Zugangswege zu Hilfen der Kinder- und Jugendhilfe unter besonderer Berücksichtigung diagnostischer Aspekte: Bestandsaufnahme und Zukunftsperspektiven

Beschreibung

Ziel des vorliegenden Projekts ist eine Bestandsaufnahme der aktuellen Praxis der Kinder- und Jugendhilfe in NÖ in Bezug auf Zuweisungen zu einzelnen Hilfeformen sowie der darin stattfindenden Prozesse und diagnostischen Anteile. Über eine theorie- und forschungsgestützte Perspektivenerhebung sollen auf dieser Basis Modelle und Perspektiven für künftige Entwicklungslinien erarbeitet werden.

Details

Projektzeitraum 01.01.2014 - 31.08.2017
Fördergeber Bundesländer (inkl. deren Stiftungen und Einrichtungen)
Förderprogramm ---
Department

Department für Psychotherapie und Biopsychosoziale Gesundheit

Zentrum für Psychotherapie

Projekt­verantwortung (Donau-Universität Krems) Univ.-Prof. Dr. Christoph Pieh
Projekt­mitarbeit Mag. Christina Frank Mag. Dr. Katharina Gerlich Bakk.phil. Heidemarie Hinterwallner, MA MA

Vorträge

Zugangswege und Zugangskulturen der Kinder- und Jugendhilfe NÖ unter besonderer Berücksichtigung diagnostischer Aspekte: Bestandsaufnahme und Zukunftsperspektiven

Tagung des NÖ Kinder- und Jugendhilfeträgers, 01.06.2016

Team

Zum Anfang der Seite

 

Zum Glossar

Diese Website verwendet Cookies zur Verbesserung Ihrer Nutzererfahrung, für analytische Zwecke zur Optimierung unserer Systeme und für Marketingmaßnahmen. Indem Sie auf „OK" klicken bzw. die Website weiter verwenden, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Information zum Datenschutz.

OK