Inhalte

Tag 1 (10:00 - 17:00):

  • „Digitalisierung interner Abläufe: IT-/IP-/datenschutzrechtliche Implikationen“
  • Einsatz diverser Tools für Kommunikation, Kollaboration, Videokonferenzen etc) – datenschutzrechtliche Implikationen
    • Datenschutzrechtliche Rollenverteilung / Verantwortung
    • Vertragsgestaltung (Datenschutzverträge: AVV, VGV etc.)
    • Zusätzliche Maßnahmen/Garantien: DSFA, technische Maßnahmen etc.
  • Betrieb digitaler Plattformen – haftungsrechtliche Implikationen
    • Foren, Blogs, Zoom, Teams, Webex etc.
    • Shared Content“ – Vorgaben für die Bereitstellung digitaler Inhalte
    • Verarbeitung von Bild-/Videodaten
  • Workshop I
  • Digital Business Workspace – sicherheitsrechtliche Implikationen
    • Mehrwert vs Herausforderungen der digitalen Kollaboration
    • HOME-Office: Berechtigungskonzept und Sicherheitskontrolle
    • Auswirkungen Datentransfer: Privacy Shield / SCC
  • Analyse/Auswertung/Weiterverarbeitung von Informationen/Daten
    • Anonymisierung & Pseudonymisierung
    • Risikominmierungsmaßnahmen
  • Workshop II

 

TAG 2 (09:00 - 16:00):

  • Datenschutzverträge
    • Verantwortlichkeit
    • Gemeinsame Verantwortung – Joint Controllership
    • Auftragsverarbeitung
    • Mehrere Verantwortliche – selbständige Verantwortlichkeit
    • Standarddatenschutzklauseln
  • Workshop I: Wichtige Vertragsklauseln
  • Internationaler Datenverkehr
    • Allgemein & Rechtsgrundlagen
    • Workshop II: Fallbearbeitung
    • Privacy Shield:
      • Das Urteil des EuGH
      • Auswirkungen für die Praxis
      • Stimmen von EDPB und Amerika
      • Standardvertragsklauseln (SSC)
      • Sonstige Maßnahmen und geeignete Garantien
    • FAQ

 

Termine

Das nächste Seminar "Datenschutz SPEZIAL" findet von

24. - 25. Nov. 2021

an der Donau-Universität Krems statt.

 

Zum Anfang der Seite