Niederösterreich gilt heute als Vorreiter beim Umweltschutz und Ökologie. Daher freut es uns umso mehr, dass wir auch im akademischen Bereich mit der Ausbildung für ökologisches Garteln Vorreiter in Österreich sind“, so Landesrat Karl Wilfing.

Beteiligung an Sommerprogrammen 2017
03.08.2017

Department für Bauen und Umwelt aktiv bei international besuchten Weiterbildungen

Das Zentrum für Umweltsensitivität des Departments für Bauen und Umwelt war im Sommer 2017 an nationalen und internationalen Sommerschulen und Summer Universities mit Vorträgen und Workshops beteiligt. Die Mitwirkung bei externen Lehrveranstaltungen bietet für das Departement für Bauen und Umwelt die Chance, Kontakte mit möglichen zukünftigen PartnerInnen zu knüpfen, einer großen Anzahl von internationalen HörerInnen Einblick in die Donau-Universität Krems und seiner Forschungsinfrastruktur zu geben und Forschungserkenntnisse des Departments weiterzuvermitteln.

ProteCHt2Save: Projekt-Kick Off in Italien
10.07.2017

Am 5. und 6. Juli 2017 fand in Bologna die Auftaktveranstaltung des Projekts „ProteCHt2Save“ statt, das sich zum Ziel gesetzt hat, spezialisierte Sicherheitsstrategien zum Erhalt des kulturellen Erbes im Falle von Naturkatastrophen zu entwickeln. Damit soll ein wesentlicher Beitrag zur Verbesserung bestehender Katastrophenmanagementpläne in Zentraleuropa geleistet werden.

Erste Phase des Projekts „Gebäudesoftskills“ abgeschlossen
04.07.2017

Am 29.6.2017 trafen die Wissenschafts- und Unternehmenspartner des Forschungsprojekts „Gebäudesoftskills“ an der Donau-Universität Krems zum sechsten Konsortialtreffen zusammen. Mit der Präsentation eines gemeinsam entwickelten Curriculums für den Wissenstransfer ist nun die Phase „Projektentfaltung“ beendet.

Gradierungsfeier des Departments für Bauen und Umwelt
03.07.2017

Das Department für Bauen und Umwelt der Donau-Universität Krems feierte mit seinen Absolventinnen und Absolventen den erfolgreichen Abschluss der Universitätslehrgänge am 30. Juni 2017.

Das Zentrum für Kulturgüterschutz zu Gast bei der Landesverteidigungsakademie
26.06.2017

Alle zwei Jahre findet an der Landesverteidigungsakademie in Wien der "Grundlehrgang Verbindungsoffizier militärischer Kulturgüterschutz" statt. Wie schon 2015 durften auch heuer wieder die MitarbeiterInnen des Zentrums für Kulturgüterschutz des Departments für Bauen und Umwelt von 19. bis 23. Juni 2017 daran teilnehmen.

Konzept zur Revitalisierung eines Hotels in Tschechien
14.06.2017

Von 21. bis 26. Mai 2017 verbrachten die Studierenden des Universitätslehrgangs „Sanierung und Revitalisierung“ das Modul 12 zum Thema „Städtebauliches Planen und Entwerfen“ in Nové Hrady, Tschechien. Die Studierenden erarbeiteten dort ein Konzept für die Revitalisierung eines Hotels aus den 70er Jahren vor dem Hintergrund des historischen Stadtkerns.

Projekt „Gebäudesoftskills“ nominiert bei Clusterland Award 2017
12.06.2017

Der Clusterland Award wird seit 2004 von der Raiffeisen-Bankengruppe NÖ-Wien AG in Kooperation mit dem Land Niederösterreich und ecoplus ausgelobt. Ziel dieses Wettbewerbs ist es, herausragende Ideen und Kooperations-Projekte zu den Themenfeldern Nachhaltiges Bauen und Wohnen, Kunststoff, Metall / Mechatronik, Lebensmittel und Elektromobilität auszuzeichnen und der Öffentlichkeit zu präsentieren. Das Projekt „Gebäudesoftskills“, das unter der Leitung und Koordination des Departments für Bauen und Umwelt steht, war eines der nominierten Projekte im Bereich branchenübergreifende Zusammenarbeit.

