Online Media Marketing

Master of Science in Online Media Marketing
Akademische/r Experte/in in Online Media Marketing

Online Media Marketing Msc

OMM-Konzeption Grundlegung

Ziele

In diesem Modul findet eine grundlegende Einführung in die Grundlagen des Online Marketings statt.

Inhalte

Die wichtigsten Themen im Überblick:
 

  • 6 Ps
  • Personas
  • SWOT Analyse
  • Die wichtigsten Online Marketing Kanäle
  • Social Media Marketing Grundlagen
  • kritische Erfolgsfaktoren im Onlinemarketing
  • Zielsetzung bei Internetkampagnen
  • Trend: Mobile, Real Time Bidding, Optimierung von Content Marketing, Native Ads, Big Data / Smart Data (Nutzerprofile), Programmatic Advertising, Customer Journey
Lernergebnisse

Gemeinsam ausgearbeitetes Marketingkonzept für ein E-Commerce Start-Up

ECTS-Punkte

3

OMM Konzeption strategische Ausrichtung

Ziele

Online-Marketing hat in den letzten Jahren zunehmend an Bedeutung gewonnen. Viele Unternehmen verlagern Budgets ins Online-Marketing. Allerdings fehlt vielfach noch die Übersicht, welche Instrumente des Online Marketings wie einzusetzen sind. Deshalb sollen im Rahmen dieses Moduls die zentralen Inhalte des Online Marketings auf der strategischen Ebene vorgestellt werden.

Inhalte

Die wichtigsten Inhalte im Überblick:

  • Kennzeichnung, Erfolgsfaktoren und Ziele des Online-Marketings
  • Konzeption des Online-Marketing-Einsatzes (inkl. Corporate Website, Online-Werbung, Suchmaschinenoptimierung, E-Mail-Marketing, Mobile-Marketing, Social-Media-Marketing, Viral-Marketing, E-Commerce)
  • Trends im Online-Marketing Voraussetzungen
Lernergebnisse

Nach Absolvierung des Moduls können Studierende:

  • die relevanten Erfolgsfaktoren eines Online-Marketings verstehen
  • eine Online-Marketing-Konzeption unter Berücksichtigung der verschiedenen Instrumente entwickeln
  • die Ergebnisse umfassend überprüfen
  • Trends im Online-Marketing erkennen
ECTS-Punkte

3

Ideenfindung im E-Marketing – Grundlegung, Planung und Umsetzung

Ziele

In diesem Modul werden Techniken zur Entwicklung und Umsetzung von Kreativität für die Ideenfindung im Online Marketing vermittelt.

Inhalte

Social Media, neue Technologien wie z.B. Augmented Reality und Virtual Reality, Mobilität – all diese Faktoren haben die Anforderungen der User an der Kommunikation mit Unternehmen und Organisationen grundlegend verändert. User wollen mit, für sie relevantem, Content unterhalten (Storytelling) bzw. emotional berührt werden. Um guten Content zu produzieren, braucht es nicht nur Daten und Fakten, sondern vor allem auch Kreativität, um die gewünschte Zielgruppe emotional zu erreichen. Kreativität ist nicht nur ein Talent, sondern kann durch die Anwendung unterschiedlicher Techniken auch erlernt werden.

Lernergebnisse

Nach Absolvierung des Moduls können Studierende:

  • Strukturiert und systematisch kreative Ideen entwickeln und umsetzen
ECTS-Punkte

3

Dialog-Marketing

Ziele

Vermittlung theoretischer Grundlagen, Analyse praktischer Beispiele

Inhalte

Dialog-Marketing ist ein wichtiger Bestandteil vieler Unternehmen, die gezielt und fokussiert Neukunden gewinnen und bestehende Kunden unter Berücksichtigung von More-, Cross- und Up-Sell-Möglichkeiten weiterentwickeln und langfristig binden möchten. Die Grundlagen des Dialog-Marketings stellen gleichzeitig eine wichtige Grundlage für die Ausgestaltung des Online-Marketings dar.

