Certified Program

Digitale Kulturvermittlung in Museen und Sammlungsinstitutionen (CP) ist eine berufsbegleitende Weiterbildung zum Erwerb von praxisbasierten Kompetenzen zur Entwicklung und Umsetzung von zukunftsorientierten und nachhaltigen Konzepten zur digitalen Kulturvermittlung. Der Fokus liegt hierbei auf der digitalen Vermittlung von Sammlungen von Kultur- und Gedächtnisinstitutionen vor dem Hintergrund der zunehmenden digitalen Transformation im Museums- und Kultursektor.

Digitale Kulturvermittlung (Certified Program)

Grundlagen

Ziele
  •  rechtlich-ethische Themen bei der Digitalisierung von Kulturerbe einzuschätzen
  • grundlegende Computerprogramme zu bedienen und die gängigsten Datenformate zu kennen
  • die Grunddebatten der Gendertheorie und gendersensibel mit Kulturerbe umzugehen
Inhalte

Einführung in Aspekte des Urheberrechts, des Datenschutz sowie dem ethischen Umgang mit digitalisiertem Kulturerbe.

Aufbau von digitaler Kompetenz gemäß den DigComp2 des BMDW.

Sensibilisierung für Genderthemen, insbesondere für die Arbeit mit Daten und Bias in Daten.

ECTS-Punkte

3

Termine

15.03. - 17.03.2022

Methodik der digitalen Kulturvermittlung

Ziele
  • Grundlagen der Kulturvermittlung zu benennen
  • Unterschiedliche digitale und hybride Formate der Kulturvermittlung umzusetzen
  • Kulturvermittlungsprojekte hinsichtlich ihrer Nachhaltigkeit zu prüfen
Inhalte

Einführung in die Kulturvermittlung

Überblick über die Methoden der digitalen Kulturvermittlung und best-practice Beispiele

Überblick über unterschiedliche Formate, insbesondere hybride Zugänge und dem Verhältnis digital-real life

Aspekte der Nachhaltigkeit, u.a. Planung von Soft-/Hardware, strategische Einbettung in einer Institution, regelmäßige Pflege/Instandhaltung

Lernformat

Blended Learning (Dual-/Hybridmodus)

ECTS-Punkte

7

Termine

18.04. - 22.04.2022

BesucherInnen- und UserInnenoritentierung

Ziele
  • BesucherInnen-/UserInnenorientierung in den Projekten umzusetzen
  • die Grundlagen der BesucherInnen-/UserInnenforschung kennen
  • zwischen unterschiedlichen Formen der Beteiligung zu differenzieren und Einsatzfelder zu benennen
  •  Inhalte hinsichtlich ihrer Barrierefreit und Inklusion zu überprüfen
Inhalte

Hintergrund der BesucherInnen-/UserInnenorientierung, zugrundeliegende Überlegungen, praktische Anwendungsbeispiele

Methoden um BesucherInnen/UserInnen und ihre Bedürfnisse besser kennenzulernen und für Audience Development einzusetzen

Partizipative Methoden der Kulturvermittlung und Erläuterung der unterschiedlichen Zugänge/Begriffe, inkl. Best-practice Beispiele

Barrierefreit und Inklusion im Bereich Kulturvermittlung für die Gestaltung digitaler Inhalte, zB Websites, partizipative Formate

ECTS-Punkte

7

Termine

30.05. - 03.06.2022

Interdisziplinäre und interprofessionelle Konzeption in der digitalen Kulturvermittlung

Ziele
  • ein digitales Kulturvermittlungsprojekt entwerfen
  • zwischen unterschiedlichen Technologien und ihren Einsatzgebieten zu unterscheiden
  • spielerische Ansätze der Kulturvermittlung auswählen und diese in Vermittlungsprogramme einzusetzen
  • die Grundlagen des Storytelling und der Sammlungsvisualisierung zu benennen
Inhalte

Der Weg von der Idee zur Umsetzung eines digitalen Kulturvermittlungsprojektes.

Überblick zu aktuellen Technologien und ihren Einsatzmöglichkeiten; inkl technischen Voraussetzungen

Überblick zu spielerischen Zugängen für die Kulturvermittlung, inkl. Best-practice Beispiele

Überblick zu Storytellingansätzen und Visualisierung von Sammlungsdaten

 

ECTS-Punkte

7

Termine

10.10. - 14.10.2022

Praxisprojekt

Ziele

ein Praxisprojekt zu den CP-Inhalten umzusetzen

Inhalte

Entwicklung und Umsetzung eines eigenen Projektes unter Anwendung des Gelernten

ECTS-Punkte

6

Zum Anfang der Seite