DEUTSCHENGLISH
Projekte Kunstprojekt Amikejo REGIOPARL Towards a New European Narrative Events News DED in den Medien Publikationen Vorträge Wissenschaftlicher Beirat Team

Projekte des Departments für Europapolitik und Demokratieforschung

Die Institutionen der Europäischen Union (EU), die Rolle Europas in der Welt und die Zukunft der europäischen Demokratie stellen die Schwerpunkte des Departments für Europapolitik und Demokratieforschung dar. Dabei konzentriert sich das wissenschaftliche Team auf die Erforschung des europäischen Populismus sowie Nationalismus, auf die Analyse des Demokratiedefizits in der EU sowie auf Fragen von Partizipation und Repräsentation.


Ein weiterer Fokus liegt auf der Rolle der Regionen in Europa. Dabei wird zum einen untersucht, wie europäische Identitäten entstehen und sich verändern; zum anderen werden regionale europäische Öffentlichkeiten in den Blick genommen. Besondere Bedeutung wird dabei der unterschiedlichen Repräsentation der Generationen sowie der Genderfrage im europäischen Diskurs zugemessen.


Das Department leistet vor allem über Forschung und Vortragstätigkeit, sowie über Lehre seiner MitarbeiterInnen einen wesentlichen Beitrag zum aktuellen politischen Diskurs über die Zukunft der EU. Ziel ist es dabei einen transdisziplinären Dialog jenseits eines engen wissenschaftlichen Rahmens zu führen. Politikrelevant werden dabei auf Basis wissenschaftlicher Studien Krisenphänomene wie die Flüchtlingskrise, die Frage des Brexit oder die Folgen des internationalen Terrors mit Blick auf die Handlungsfähigkeit der Europäischen Union beleuchtet.