 

Die wichtigsten Inhalte im Überblick:

 

  • Kennzeichnung, Erfolgsfaktoren und Ziele des Dialog-Marketings
  • Kundenwert als zentrale Steuerungsgröße des Dialog-Marketings
  • Kundenbeziehungslebenszyklus als Orientierungsrahmen des Dialog-Marketings
  • Informatorische Voraussetzungen des Dialog-Marketings (relevante Informationsbedarfe, Konzepte zur internen und externen Gewinnung von Informationen, Vorgehensweisen zur zielorientierten Verdichtung von Informationen) Konzepte der Neukundenakquisition Kundenbindungskonzepte
  • Konzepte zur Kündigerprävention und Kündigerrückgewinnung
Lernergebnisse

Nach Absolvierung des Moduls können Studierende:

  • die Ausprägungen und Instrumente des Dialog-Marketings benennen
  • die informatorischen Erfolgsfaktoren eines Dialog-Marketings verstehen (Schwerpunkt: Kundenwert, Kunden- und Interessenten-Datenbank)
  • die verschiedenen Instrumente des Dialog-Marketings orientiert am Kundenbeziehungs-lebenszyklus zielorientiert einsetzen (Akquisitions-Instrumente, Kundenbindungskonzepte, Konzepte des ChurnManagements) - und die verschiedenen Möglichkeiten umfassend überprüfen
ECTS-Punkte

3

Suchmaschinenmarketing: SEA & SEO

Ziele

SEA: Grundlagen und Marktüberblick Google AdWords - Search

SEO: Suchmaschinenoptimierung durch inhaltliche bzw. technische Anpassungen

Inhalte

SEA - Die wichtigsten Themen im Überblick

  • Kampagneneinstellungen
  • Anzeigen und Anzeigenerweiterungen
  • Keywords
  • Shopping
  • Optimierung von Landingpages
  • Google AdWords - Display und Video
  • Google Display Netzwerk
  • Videowerbung auf YouTube
  • Setup einer Search + Remarketing-Kampagne
  • Tracking
  • Google Analytics
  • Zertifizierung
  • Q & A

SEO: Die wichtigsten Inhalte im Überblick:

  • Keyword-Strategie
  • Ranking-Faktoren bzw. SEO-Bereiche
  • Onpage- und Offpage- Optimierung
  • Fallbeispiele und Mitbewerberanalyse
  • SEO Abläufe in der Praxis
  • Aktuelle Entwicklungen
  • SEO abseits der klassischen Websuche
  • Individuelle Fragen
Lernergebnisse

Nach Absolvierung des Moduls können Studierende:

  • die Suchmaschinenwerbung (Google AdWords) im Online Marketing optimal einsetzen
  • die wichtigsten Werbemöglichkeiten im Google Universum benennen
  • eine einfache Google Adwords Search Kampagne und eine Google Adwords Remarketing Kampagne einrichten
  • die wichtigsten SEO-Bereiche benennen
  • einfache SEO-Schnellanalysen durchzuführen
  • seriöse SEO-Dienstleister von unseriösen SEO-Dienstleistern unterscheiden
  • einen Überblick über wichtige SEO-Tools geben
ECTS-Punkte

3

User Centered Design

Ziele

Der Aufbau, der Inhalt und das Design eines digitalen Endproduktes (Website, Business-Applikationen, mobile Apps, Touch-Screens) orientieren sich maßgeblich an den Bedürfnissen, Erwartungen und dem Verständnis der User. Nur wenn der User ein Produkt nutzen will bzw. nutzen kann, kann das Ziel, die Attraktivität des Produkts zu steigern, erreicht werden.

Inhalte

Die wichtigsten Themen im Überblick:

  • Screendesign: - Farbenlehre und Farbgestaltung 
  • Gestaltgesetze - "Harmonie" im Design Einsatz von Text und Bild
  • Bedeutung von und Voraussetzungen für die Gestaltung von Corporate Identities
  • Usability-Grundlagen
  • Konzipierung von Userschnittstellen
  • Usability-Testings
Lernergebnisse

Nach Absolvierung des Moduls können Studierende:

  • auf Basis der Farbenlehre und Gestalttheorie  professionelle Designs konzipieren
  • Usability Tests entwerfen
ECTS-Punkte

3

Online-Marktforschung

Ziele

Dieses Modul setzt sich mit den Definitionen und Aufgaben der Marktforschung auseinander und bietet eine fundierte Übersicht über Möglichkeiten zur Datenerhebung.

Inhalte

Folgende Themen werden ausführlich behandelt:

  • Möglichkeiten der empirischen Sozialforschung
  • Chancen und Potentiale der Online Marktforschung
  • Entwicklung einer Umfrage
  • Kriterien für eine qualitativ hochwertige Online Marktforschung
Lernergebnisse

Nach Absolvierung des Moduls können Studierende:

  • unterschiedliche Online Marktforschungsmethoden erklären
  • eine Fragestellung entwickeln und passende Methoden zur Beantwortung finden
  • einen Online-Fragebogen erstellen
ECTS-Punkte

3

Social Media Marketing: Social Media Communication

Ziele

In diesem Modul wird praktisches Wissen für den Umgang mit Social Media vermittelt.

