DEUTSCH
Strategie, Innovation und Marketing Kooperationsprogramme Industrie- und Handelskammer (IHK) MSc Management und IT (IHK) Strategie, Technologie und Management IT Consulting Aufbau, Ablauf & Inhalte Standorte und Termine Blended Education Konzept Information Security Management Supply Chain Management Industrial Maintenance Management Zulassungsvoraussetzung & Aufnahmenverfahren Digital Corporate Governance (IHK) Infoveranstaltungen Kontakt

Professional MSc Management und IT, Spezialisierung IT-Consulting

Aufbau, Ablauf & Inhalte

Die 2-semestrige Spezialisierung "IT-Consulting" baut auf dem 2-semestrigen Kerncurriculum des berufsbegleitenden Universitätslehrgangs "Professional MSc Management und IT" auf.

 

 

 

 

Mehr zu den Inhalten des Kerncurriculums ...

Die Spezialisierung "IT-Consulting" ist an der Schnittstelle zwischen IT und Management angesiedelt. Ziel ist es, die AbsolventInnen zur operativen Umsetzung großer IT-Lösungen für die betriebswirtschaftliche Verbesserung von Unternehmen zu befähigen.

 

Die Durchdringung aller Arbeitsprozesse eines Unternehmens basierend auf den Einsatz von IT birgt neue Herausforderungen für die ganzheitliche Betrachtung eines Betriebes und dessen Umgebung. Die IT dient nicht nur mehr zur Unterstützung des Managements, sondern ermöglicht die Erschließung neuer Sichtweisen und Geschäftsfelder. Die Kenntnis strategischer Werkzeuge und Methoden zu den Managementgrundlagen, für die Prozessanalyse und –gestaltung sowie Techniken der Datenerfassung und –verwaltung sind unabdingbar.


Thematisch gliedert sich die Spezialisierung IT-Consulting in 4 Fachgebiete mit folgenden Inhalten:

 

IT Consulting: Grundlagen und Herausforderungen

 

Consulting ist definiert als die individuelle Aufarbeitung betriebswirtschaftlicher Problemstellungen durch Interaktion zwischen externen, unabhängigen Personen oder Beratungsorganisationen und einem um Rat nachsuchenden Klienten.


Die meisten Consultingaufträge sind komplex, zeitlich begrenzt, risikobehaftet und/oder innovativ. Die Einbindung des Beraters in die Organisation erfolgt in der Regel projektbezogen. So bedarf der Beruf eines Consultants vielfältiger Skills. Neben dem fachlichen Know-How auf IT- und Management-Ebene zählen besonders die persönlichen Kompetenzen.

 

 

Diskutiert werden die Herausforderungen für IT-Consultants und anhand von Methodensets werden umsetzungstaugliche Maßnahmen ausgelotet.

 

 

IT Business Management

 

Veränderungsprojekte gehören zum unternehmerischen Alltag. Oft erreichen sie jedoch die gesetzten Ziele nur unvollständig oder scheitern, obwohl zahlreiche Change Management-Methoden zur Steuerung zur Verfügung stehen. Eine flexible und dynamisch anpassbare Steuerung für Veränderungsprojekte ist von Nöten.

 

 

Business-/ IT-Alignment, also die Koordination von Fachbereichen und Informatik sowie den dazugehörigen Change Management-Themen, sind Gegenstand dieses Fachgebietes. Neben den Rahmenbedingungen für das Business-/ IT-Alignment werden Methoden, organisationale Veränderungsprozesse bis hin zu Wirtschaftlichkeits- und Komplexitätssteuerung im Rahmen des Business-/ IT-Alignment diskutiert.

 

 

Governance Risk Compliance

 

Governance, Risikomanagement und Compliance sind für viele Unternehmen in den letzten Jahren zu einem wichtigen Thema geworden. Diese Entwicklung wurde sowohl durch die Anforderungen der Anteilseigner und der Aufsichtsgremien in den Unternehmen als auch durch die gesetzlichen Anforderungen entscheidend geprägt.

 

Governance, d.h. die Steuerung des Unternehmens und die Sicherstellung, dass im Unternehmen „das Richtige getan wird“, um die Unternehmensziele zu erreichen und die Erwartungen von Markt, Gesetzgeber und Stakeholder zu erfüllen, ist ein wichtiges Mittel umsichtiger und sorgfältiger Unternehmensführung.

 

Auch das Risikomanagement gehört heute zu den unverzichtbaren Aktionsfeldern „guter Unternehmensführung“. Voraussetzung dafür sind operationale Kenntnisse des Risikomanagements seiner Ziele, Methoden und Instrumente.

 

Die Compliance, d.h. die Einhaltung bestimmter Regeln und Normen berücksichtigt neben ihrer ursprünglich auf den Jahresabschluss gerichteten Sichtweise nun auch andere Aspekte und Risiken im Unternehmen. Im Zuge dieser Erweiterung bestehen Verbindungen zur Governance, zum Sicherheitsmanagement und zum Risikomanagement.

 

 

 

Strategisches Consulting

 

Ohne Innovation ist strategisches Arbeiten nicht denkbar. Unternehmen, die sich mit den Erfolgsfaktoren der Zukunft auseinandersetzen, müssen sich auch fragen, was sie anders machen wollen als die Mitbewerber. Das heißt in aller Regel auch innovativ zu sein: neue Produkte und Dienstleistungen zu entwickeln, neue Prozesse zu gestalten oder neue Geschäftsmodelle zu entwerfen. Die ständige Innovationsbereitschaft ermöglicht es Unternehmen auch in der Zukunft erfolgreich zu sein.

 

Strategisches Consulting baut unmittelbar auf Analysearbeit auf und erfordert in der Consulting-Phase einen gesamtheitlichen Ansatz.


Welche Faktoren sind für die strategische Markteroberung und das Wachstum erfolgreicher Firmen verantwortlich? Wie können diese gezielt gestärkt werden, um das Unternehmen zur sicheren Aufstellung für die Herausforderungen der Zukunft zu führen? So verstanden ist Strategie die Antwort auf Fragen, die ein dynamischer und komplexer Wettbewerb aufwirft.