In einer Zeit, in der Kulturgüter täglich durch bewaffnete Konflikte oder Naturkatastrophen bedroht sind, bietet die Donau-Universität Krems den fachspezifischen Master-Studiengang „Kulturgüterschutz“ an. Vorbereitende Maßnahmen in Friedenszeiten begünstigen die Erhaltung unwiederbringlichen kulturellen Erbes. In sechs Semestern erlernen die TeilnehmerInnen des Master-Studienganges die Grundlagen des angewandten Kulturgüter- und Denkmalschutzes.

Der Lerhgang wird nur in englischer Sprache angeboten. Ausführliche Informationen finden Sie auf den englischen Seiten: "Cultural Property Protection, MSc"

Zielgruppe

Personal von Museen, Sammlungen, Depots und Archiven, DenkmalpflegerInnen, Mitglieder von Einsatzorganisationen, Militärpersonen, Personal humanitärer Organisationen, ArchitektInnen, StädteplanerInnen, SicherheitsexpertInnen, Personen, die an Kulturgüter- und Denkmalschutz interessiert sind

Studienvariante
Master of Science
Zulassungs­voraussetzungen
Studium lt. Verordnung
Lernformat
ECTS-Punkte
120
Lehrgangsbeitrag
EUR 18.500,--
Beginn
Wintersemester 2021/22
Sprache
Englisch
Verordnung (Curriculum)
Vorbehaltlich der Genehmigung durch den Senat
Veranstalter

Kontakt

Förderungen

Studieren in Krems

Die Donau-Universität Krems im Filmportät
Zum Anfang der Seite