DEUTSCH
Transdisziplinäre Forschungsplattformen GovLabAustria Sustainable Digital Environment Lab Sustainable Mineral Resources Lab

Future Lab - Die Zukunft gemeinsam gestalten

Fakultät für Wirtschaft und Globalisierung und Fakultät für Bildung, Kunst und Architektur

Im Rahmen von Future Labs laden wir Stakeholder aus Wirtschaft, Wissenschaft und Bildung – darunter auch und insbesondere SchülerInnen sowie LehrerInnen – ein, ihre jeweilige Sichtweise und ihre Ideen zu konkreten Themenkomplexen einzubringen. Unter dem Einsatz von kreativen Methoden werden Probleme der Gegenwart und Zukunft vielschichtig umfasst, nachhaltige Innovationen angedacht sowie Forschungsfragen erarbeitet.

 

Rund um Zukunftsvisionen von virtuellen Bildungsbutlern, Facebook-Demokratien oder die Europäische Republik ist dabei Ihr Input gefragt: Im Rahmen eines Future Lab erarbeiten ForscherInnen der Donau-Universität Krems mit verschiedenen Zielgruppen Forschungsfragen, Ideen und Lösungansätze zu gesellschaftlichen Herausforderungen. Im Zentrum steht dabei die Suche nach Problemen und (unintendierten) Nebeneffekten von gesellschaftlichen Veränderungen sowie die gemeinsame Entwicklung von Forschungsfragen und Themen für gemeinsame Forschungen oder auch vorwissenschaftliche Arbeiten von SchülerInnen.

 

Eine Kooperation mit dem Programm Science goes School der nfb ist derzeit in Ausarbeitung; zusätzlich werden Future Labs im Rahmen von Veranstaltungen und an Kremser Schulen angeboten.

 

 

 

Rückblick Future Lab im Rahmen der Langen Nacht der Forschung 2018

Digitalisierung und Bildung: Wie werden wir in Zukunft lehren und leben?


Am 13. April 2018 fand im Rahmen der Langen Nacht der Forschung ein Future Lab zum Thema „Digitalisierung und Bildung“ mit Gerald Steiner (Professor für Organisationskommunikation und Innovation, Dekan der Fakultät für Wirtschaft und Globalisierung), Irmgard Fallmann (Forscherin am Department für Interaktive Medien und Bildungstechnologien) und weiteren ForscherInnen statt. Geladene Alumni der Donau-Universität Krems, SchülerInnen sowie Studierende und Interessierte arbeiteten von 16:30 bis 20:30 an der Frage, wie das Lernen und Lehren in der Zukunft aussehen könnte und welche Lösungen sowie Herausforderungen sich durch die Digitalisierung ergeben.

 

Die TeilnehmerInnen erhielten dabei Einblick in aktuelle Forschungsansätze sowie transdisziplinäre Methoden und Kreativtechniken. In Kooperation mit ForscherInnen wurden mit Hilfe von verschiedenen Kreativmethoden gemeinsame Ideen entworfen.


Die gesellschaftlichen Herausforderungen der Gegenwart und Zukunft sind komplex. Diese Probleme haben viele Facetten, sind schlecht definierbar, vernetzt, beinhalten viele Subsysteme und Elemente und ändern sich dynamisch. Um sie zu verstehen und solche Probleme zu lösen, bedarf es mehrfacher Perspektiven und laufender Innovationen. Innovation entsteht dabei jedoch nicht nur in den Forschungsabteilungen von Unternehmen oder in Universitäten, sondern in vielen Bereichen der Gesellschaft und insbesondere auch in Form der so genannten „Citizen-driven innovation“, der Innovation aus der Gesellschaft heraus, bzw. der Co-Creation im Sinne eines offenen Innovationsprozesses.


Im Rahmen des Future Labs der Fakultäten für Wirtschaft und Globalisierung sowie Bildung, Kunst und Architektur bringen Stakeholder aus Wirtschaft, Wissenschaft und der Bildung – darunter auch SchülerInnen – ihre jeweilige Sichtweise und ihre Ideen zum Thema Bildung in der Zukunft ein. Unter dem Einsatz von kreativen Methoden werden Probleme der Gegenwart und Zukunft vielschichtig umfasst, nachhaltige Innovationen angedacht sowie Forschungsfragen erarbeitet.

 

Kontakt: futurelab@donau-uni.ac.at

 

Video Future Lab, Lange Nacht der Forschung 2018

Musik: 14001-on-my-way

Rückfragen:

Mag.a Mag.a Katharina Roll

Telefon: +43 (0)2732 893-2052
E-Mail: katharina.roll@donau-uni.ac.at
Website: http://www.donau-uni.ac.at
Adresse:
Donau-Universität Krems
Dr.-Karl-Dorrek-Straße 30
3500 Krems


Mag. Florian Kerschbaumer