DEUTSCH
Zentrum für Migration, Integration und Sicherheit Zentrum für Gesundheit und Migration Zentrum für Religion und Globalisierung Zentrum für Europa und Globalisierung Fachbereich Arbeit, Bildung und Soziales Fachbereich Sozialraum und Migration Studienangebot Dialogforum - Summer School Forschungsprojekte Publikationen Veranstaltungen Archiv News Kooperationen Team

Symposion Dürnstein

Risiko Sicherheit

Veranstaltungsort
Stift Dürnstein
Termin
13.02.2013 - 17.02.2013
Noch nie waren die Menschen in Europa so gut abgesichert wie in den letzten Jahrzehnten. Viel wird getan, um jedes Risiko unter Kontrolle zu bringen. Sogar gegen den Tod versucht man Absicherungen zu finden. Dabei ist der Tod das einzig Sichere im Leben – jedoch über das „Danach“ herrscht Unsicherheit.

Sicherheit ist für die Industriegesellschaften so etwas wie ein metaphysisches Projekt. Denn Sicherheit scheint in hoch ausdifferenzierten Gesellschaften ein unerlässlicher Garant für deren Stabilität zu sein. Doch es gilt das „Gesetz der ungewollten Nebenwirkungen“: Was Sicherheit erzeugt, kann durch unbeachtete und unbedachte Rückwirkungen das Risikopotenzial massiv erhöhen. Das gilt selbst für Liebesbeziehungen.

Von Politikern wird verlangt, für Sicherheit zu sorgen. Doch warum und wann werden „Sicherheits-Versprechen“ zum Risiko – für den Frieden mit den Nachbarn, für die Lebensumstände der Menschen, das Ökosystem oder das globale Klima?

Das Symposion Dürnstein gibt Gelegenheit mit namhaften Referentinnen und Referenten über die Risikofaktoren des Sicherheitsdenkens zu diskutieren.

Die dabei gewonnenen Einsichten können freilich Verunsicherungen erzeugen – die sich aber als persönlicher Gewinn erweisen könnten.

Das Symposion Dürnstein wird kuratiert von Ursula Baatz, Philosophin sowie langjährige Wissenschafts- und Religionsjournalistin bei Ö1.

Das Symposion Dürnstein wird veranstaltet von
Wachau Kultur Melk gemeinsam mit der Donau-Universität Krems. In Kooperation mit Stift Herzogenburg.

 

Programm

Donnerstag 14.2.

18.00 Sektempfang


18.30 Eröffnung

Vortrag
National Security as a Source of Citizens’ Insecurity
Saskia Sassen – Professorin für Soziologie, Columbia University (USA), Club of Rome

Heringsschmaus

 

Freitag 15.2.

09.30
Ernährung sichern im 21. Jahrhundert – Risiken, Herausforderungen, Chancen
Franz-Theo Gottwald – Unternehmens- und Politikberater, Schweisfurth-Stiftung, München
Respondent Franz Sinabell – WIFO, Wien


11.00
Durch sicheres Wachstum zu sicherer Arbeit und retour?
Kurzstatements von
Ulrich Schuh – EcoAustria, Wien
Anna Faustmann – Donau-Universität Krems
Marica Frangakis – Nicos Poulantzas Institute Athen, Attac Hellas

Impulsreferat
Das Sicherheitsversprechen der Moderne und die dreifache Herausforderung von Energie-, Klima- und Ernährungssicherheit
Christoph Bals – Umweltlobbyist, Germanwatch e.V. Bonn

 

Mittagspause


13.30
Sicherheitstechnologien und das Problem mit der Freiheit
Diskussion mit
Peter Kampits – Zentrum für Ethik in der Medizin, Donau-Universität Krems
Wolfgang Kromp – Institut für Sicherheits- und Risikowissenschaften, BOKU Wien
Aga Trnka-Kwiecinski – Donau-Universität Krems


14.30
Sichere Nachbarschaft
Diskussion mit
Gudrun Biffl – Dekanin der Fakultät für Wirtschaft und Globalisierung, Donau-Universität Krems
Alexandra Kargl – Lebensraum Bregenz
Lidija Kuzmanovic – wohnpartner, Wien
Sanja Turkovic – Landschaftsarchitektin
Dilek Yücel – IRPA, Wien

 

16.00
Podiumsdiskussion
Der sichere Tod und die Un-Sicherheit des Jenseits

Impulsreferat
Franz Josef Wetz – Giordano-Bruno-Stiftung

Diskussion mit
Moncef Ben Abdeljelil – Université de Sousse, Tunesien
Michael Bünker – Bischof der Evangelischen Kirche A.B. in Österreich
Walter Homolka – Rabbiner, Abraham-Geiger-Kolleg, Potsdam
Arsenios Kardamakis – griechisch-orthodoxer Metropolit von Austria
Carola Roloff / Jampa Tsedroen – Zentrum für Buddhismuskunde der Universität Hamburg
Clemens Sedmak – King’s College London, Universität Salzburg


18.30 Ende 


Samstag 16.2.

09.30
Sicherheitsbedürfnis und Lebensrisiko
Marianne Gronemeyer – Erziehungswissenschaftlerin, FH Wiesbaden
Respondentin Michaela Moser – Vizepräsidentin des Europäischen Armutsnetzwerks


11.30
Die Liebe ist kein sicherer Ort
Wolfgang Schmidbauer – Psychoanalytiker, München
Respondentin Elisabeth Cinatl – Verein wendepunkt, Wr. Neustadt

 

Mittagspause


14.30
Sicherheit durch Ignorieren?
Mittagsgespräch mit Karl Helmreich OSB – Stift Melk


15.30
Herzensbildung, nicht Sicherheit
Ein Beitrag des afrikanischen Humanismus
Malidoma P. Somé – Politik- und Literaturwissenschaftler, Schamane, USA/Burkina Faso
Respondent Paulus Hochgatterer – Schriftsteller, Wien


17.00
Die ReferentInnen im Gespräch mit JournalistInnen und PolitologInnen


18.30 Ende 

 

Rahmenprogramm

am Campus der Donau-Universität Krems
Kino im Kesselhaus
13. 2., 18.00
Ai WeiWei: Never Sorry
Kinofilm (Alison Klayman, 2012)
Eintritt frei


13. 2., 20.00
Gregor Sebergs Aschermittwochsrunde
Eintritt frei


17. 2., 11.30
Gregor Seberg resümiert in prominenter Runde – ein Abschluss des Symposions Dürnstein
Eintritt frei
 

 

Hinweis: alle Vorträge werden auf englisch und deutsch übersetzt

Duernstein
Folder Symposion Dürnstein
Duernstein Symposion Seberg
Rahmenprogramm des Symposion Dürnstein am Campus Krems