Inhalte

Das Themenspektrum umfasst u.a. die operative Umsetzung von Kommunikationszielen, die Entwicklung von Social Media Kampagnen inklusive passender Tonalität für die Markenführung und Grundregeln zur Gestaltung von Social Media Profilen.

Lernergebnisse

Nach Absolvierung des Moduls können Studierende:

  • einen Social Media Charakter inklusive passender Tonalität für die Markenführung eines Unternehmens entwickeln
  • Social Media als Touchpoint für die Zielgruppe nutzen
  • eine Social Media Kampagne konzipieren
ECTS-Punkte

3

Social Media Marketing: Digitales Reputationsmanagement

Ziele

In diesem Modul wird theoretisches Fachwissen für den praxisorientierten Umgang und den Aufbau einer Online Reputation sowie den Dialog im Web 2.0 vermittelt.

Inhalte

Die wichtigsten Themen im Überblick:

  • Merkmale von Online Kampagnen
  • strategische Kommunikation im Web 2.0
  • Definition von Zielgruppen
  • Auswahl von zielgruppenspezifischen Tools und Plattformen
  • Einsatz von Multiplikatoren & Markenbotschaftern
  • Digital Branding und Personalisierung von Unternehmen durch Storytelling
  • Krisenmanagement im Internet  
Lernergebnisse

Nach Absolvierung des Moduls können Studierende:

  • Tools und Plattformen zielgruppenspezifisch anwenden
  • die Dramaturgie von Online-Kampagnen mit der Zielsetzung eines langfristigen Online-Reputationsaufbaus und nachhaltigen Dialoges entwerfen
  • Netzwerke aufbauen
  • eine Strategie für Community Management entwerfen
ECTS-Punkte

3

Mobile Marketing

Ziele

Vermittlung theoretischer Grundlagen, Analyse praktischer Beispiele

Inhalte

Immer mehr Menschen nutzen das Internet über mobile Endgeräte. Hieraus ergeben sich völlig neue Möglichkeiten für Unternehmen mit ihren Kunden zu kommunizieren – um neue Kunden zu gewinnen und den Wert bestehender zu erhöhen. Die individuelle Ansprache Einzelner mittels des persönlichsten Mediums – dem Mobiltelefon – bietet hierfür völlig neue Möglichkeiten, erfordert aber auch ein nachhaltiges Umdenken aller Beteiligten der Wertschöpfung im Marketing.

Die wichtigsten Inhalte im Überblick:

  • Diffusion und Akzeptanz der Mobilkommunikation
  • funktionale Grundlagen der Mobilkommunikation
  • Unterschiede von klassischer Werbung zu Digitalem Marketing
  • Formen des Mobilen Marketings – Fallstudien
  • kritische Erfolgsfaktoren und Ergebnisse – Zukunftsperspektiven und Voraussetzungen
Lernergebnisse

Nach Absolvierung des Moduls können Studierende:

  • die Bedeutung der Mobilkommunikation für das Marketing erkennen
  • wesentliche Unterschiede zur klassischen Werbung erkennen
  • unterschiedliche Formen des Mobilen Marketings verstehen und anwenden
  • Zukunftsstrategien für das Mobile Marketing ausarbeiten
ECTS-Punkte

3

Digitale Mediensozialisation

Ziele

In diesem Modul werden digitale Medien und deren Einfluss auf bzw. deren Relevanz für die Praxis diskutiert.

Inhalte

Digitale Medien spielen eine zunehmend dominante Rolle im Alltag. Dabei steht nicht mehr der einfache Konsum, sondern die aktive Teilnahme an einem kollaborativen Produktionsprozess, also die Partizipation an diesen neuen Medien, im Vordergrund. Diese Entwicklung hat weitreichende Auswirkungen auf die Entstehung kollektiver Intelligenz in sozialen Gruppen.

