DEUTSCH
Das Department Team Studienangebot / Programme Forschung Fachbereich geistiges Eigentum und Datenschutz Fachbereich internationale Beziehungen und interdisziplinäre Rechtsprogramme Fachbereich Unternehmens- und Gesellschaftsrecht Fachbereich Versicherungsrecht News / Medienberichte Archiv Fachtagungen / Veranstaltungen ESA Space Law

News und Medienberichte

Department für Rechtswissenschaften und Internationale Beziehungen
Department für Rechtswissenschaften und Internationale Beziehungen
Auszeichnung zum Manz-Kommentar des Jahres 2017
25.09.2017

Kommentar zum Bankwesengesetz

Bei der Manz-AutorInnennacht am 25.09.2017 in der Hofburg wurde der unter wesentlicher Beteiligung der Donau-Universität Krems entstandene BWG-Kommentar zum "Manz-Kommentar des Jahres 2017" ausgezeichnet!

Österreich im Crypto Fieber
01.09.2017

Chancen für den Wirtschaftsstandort

Am 7. September 2017 ab 19:30 Uhr laden Stadler Völkel Rechtsanwälte in Kooperation mit Universität Wien und Donau-Universität Krems zum Themenabend Österreich im Crypto-Fieber – Chancen für den Wirtschaftsstandort ins Dachgeschoss des Zacherlhauses (Brandstätte 6, Eingang Wildpretmarkt 2, 1010 Wien).

Lernen an der Donau - Ein Interview der Fachbereichsleiterin für Versicherungsrecht Dr.in Arlinda Berisha, LL.M.
28.08.2017

Erschienen in "risControl - DAS Nachrichtenmagazin für Versicherungs- und Finanzinformation" (Ausgabe 07/2017)

Dr. iur. Arlinda Berisha, LL.M. studierte Rechtswissenschaften an der Universität Bern. Ihre postgradualen Studien in den Bereichen Europäisches Wirtschaftsrecht und Versicherungsrecht an der Donau-Universität Krems sowie ihr Doktoratsstudium an der Rechtswissenschaftlichen Fakultät der Universität Wien absolvierte sie mit Auszeichnungen. Sie ist seit 2006 an der Donau- Universität Krems tätig und fungiert als Leiterin des Fachbereichs Versicherungsrecht und Lehrgangsleiterin der versicherungsrechtlichen Zertifikats-, Master- und LL.M.-Programme am Department für Rechtswissenschaften und Internationale Beziehungen.

Medizinische Gutachten: eine große Verantwortung - Ein Artikel des Vizerektors für Lehre/Wissenschaftliche Weiterbildung Univ.-Prof. DDr. Thomas Ratka, LL.M. im Zusammenhang mit dem neun Certified Program
28.08.2017

Erschienen in "ärzte EXKLUSIV" (Ausgabe 08+09/2017, 21. Jahrgang)

In zivil- und verwaltungsrechtlichen Verfahren stellen Gutachten nicht nur das Zünglein an der Waage dar - sie entscheiden meist den Prozess.
Grund dafür ist, dass den Richtern und Verwaltungsbehörden zumeist das erforderliche fachliche Know-how zur Beurteilung eines medizinischen Sachverhalts fehlt. Das Entscheidungsorgan muss sich daher oft - sieht man von einer allgemeinen Plausibilitätsprüfung ab - gänzlich auf das ihm vorgelegte medizinische Gutachten verlassen. Dieser Umstand führt dazu, dass den Gutachtern letztendlich die große Verantwortung der Eintscheidungsfindung über einzelschicksale übertragen wird. Dabei stellt sich natürlich die Frage, was ein medzinisches gutachten beinhalten soll, damit es all diese Anforderungen erfüllt.

Sportrechts-Studentin Mag.a Hobinger forscht für Masterthesis in Stanford
27.07.2017

Visiting Research Fellowship in Stanford

Im Rahmen der bestehenden Forschungskooperation hat in jedem Studienjahr ein/e Lehrgangsteilnehmer/in des Departments die Möglichkeit, ein „Visiting Research Fellowship“ für Forschungsarbeiten in Zusammenhang mit der Master-Thesis an der amerikanischen Elite-Universität Stanford in Silicon Valley, Kalifornien, zu absolvieren.

Aus Stanford haben uns gerade Bilder von Frau Mag.a Hobiger errreicht.

Zankapfel Transparenz in internationalen Investitionsschutz-Schiedsverfahren
13.06.2017

Judith Knieper vom Sekretariat der UN-Kommission für internationales Handelsrecht sprach an der Donau-Universität Krems über die neuen Transparenzregeln

Im Rahmen der Vortragsreihe „Recht & Gesellschaft“ des Departments für Rechtswissenschaften und Internationale Beziehungen der Donau-Universität Krems behandelte Dr. Judith Knieper vom Sekretariat der Kommission der Vereinten Nationen für internationales Handelsrecht (UNCITRAL) am 30. Mai 2017 das Thema „Transparenz in Investor-Staat-Schiedsverfahren: Die Mauritius-Konvention“.