NETWORLD – Projekttreffen an der Donau-Universität Krems
08.06.2017

Am 1. und 2. Juni 2017 fand an der Donau-Universität Krems das erste Partnertreffen des EU-Interreg-Projekts NETWORLD statt. Im Rahmen des Treffens stand auch die internationale Konferenz „Protection Measures of the First World War Heritage“, die vom Department für Bauen und Umwelt ausgerichtet wurde, auf dem Programm.

Vortragende und AbsolventInnen im Porträt
24.05.2017

2017 stellt das Department für Bauen und Umwelt jeden Monat einen Absolventen/ eine Absolventin oder einen Vortragenden/ eine Vortragende seiner Lehrgänge vor.

Kulturgüterschutz am Beispiel des Louvre-Museums
24.05.2017

Im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Kulturgüterschutz konkret“ der Donau-Universität Krems spricht die Mitarbeiterin des Louvre Anne de Wallens in Wien über die Sicherheitsstrategien des Pariser Museums

Mit mehreren Millionen Besuchern jährlich und knapp 400.000 Objekten gehört der Louvre in Paris zu den größten Museen der Welt. Seine einzigartigen Sammlungen mit Werken u.a. von Leonardo da Vinci, Albrecht Dürer, Peter Paul Rubens, Eugène Delacroix und vielen mehr, machen es zu einem der bedeutsamsten Speicher des kulturellen Gedächtnisses der Menschheit. Doch wie sichert man einen solchen Schatz vor etwaigen Katastrophen? Darüber spricht Anne de Wallens vom Louvre Museum am 31. Mai 2017 in einem Vortrag am Heeresgeschichtlichen Museum Wien, welcher im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Kulturgüterschutz konkret“ der Donau-Universität Krems organisiert wird.

Tätigkeitsbericht 2016 des Zentrums für Kulturgüterschutz
15.05.2017

Zusammenfassung der Aktivitäten des Zentrums in seinem ersten Tätigkeitsjahr

Der Bericht enthält Informationen über das erste Tätigkeitsjahr des Zentrums für Kulturgüterschutz (ZKGS), das am 9. Dezember 2015 an der Donau-Universität Krems (DUK) feierlich eröffnet wurde, und wurde vom Leiter des ZKGS, PETER STRASSER, mit Hilfe von Beiträgen der Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen des Zentrums zusammengestellt.

Kostenloser Schnuppertag im Lehrgang „Facility Management, MSc“
15.05.2017

Viele, die sich für die Teilnahme an einem Lehrgang an der Donau-Universität Krems interessieren, haben keine Vorstellungen darüber, wie der Alltag von Studierenden in postgradualen Weiterbildungsangeboten abläuft. Diesem Mangel an Information will der Lehrgang „Facility Managment, MSc“ entgegensteuern und bietet seinen InteressenteInnen die Möglichkeit, für einen Tag innerhalb einer Modulwoche ohne Verpflichtungen im Lehrgang zu schnuppern.

Das war das Forum Building Science 2017
11.05.2017

Nachbericht zur 12. Fachtagung

Rund 200 ExpertInnen aus Architektur, der Immobilienwirtschaft, dem Kulturerbeschutz, der Grünraumgestaltung und der Gebäudetechnik trafen am 10. Mai 2017 bei der Fachtagung Forum Building Science an der Donau-Universität zusammen.

Von „Altstadterhaltungsgesetz“ bis „Zweites Protokoll 1999“
09.05.2017

„Kompendium Normen kulturelles Erbe Österreich“ im Zentrum für Kulturgüterschutz als Online-Publikation erschienen

Bei der täglichen Arbeit des Zentrums für Kulturgüterschutz zeigte sich das Fehlen einer Sammlung von Rechtsvorschriften über den Schutz des kulturellen Erbes. Im Laufe der Jahre entstand im Zentrum für Kulturgüterschutz ein Kompendium, dessen 1723 Seiten nun online zur Verfügung gestellt werden.

Lust auf Weiterbildung?
04.05.2017

Jetzt über die Studienprogramme des Departments für Bauen und Umwelt informieren

Vortragende und AbsolventInnen im Porträt
27.04.2017

2017 plant das Department für Bauen und Umwelt jeden Monat einen Absolventen/ eine Absolventin oder einen Vortragenden/ eine Vortragende seiner Lehrgänge vorzustellen.