Die wichtigsten Inhalte im Überblick:

  • Digital Natives und Digital Immigrants
  • Aktive Medien und Affinitätsgruppen
  • Partizipationskultur und Medienkonvergenz
  • Medienkompetenz
  • Computerspiel & MMORPGs
  • Reale und virtuelle Identität, (Rück-)Projektion
  • Gamification
  • Alternate Reality Games
Lernergebnisse

Nach Absolvierung des Moduls können Studierende:

  • die kulturelle Bedeutung partizipativer Medien und Computerspiele verstehen
  • die Auswirkungen dieser Technologien und Medien auf die Gesellschaft interpretieren
  • die Besonderheiten unterschiedlicher transmedialer Subkulturen analysieren
  • wissenschaftliche Zugänge, insbesondere zu „Partizipationskultur“, „virtuelle Identität“, und „Medienkompetenz“, diskutieren
ECTS-Punkte

3

Web Statistics und Kampagnen-Reporting

Ziele

In diesem Modul werden ein technisches Basisverständnis von DSGVO konformen Tracking-Technologien und Auswertungsmöglichkeiten von Kampagnen vorgestellt.

Inhalte

Die Mess- und Auswertbarkeit im Online Marketing ist sowohl Fluch als auch Segen. Durch Definierung der richtigen Kennzahlen einer Kampagne und Optimierung von Landing-Pages kann der Marketing-ROI deutlich beeinflusst werden. Um eine Kampagne oder ein Shop-System ideal auswerten und optimieren zu können, muss sowohl der technische als auch der konzeptionelle Teil bestmöglich zusammenspielen.

 

Die wichtigsten Inhalte im Überblick:

  • Kennzahlen und deren Messmethoden
  • AdServer-Funktionen / Reporting
  • Optimierungsmethoden einer Kampagne
  • Website-Analyse, Funnel-Analyse, A/B-Testing, Customer Journey-Analyse
Lernergebnisse

Nach Absolvierung des Moduls können Studierende:

  • ein Kampagnenreporting lesen und Optimierungsvorschläge geben
  • die Messmethoden und Kennzahlen verstehen
  • Funktionen von Online Marketing Tools benennen
ECTS-Punkte

3

Online Mediaplanung / Display-Advertising

Ziele

In diesem Modul wird das notwendige Wissen vermittelt, um zielsicher digitale Mediastrategien entwickeln zu können. Es wird das Rüstzeug für einen sicheren Umgang mit Agenturen und Medien vermittelt um zukünftig auch in der Lage zu sein, die eigenen Anforderungen klarer zu definieren.

Inhalte

Es gibt unterschiedliche Wege eine Mediastrategie zu entwickeln. In diesem Modul erlernt jeder seinen Weg zu finden und diesen auch zu begründen.

Die wichtigsten Inhalte im Überblick:

  • Fachbegriffe aus der digitalen Mediawelt
  • Entwicklung der Strategie, Selektion der Werbemittel und Werbeträger
  • Erstellung eines Mediaplans, Preislisten und Abrechnungsmodellen
  • Formulierung von Zielen und KPI´s
Lernergebnisse

Nach Absolvierung des Moduls können Studierende:

  • Mediaangebote und Mediapläne beurteilen
  • einen Mediaplan entwickeln
  • Ziele definieren und überprüfen
ECTS-Punkte

3

Datenschutz und Internetrecht

Ziele

In diesem Modul werden die wichtigsten rechtlichen Rahmenbedingungen zum Thema Datenschutz und Internetrecht abgedeckt.

Inhalte

Das Internet ist ein ständig präsentes Medium von enormer Reichweite und Inhaltsdichte. Gleichzeitig ist das Internet kein rechtsfreier Raum. Die einschlägigen gesetzlichen Bestimmungen gelten online wie offline; sie unterscheiden sich lediglich in der tatsächlichen Begehungsform. Ziel dieses Moduls ist es, den TeilnehmerInnen die für den aktiven und passiven Umgang mit dem Internet, als auch zum Thema Datenschutz, die relevanten Rechtsgebiete vorzustellen und anhand aktueller Beispiele zu diskutieren.

Wichtige Themen im Überblick: Urheberrecht, Markenrecht, Wettbewerbsrecht, E-Commerce und Konsumentenschutz, Persönlichkeitsrechte, Cyber-Crime und Computerstrafrecht.

