Digital Corporate Governance - MBA

Master of Business Administration

Lehrziel und Kompetenzvermittlung

Das Lehrziel ist die Vermittlung der Fähigkeit, Probleme und Herausforderungen zu analysieren und im Team zu lösen und nicht die Wiedergabe von gelerntem Wissen. Dies spiegelt sich auch im Präsenzunterricht wider, der den Studierenden Inhalte durch eine Kombination aus Vorträgen, Workshops, Case Studies, problemorientiertem Lernen, Gruppenarbeiten und Expertengesprächen vermittelt. Zusätzlich zu den zahlreichen Fallbeispielen bilden zwei schriftliche Arbeiten (Seminararbeit und Master-Thesis) wesentliche Säulen des fundierten und lösungsorientierten Lernens.

Die Bildung von Netzwerken zwischen Lehrbeauftragten, AbsolventInnen und Studierenden wird ausdrücklich unterstützt. Diese Interaktion ermöglicht den Zugang zu einem reichen Erfahrungsschatz und wertvollen Kontakten sowie einen nachhaltigen Wissenstransfer.

Intensive Betreuung

Intensive Vor-Ort-Betreuung der Studierenden, ergänzt durch den Einsatz aktueller Instrumente der Informationstechnologie, gewährleistet die Kommunikation der Lehrenden und Lernenden sowie der Lernenden untereinander. So wird das Erreichen der Lehrzeile unterstützt und gefördert. Dies beweist die hohe Studienabschlussrate.

Blended-Education-Konzept

Das Blended-Education Konzept des berufsbegleitenden Universitätslehrgangs "Digital Corporate Governance - MBA" ist für die speziellen Anforderungen der berufsbegleitenden Weiterbildung auf universitärem Level entwickelt worden. Es umfasst mediale und personale Elemente der Lehre, die durch eine zielorientierte Anordnung von Präsenz- und Distanzphasen integriert werden.

Dies führt zu einer deutlichen Erhöhung der Flexibilität in der individuellen Lernorganisation der Studierenden bei gleichzeitiger Reduktion der erforderlichen Präsenztage auf dem Campus der Donau-Universität Krems.

Durch Einsatz aktueller Instrumente der Informations- und Kommunikationstechnik wird die Intensität der Betreuung erhöht sowie die Kommunikation zwischen Lehrenden und Lernenden sowie der Lernenden untereinander auf hohem Niveau unterstützt. Die Qualität der Lehre wird durch die Entwicklung und den Einsatz von permanent evaluierten medialen Elementen, z.B. didaktisch voll aufbereiteten Studientexten und Prereadings gesichert.

Distanzphase - Vorbereitung
Didaktisch speziell aufbereitete Studientexte und Unterrichtsmaterialen garantieren eine optimale Vorbereitung auf das jeweilige Präsenzmodul. Enthalten sind auch Übungen und Aufgaben, die Ihren Lernfortschritt und die Anwendbarkeit des Gelernten sichern und unterstützen. Ein spezielles Lernkarten-System ermöglicht einen nachhaltigen Wissensaufbau, der zeitlich und örtlich flexibel gestaltbar ist.

Präsenzphase - Vortrag
In den Präsenzphasen erweitern Sie Ihre fachlichen Kenntnisse und wenden diese auf konkrete Problemstellungen der beruflichen Praxis an. Sie profitieren vom Erfahrungs- und Wissensaustausch mit ExpertInnen aus der Wissenschaft und Praxis.

Die Zeitpläne bzw. Termine der Präsenzstudieneinheiten finden Sie unter der Rubrik Inhalte und Termine.

DozentInnen aus Wissenschaft und Praxis

Die DozentInnen sind in überwiegender Zahl sowohl in der Wissenschaft als auch in der Praxis tätig. Sie verstehen es, diese beiden Gebiete im Interesse unserer Studierenden miteinander zu verschmelzen.

Zum Anfang der Seite

 

Zum Glossar

Diese Website verwendet Cookies zur Verbesserung Ihrer Nutzererfahrung und für analytische Zwecke zur Optimierung unserer Systeme, sowie Google Maps zur Darstellung von Plänen. Indem Sie auf „OK" klicken bzw. die Website weiter verwenden, stimmen Sie der Cookie- und Google Maps Nutzung zu. Mehr Information zum Datenschutz.

OK