DEUTSCH
Studienprogramme Forschungsprojekte Qualitätsmanagement Publikationen Events News Pressespiegel Team

Förderungen

Wm Workshop Ausschnitt 300dpi 500x384

Österreich

 

Deutschland

 

Das Department für Wissens- und Kommunikationsmanagement unterstützt gemeinsam mit accent GründerInnen bei einer Weiterbildung in der Kommunikationsbranche:

Logo Accent Gruenderservice accent Gründerservice begleitet AkademikerInnen mit einem umfassenden Betreuungsangebot auf dem Weg von einer innovativen Idee bis zur erfolgreichen Unternehmensgründung in Niederösterreich.

 

 

Bundesländer (Förderungen betreffen teilweise ArbeitgeberInnen und teilweise ArbeitnehmerInnen)

Hinweis: Förderungen werden personenbezogen genehmigt, es ist daher keine Förderungsgarantie gegeben! Als zertifzierte Bildungseinrichtung nach CERT NÖ erfüllt die Donau-Universität Krems die institutionellen Voraussetzungen.
 Burgenland

  
 

 

Kärnten

 

Niederösterreich

 

Oberösterreich

 

Salzburg

 

Steiermark

  • Weiter!Bilden - Förderung für Wissenszuwachs im Bereich Internationalisierung und Unternehmensentwicklung (Land) >> zur Förderseite
  • Zukunfts!Reich - Förderung für strategische Unternehmensentwicklung / Weiterbildung  (Land) >> zur Förderseite
     

Tirol

 

Vorarlberg

Wien

 

Bildungsteilzeit

Auf dieser Website des Arbeitsmarktservice Österreich (AMS) finden Sie relevante Details zum Thema Bildungsteilzeit und Bildungskarenz >> zum Artikel

 

Stipendien

BewerberInnen haben die Möglichkeit, sich einen Teil der Teilnahmekosten über ein Stipendium zu finanzieren. Stipendien oder Teilstipendien werden nur in manchen Universitätslehrgängen angeboten - dies kann von Jahr zu Jahr unterschiedlich sein. Bitte fragen Sie bei Ihrer Lehrgangsleitung an.

 

Studienbeihilfenbehörde

Die Universitätslehrgänge der Donau-Universität Krems werden durch die Studienbeihilfenbehörde nicht gefördert, da die berufsbegleitenden Universitätslehrgänge außerordentliche Studien sind.

 

Finanzamt

Artikel aus Der Presse zu steuerlicher Absetzbarkeit für Arbeitnehmer/innen und Arbeitgeber/innen >> zum Artikel

Stand: Februar 2018