Lernergebnisse

Nach Absolvierung des Moduls können Studierende u.a.:

  • die wichtigsten gesetzlichen Grundlagen des Internetrechtes (Datenschutz, Medienrecht, Urheberrecht, AGB) erklären.
  • Fragen zur Haftung für Nutzerinhalte als auch zur wirtschaftlichen Nutzung & Verwaltung von Inhalten beantworten
  • Begriffe aus den Themenbereichen-Cyberkriminalität und zu Jugendschutz im Internet beschreiben
  • Cyber-Crime in Fallbeispielen identifizieren
  • passende Handlungsmaßnahmen zu Cyber-Crime bestimmen.
  • den strafrechtlichen Rahmen der Mitgliedschaft in Online Communities beschreiben.
ECTS-Punkte

3

In-Game Advertising

Ziele

In diesem Modul werden die wichtigsten Formen von In-Game Werbung vorgestellt und die Bedeutung für das Online Marketing herausgearbeitet.

Inhalte

Unter In-Game Advertising (IGA) wird die Einblendung/Platzierung von Werbung in Computer- und Videospielen verstanden. Im ersten Teil des Moduls werden die Themenbereiche vorgestellt, im zweiten Teil entwickeln die Studierenden eine IGA Kampagne.

Die wichtigsten Inhalte im Überblick:

  • Einführung in die Grundlagen von IGA
  • Alternativen zu IGA um im Umfeld des Spielerlebnisses zu werben
  • Rechtliche Rahmenbedingungen
  • Aktuelle Entwicklungen rund um IGA im Umfeld von Augmented Reality, Virtual Reality und eSports
Lernergebnisse

Nach Absolvierung des Moduls können Studierende:

  • die gängigsten IGA-Formen benennen
  • die Bedeutung von IGA im Online Marketing einschätzen
ECTS-Punkte

3

Einführung in das wissenschaftliche Arbeiten

Ziele

In diesem Modul werden die Grundregeln wissenschaftlichen Arbeitens vermittelt.

Inhalte

Es werden sowohl Strategien zur Recherche als auch zur Bewertung valider Quellen entwickelt. Es findet eine Auseinandersetzung  mit der Produktion und Anwendung von wissenschaftlichen Texten und deren Charakteristika statt und es werden Zitierregeln, wissenschaftliche Fragestellungen und Methoden wissenschaftlicher Qualifizierungsarbeit behandelt.

Lernergebnisse

Nach Absolvierung des Moduls können Studierende:

  • Merkmale eines wissenschaftlichen Textes angeben
  • Wissenschaftliche Quellen recherchieren
  • Wissenschaftliche Quellen auf deren wissenschaftliche Qualität hin beurteilen
  • wissenschaftliche Texte nach den formalen Vorgaben wissenschaftlichen Arbeitens formulieren
  • Forschungsfragen formulieren
  • wissenschaftliche Quellen exzerpieren und paraphrasieren
  • fremde und eigene Texte auf Basis der Regeln guter wissenschaftlicher Praxis bewerten
ECTS-Punkte

3

Seminar zur Projektarbeit

Ziele

In Vorbereitung auf die Projektarbeit findet eine ausführliche Einführung zur Planung und Umsetzung der Projektarbeit statt.

Inhalte

Die Studierenden setzen in Gruppen eine Webseite auf und werden mit den wichtigsten Tools von Wordpress vertraut gemacht.

Lernergebnisse

Die Studierenden können selbstständig eine Webseite aufsetzen und diese optimal betreuen. Darüber hinaus lernen die Studierenden Beiträge für einen Blog - unter Einhaltung wissenschaftlicher Vorgaben - zu schreiben. Zu vorgegebenen Themen werden Beiträge verfasst und für die jeweilig vorgegebene Zielgruppe aufbereitet.

ECTS-Punkte

2

Projektarbeit

Ziele

Erstellung von Webseiten mit dem Content-Management-System Wordpress.

Die Studierenden verfassen Beiträge zu vorgegebenen Themen, setzen sich mit Social-Media-Tools auseinander, nutzen Google-Analytics und verfassen ein Impressum bzw. die Datenschutzerklärung.

Inhalte

Projektbeschreibung Weblogs

In diesem 3-semestrigen Projekt mit 12 ECTS Punkten erstellen die Studierenden in kleinen Gruppen einen Blog zu einem vordefinierten aktuellen Thema aus dem Bereich Online Marketing. Die Arbeit im Team ist dabei erfolgsrelevant. Durch den stückweisen Aufbau des Blogs mit mehreren Feedbackschleifen sowohl inhaltlicher, sprachtechnischer und technischer Natur, bekommen die Studierenden die Möglichkeit, die Gestaltung und Technik eines Blogs auszuprobieren und ein optimales Endergebnis zu präsentieren.

Bereits in mehreren Fällen führte die fachliche Auseinandersetzung mit einem Thema innerhalb der Projektarbeit zu Master-Thesen oder beruflichen Veränderungen der Studierenden.

