DEUTSCHENGLISH
Projekte Events News DED in den Medien Publikationen Vorträge Team

Department für Europapolitik und Demokratieforschung

Das Department für Europapolitik und Demokratieforschung befasst sich mit der institutionellen Verfasstheit der EU, der Rolle der EU in der Welt sowie der Zukunft der europäischen Demokratie. Schwerpunkt des Departments wird die Beschäftigung mit den Phänomenen des europäischen Populismus und Nationalismus und ihrer Ursprünge, die Analyse des Demokratiedefizits in der europäischen Gouvernance-Struktur sowie die Fragen von Partizipation und Repräsentation in Europa.

Ferner wird das Department sich mit der Rolle der Regionen in Europa beschäftigen. Stichworte hierbei sind: europäische Identitäten, europäische Vergesellschaftung und regionale europäische Öffentlichkeiten. Eine besondere Bedeutung wird dabei der Generationendynamik im europäischen Diskurs eingeräumt.

Das Department möchte einen gesellschaftsrelevanten Beitrag zum aktuellen politischen Diskurs über die Zukunft der EU leisten und sich dabei wissenschaftlich und politikrelevant mit Krisenphänomenen wie z.B. der Flüchtlingskrise, der Brexitfrage oder der Terrorproblematik mit Blick auf die Handlungsfähigkeit der EU beschäftigen.


Leitung:  
Was ist los mit Frankreich? Ulrike Guérot / Elisabeth Donat (Hg.)
17.10.2017

Krems Publication Series on European Democracy (KPSED), Band 1

Emmanuel Macron ist im Mai 2017 zum neuen Präsidenten gewählt worden – aber wie geht es Frankreich? Was sind seine drängendsten gesellschaftlichen Probleme? Teilen die Franzosen die Euphorie auf europäischer Ebene, oder macht sich jetzt Katerstimmung breit? Das klassische Parteienwesen zerfällt, doch kann eine neue Bewegung wie Le République en marche! der wachsenden Ratlosigkeit der Bürger entgegenwirken?

Finissage des Kunstprojektes
27.09.2017

"Die Botschaft von Amikejo"

Das Department für Europapolitik und Demokratieforschung lädt Sie ganz herzlich zur Finissage des Projekts „Amikejo“ ein. Im Rahmen dieser Veranstaltung findet ein Panel zum Thema Regionen und Populismus statt und wir würden uns sehr über Ihre Teilnahme an dieser Diskussion freuen!

17.06.2017

11.-12. Mai 2017 What happened to France?

From political decomposition to fragments of societal reconstruction

Alle News

 

Antrittsvorlesung Univ-Prof. Ulrike Guérot:

„Europa zwischen Geist und Ungeist.
Nationalismus und Konzepte europäischer Föderation in historischer Perspektive"

 

 

   

 

 

 

 

Schwerpunkte in Forschung & Lehre

Die EU & ihre Institutionen

  • Das Demokratiedefizit in der europäischen Governance-Struktur & Eurokrise
  • Nationale Parlamente und europäische Demokratie
  • Die Neugestaltung eines europäischen Parlamentarismus
  • Europäische Institutionenkunde
  • Die Geschichte Europas zwischen Erweiterung & Integration

Europas Rolle in der Welt und die Rolle der Mitgliedsstaaten der EU

  • Die Außenbeziehungen der EU in politischer Theorie & politischer Praxis
  • Österreich in der EU – Österreich in Europa
  • Deutschlands Rolle im Institutionengefüge der EU
  • Frankreich, Europas Süden und das Mittelmeer
  • Die Euro-atlantischen Beziehungen
  • Europa als Kontinent – Europa in der Welt

Aktuelle Fragen in der Demokratieforschung

  • Die Phänomene von Nationalismus und Populismus in Europa
  • Partizipation & Repräsentation in Europa
  • Staatlichkeit in Europa – transnationale Staatlichkeit
  • Europäische Regionen, europäischer Partikularismus & europäische Identitäten
  • Soziale Krise & soziale Bewegungen in Europa – Europäischer Sozialstaat
  • Europäische Vergesellschaftung
  • Medialisierung der europäischen Politik – europäische Öffentlichkeit
  • Gender und Europa: europäische Krise als Krise der europäischen Männlichkeit
  • Die Generationendynamik im europapolitischen Diskurs: was will die „Generation Erasmus“ in Europa?
  • Europäische Flüchtlingspolitik: Chance oder Überforderung?
  • Europa und Terror

Theoretische Konzepte

  • Demokratie – Begriff ohne Bedeutung?
  • Der Begriff der Republik in der politischen Philosophie
  • Die gesellschaftspolitische Bedeutung der Utopie
  • Governance: Politische Steuerung im postmodernen Europa

 

 

Das "DED" in den Medien- NEWS

Departmentleitung

Univ.-Prof. Dr. Ulrike Guérot

Telefon: +43 (0)2732 893-2760
Fax: +43 (0)2732 893-4000
E-Mail: ded@donau-uni.ac.at
Website: http://www.donau-uni.ac.at/ded
Adresse:
Donau-Universität Krems
Department für Europapolitik und Demokratieforschung
Dr.-Karl-Dorrek-Straße 30
3500 Krems


Assistenz

Sabine Pichler

Telefon: +43 (0)2732 893-2761
Fax: +43 (0)2732 893-4000
E-Mail: ded@donau-uni.ac.at
Website: http://www.donau-uni.ac.at/ded
Adresse:
Donau-Universität Krems
Department für Europapolitik und Demokratieforschung
Dr.-Karl-Dorrek-Straße 30
3500 Krems