Wie sicher ist Österreich?
26.04.2017

Im Rahmen einer Veranstaltung der Waldviertel Akademie diskutierten Justizminister Dr. Wolfgang Brandstetter und der Diplomat Dr. Wolfgang Petritsch an der Donau-Universität Krems über das Thema Sicherheit

In Kooperation mit der Donau-Universität Krems lud die Waldviertel Akademie am 18. April 2017 zu einer hochkarätigen Diskussion unter dem Motto „Unsere Welt verändert sich. Wie sicher ist Österreich?“ ein. Im gut besuchten Audimax der Donau-Universität Krems diskutierten Justizminister Dr. Wolfgang Brandstetter und der ehemalige Botschafter Dr. Wolfgang Petritsch über die Themen Sicherheit aus nationaler und globaler Perspektive, den Unterschied zwischen objektiver Sicherheit und subjektiven Sicherheitsempfinden und die Zukunft Europas.

Real Estate Branding Assessment – Neuer Forschungsbereich am Department
12.04.2017

Am 30.03.2017 fand die Disputation der Dissertation "Real Estate Brand Assessment – REBA - Entwicklung eines Customer-Based Brand Equity(CBBE)-Modells für immobilienwirtschaftliche Markenstatusanalysen“ von Ralph W. Hofmann an der Bauhaus- Universität Weimar statt. Mitglied der Prüfungskommission unter der Leitung von Prof. Dr. Sigrun Langner war auch Vis. Prof. Dr. Helmut Floegl, Leiter des Zentrums für Immobilien- und Facility Management, der gemeinsam mit Dekan Prof. Dr. Bernd Nentwig sowie Prof. Jan Mutl, PhD von der EBS in Wiesbaden die Arbeit betreute.

Hilfsbereites Niederösterreich: Donau-Uni Krems hilft nach Italien-Erdbeben
30.03.2017

Das Donau-Uni Team leistet Hilfe nach dem Italien-Erdbeben und beteiligt sich am Wiederaufbau in der zerstörten italienischen Stadt Accumoli. Prof. Dr. Christian Hanus ist Dozent an der Donau-Uni Krems, er leitet das Projekt und arbeitet mit Experten des Studiengangs „Sanierung und Revitalisierung“ an einer Strategie zum Wiederaufbau.

Vortragende und AbsolventInnen im Porträt
22.03.2017

2017 plant das Department für Bauen und Umwelt jeden Monat einen Absolventen/ eine Absolventin oder einen Vortragenden/ eine Vortragende seiner Lehrgänge vorzustellen.

Wie immateriell ist das UNESCO-Welterbe? - Peter Strasser als Gastredner der Universität Innsbruck
21.03.2017

Anlässlich des 25-jährigen Bestehens des Instituts für Volkskultur und Kulturentwicklung veranstaltete die Universität Innsbruck am 18. März 2017 die Tagung "Volkskultur' - Idee und Praxis". Peter Strasser, Leiter des Zentrums für Kulturgüterschutz und Projektleiter von "UNESCO-Welterbe" an der Donau-Universität Krems, wurde zu einem Gastvortrag eingeladen.

Querbeziehungen bei Schutzkonzepten zwischen Natur- und Kulturerbe - Peter Strasser bei Konferenz in Lissabon
20.03.2017

Bei der internationalen Konferenz "Histories of Nature and Environments: Perspectives and Dialogues" an der Universität von Lissabon (15.- 17. März 2017) führte Peter Strasser, Leiter des Zentrums für Kulturgüterschutz und Projektleiter von "UNESCO-Welterbe" an der Donau-Universität Krems, die vielfältigen und wechselseitigen Beziehungen zwischen dem Naturschutz und dem Schutz des kulturellen Erbes aus.

„Kulturgüter sind Teil unserer Identität“
10.03.2017

Im Rahmen eines Vortrages an der Donau-Universität Krems sprach Mariya Polner von der Weltzollorganisation über die globale Herausforderung des illegalen Kulturgüterhandels

Die Plünderung des irakischen Nationalmuseums in Bagdad, der Angriff auf die Bibliothek von Timbuktu oder die Zerstörung der Buddha-Statuen von Bamiyan sind nur einige Beispiele für den unwiederbringlichen Verlust von kulturellen Schätzen in den vergangenen Jahren, der große Bestürzung in der Öffentlichkeit ausgelöst hat. Diese Ereignisse stellen jedoch nur die Spitze des Eisberges dar. Die Zerstörung, vor allem aber der illegale Handel von Kulturgütern sind zu einem großen globalen Problem geworden, wie Mariya Polner von der Weltzollorganisation bei einem Vortrag an der Donau-Universität Krems ausführte.