Fostering community-led local development

Beschreibung

GoCLLD will die Kompetenz der Zivilgesellschaft für die Region nutzen Ein Projektteam mit Partnern aus Deutschland, Polen, Rumänien, Österreich und den Niederlanden ist mit dem Projekt GoCLLD an den Start gegangen. CLLD ist die Kurzform für „Community-Led Local Development“. Die CLLD-Methode hilft lokalen Akteuren und Organisationen, die ganzheitliche und nachhaltige Entwicklung ihrer Region voranzubringen. Damit sind lokale Akteure in Prozesse regionaler Entwicklung nicht nur eingebunden, sondern sie übernehmen ihre Leitung. In fast 30 Jahren hat sich die CLLD- Methode in ländlichen Regionen als wirksames und effizientes Tool erwiesen. In den Europäischen Programmen zur Entwicklung des ländlichen Raumes wird die Methode als „LEADER-Ansatz“ bezeichnet. Zurzeit wenden über 2700 LEADER-Regionen in ganz Europa die CLLD-Methode an

Details

Projektzeitraum 01.11.2018 - 30.04.2021
Fördergeber EU
Förderprogramm ERASMUS+
Erasmus+ Logo - Europäische Union
Department

Department für Migration und Globalisierung

Zentrum für Migration, Integration und Sicherheit

Projekt­verantwortung (Donau-Universität Krems) Mag. Dr. Thomas Pfeffer

Team

Zum Anfang der Seite

 

Zum Glossar

Diese Website verwendet Cookies zur Verbesserung Ihrer Nutzererfahrung, für analytische Zwecke zur Optimierung unserer Systeme und für Marketingmaßnahmen. Indem Sie auf „OK" klicken bzw. die Website weiter verwenden, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Information zum Datenschutz.

OK