DEUTSCHENGLISH
Zentrum für Infrastrukturelle Sicherheit Zentrum für E-Governance Studienprogramme und Seminare Forschung und Projekte Sicherheitsplattform Veranstaltungen Faculty und Team

Forschung und Projekte

Das Department für E-Governance in Wirtschaft und Verwaltung forscht zu den Auswirkungen des digitalen und gesellschaftlichen Wandels auf Strategie, Organisation und Prozesse unter Berücksichtigung der sich ändernden Anforderungen von Verwaltung, Wirtschaft, Politik und Gesellschaft. Die Betrachtung der gesellschaftlichen Digitalisierung und Veränderung bedarf eines inter-und transdisziplinären Zugangs, der sich in der Zusammensetzung der wissenschaftlichen MitarbeiterInnen des Departments widerspiegelt. Entsprechend der strategischen Ziele der Donau-Universität hat sich das Department für E-Governance in Wirtschaft und Verwaltung zu einem Spezialisten für progressive und komplexe Fragestellungen entwickelt, die sich meist mit konkreten Problemen der Wirtschaft und Verwaltung auseinandersetzen. Das Departement arbeitet diese Fragestellungen theoretisch auf, um anschließend konkrete Lösungen darzulegen und deren Umsetzung wissenschaftlich zu begleiten.

Liste von Projekten

 

Liste von Publikationen

 

Forschungsfelder und Schwerpunkte

Das Department für E-Governance in Wirtschaft und Verwaltung engagiert sich insbesondere in folgenden Forschungsfeldern:

 

  • E-Governance: Stakeholder Governance, Strategien und Politiken, Aufbau- und Ablauforganisationen und Entscheidungsprozesse werden in Bezug auf den digitalen Wandel analysiert.
  • E-Demokratie: Transparenz, Nachvollziehbarkeit, Elektronische Beteiligungs- und Kooperationsmodelle werden auf ihre Wirkung auf demokratische Systeme untersucht.
  • (Open) Data Science: Datenmanagement und -analyse, Datenökosystem und Open Data stehen im Mittelpunkt der Forschung.
  • Information Security: Kritische Infrastrukturen und soziale Sicherheit, Datensicherheit, Resilienz, Smart Objects sind die Schwerpunkte der Forschung.
  • Safety: Risikoabschätzung, Personen- und Objektsicherheit, Brandschutz, CBRN sind die Themenfelder der Forschungsarbeit.
     

Die Ergebnisse dienen der Sensibilisierung für sich verändernde sozio-technische und rechtliche Governance-Strukturen und bieten die Basis für Entscheidungen in Verwaltung, Politik, Wirtschaft und Gesellschaft. Folgende Themen sind Untersuchungsgegenstände des Departments:

 

  • Digitale benutzerzentrierte Services zur Steigerung der Effizienz sowie Ermöglichung von zeit- und ortsunabhängigen Verfahrensabläufen. z.B.: Elektronische Identifikation unter Berücksichtigung der Anforderungen an Sicherheit, Anwendbarkeit und der rechtlichen Rahmenbedingungen. Digitale Kooperationsmodelle in Netzwerkstrukturen zur Steigerung der Effizienz und der Qualität der Ergebnisse. z.B.: Inklusion in der demokratischen Jugendbeteiligung, ExpertInnenkooperation, Communities oder Crowdsourcing Modelle.
  • Datenanalysen und -visualisierungen in Entscheidungsprozessen zur Verbesserung der Entscheidungsgrundlagen, der Transparenz und der Wirkungsorientierung. z.B.: Standardisierung von Open Data, (Big) Data-Ökosystem zur Verwendung im öffentlichen und privaten Sektor unter Wahrung der rechtlichen Rahmenbedingungen; Visualisierung von Rechtsinformationen für juristische LaiInnen und ExpertInnen.
  • Security und Safety aus gesamtheitlicher wissenschaftlicher Perspektive. z.B.: Sozialwissenschaftliche Untersuchungen von Kriminalitätsmustern, Cyber-Sicherheit in Österreich und international, Verhalten von Personengruppen im öffentlichen Raum; Vernetzung von Informationssicherheitsaktivitäten mit osteuropäischen Staaten, Identifikation zukünftiger wachsender und wechselnder Bedrohungsszenarien und Bildung alternativer Szenarien; Kritische Infrastrukturen und Schutz der Versorgungsketten, Naturkatastrophen und globaler Wandel der Umweltbedingungen (Foresight Security Scenarios).
  • Abschätzung der Sicherheitsaspekte digitaler Services und Prozesse. z.B. Sicherheit elektronischer Ausweisdokumente, Datenabsicherung in elektronischen Wertschöpfungsketten und „smarten“/intelligenten Objekten.