DEUTSCH
Das Department Team Studienangebot Lehre Forschung News Archiv Veranstaltungen
Die Lernende Organisation – Eine überaus wichtige Thematik für wettbewerbsstarke Unternehmen.
20.08.2015
Das kollaborative Modul im Studiengang „Personalmanagement und Kompetenzentwicklung mit Neuen Medien“ setzt sich zeitgemäß und praxisbezogen damit auseinander.
Christiana Scholz unterstützt und begleitet Unternehmen auf ihrem Weg – weg von einer ausschließlich wissensorientierten Personalentwicklung – hin zu einem strategieorientierten Kompetenzmanagement.

Als Expertin für innovative Lernprozesse beschäftigt sie sich wissenschaftlich mit den Themen Kompetenzentwicklung und Neue Medien und bringt dieses Know-how in ihre Arbeit als Beraterin, Trainerin und Coach ein. Daneben ist Sie als Tutorin an der Donau-Universität Krems und am FH-Campus Wien sowie als Referentin und Autorin tätig.

Christiana Scholz 

 

Als Einstimmung in das Modul „Die Lernende Organisation“ beschäftigen sich die Studierenden mit den theoretischen organisationalen Grundlagen, wie Organisationstheorien, triviale und nicht-triviale Maschine, Entwicklungsphasen von Organisationen, Aufbau- und Ablauforganisation, Unternehmenskultur, Change Management und Wissensmanagement. Auch wenn so mancher theoretischer Ansatz schon ein paar Jahrzehnte auf dem Buckel hat, sind sie nützlich um die enorme Dynamik von organisationalen Strukturen zu begreifen.

 

Aufbauend darauf wird der Fokus auf organisationales Lernen gelegt. Es genügt heute nämlich nicht mehr, dass jede/r MitarbeiterIn eine Vielzahl an Qualifikationen erwirbt. Vielmehr rückt die Befähigung, neue Herausforderungen gemeinsam, zielgerichtet und professionell zu bewältigen, in den Vordergrund, da die immer komplexer werdenden Wettbewerbssituationen, sowie daraus resultierende veränderte Organisationsumwelten, Unternehmen zu permanenten Anpassungs- und Innovationsleistungen zwingen. Dies macht die Institutionalisierung eines sogenannten Social Workplace Learning (Link: http://www.weiterbildungsmarkt.at/magazin/social-workplace-learning-der-schluessel-fuer-innovation-und-wettbewerbsfaehigkeit/) praktisch unumgänglich. Die Studierenden setzen sich daher mit den Rahmenbedingungen und Hürden für die Entwicklung zu einer bzw. das Bestehen von Lernenden Organisationen auseinander und beschäftigen sich mit den erforderlichen Entwicklungsschritten sowie den entsprechenden förderlichen Maßnahmen. Daneben werden die Wechselwirkungen zwischen dem Phänomen „Lernende Organisation“ und „Neue Medien“ im heutigen Wirtschaftsumfeld beleuchtet.

 

In der letzten Lehreinheit des Moduls entwerfen die Studierenden ein ganzheitliches Praxis-Konzept betreffend Entwicklung zur Lernenden Organisation und die diesbezügliche Einführung neuer Medien. Der dadurch initiierte Transfer des erworbenen Wissens in die persönliche Praxis wird mittels „Peergroup-Feedbacks“ verstärkt und bietet die Möglichkeit den eigenen Blickwinkel abschließend nochmal zu reflektieren und zu positionieren.

 

Ich darf nun bereits den 3. Jahrgang im Rahmen des Moduls „Die Lernende Organisation“ begleiten und bin jedes Mal wieder von den offensichtlichen Wissens- und Kompetenzzuwächsen der Studierenden begeistert. Diese werden im Rahmen der zahlreichen Aufgaben und im Rahmen der individuellen ePortfolios deutlich spürbar.

 

AKTUELLE Neuerscheinung: Kompetenzorientiertes Wissensmanagement. Das Erfahrungswissen aller Mitarbeiter gemeinsam entwickeln und nutzen. Sauter, Werner / Scholz, Christiana (2015), Berlin Heidelberg.

[Link zu amazon: http://www.amazon.de/dp/3658105348/ref=rdr_ext_tmb]

 

Sollten Sie Fragen haben oder an einem Austausch interessiert sein. Kontaktieren Sie mich!

 

Herzliche Grüße,
Christiana Scholz, MA BA

 

Competence GENERATION | management & development of competences


1230 Wien, Draschestraße 57/3
Mobil: +43/699/19545750
E-Mail: scholz@competence-generation.at
Web: www.competence-generation.at
Facebook: www.facebook.com/Christiana.Scholz
Twitter: https://twitter.com/scholz_ch