Lernergebnisse

Die Studierenden erlangen Erfahrung bei der Strukturierung, Darstellung und Verbreitung von Inhalten mit dem Content Management System „Wordpress“ und erhalten im Selbststudium Spezialwissen im vorgegebenen Themenbereich.

ECTS-Punkte

10

Wissenschaftstheorie

Ziele

Das Modul dient der Einführung in Wissenschaftstheorie als Basis für den Erkenntnisgewinn im Rahmen einer Master-Thesis.

Inhalte

Es werden die historischen Eckpunkte der Erkenntnistheorie und erkenntnistheoretische Grundpositionen behandelt. Induktive und deduktive Wege für die Erkenntnis werden anhand von Beispielen vorgestellt und aus der Perspektive der Konzepte für die Master-Thesen betrachtet.
Modelle wissenschaftlichen Argumentierens (z.B. das Toulmin-Modell) dienen ebenfalls der vertieften Auseinandersetzung mit dem wissenschaftlichen Schreiben und werden ebenfalls vor dem Hintergrund der Forschungsfragen und den Forschungsgegenständen der Master-Thesis analysiert und angewandt.

Lernergebnisse

Nach Absolvierung des Moduls können Studierende:

  • Wege des wissenschaftlichen Erkenntnisgewinns beschreiben
  • Beispiele für induktives und deduktives Vorgehen in der Wissenschaft nennen
  • Modelle wissenschaftlichen Argumentierens für die eigene Master-Thesis anwenden
ECTS-Punkte

3

Forschungsmethoden

Ziele

Das Modul dient der Auseinandersetzung mit  Forschungsmethoden hinsichtlich der Master-Thesis.

Inhalte

Es werden zentrale Forschungsmethoden vorgestellt und anhand konkreter Fragestellungen auf ihre Vor- und Nachteile überprüft. Zudem werden erste Übungen für die Master-Thesis angeleitet.

Lernergebnisse

Nach Absolvierung des Moduls können Studierende:

  • die für die Disziplin relevanten Forschungsmethoden beschreiben
  • eine Forschungsfrage zu einem Forschungsgegenstand formulieren
  • die adäquate Forschungsmethodik für die Forschungsmethode wählen
  • die Master-Thesis strukturieren
ECTS-Punkte

3

Seminar zur Master-Thesis

Ziele

In diesem Modul stehen fachspezifische Forschungsszenarien und die exemplarische Erarbeitung von Themenstellungen im Mittelpunkt.

Inhalte

Die Inhalte im Überblick:

Themensondierung, -Selektion und –Findung

Vorüberlegungen zu Forschungsfragen und –Design sowie zur Methodik der Untersuchung

Klärung und Abstimmung betreffend der Auswahl von BetreuerInnen bzw. BegutachterInnen

Vorbereitung auf die Abfassung des Exposés

Lernergebnisse

Nach Absolvierung des Moduls können Studierende:

  • das Exposé für ihre Master-Thesis selbstständig und wissenschaftlich fundiert erarbeiten
ECTS-Punkte

4

Master-Thesis

ECTS-Punkte

20

Online Media Marketing AE

OMM-Konzeption Grundlegung

Ziele

In diesem Modul findet eine grundlegende Einführung in die Grundlagen des Online Marketings statt.

Inhalte

Die wichtigsten Themen im Überblick:
 

  • 6 Ps
  • Personas
  • SWOT Analyse
  • Die wichtigsten Online Marketing Kanäle
  • Social Media Marketing Grundlagen
  • kritische Erfolgsfaktoren im Onlinemarketing
  • Zielsetzung bei Internetkampagnen
  • Trend: Mobile, Real Time Bidding, Optimierung von Content Marketing, Native Ads, Big Data / Smart Data (Nutzerprofile), Programmatic Advertising, Customer Journey
Lernergebnisse

Gemeinsam ausgearbeitetes Marketingkonzept für ein E-Commerce Start-Up

ECTS-Punkte

3

OMM Konzeption strategische Ausrichtung

Ziele

Online-Marketing hat in den letzten Jahren zunehmend an Bedeutung gewonnen. Viele Unternehmen verlagern Budgets ins Online-Marketing. Allerdings fehlt vielfach noch die Übersicht, welche Instrumente des Online Marketings wie einzusetzen sind. Deshalb sollen im Rahmen dieses Moduls die zentralen Inhalte des Online Marketings auf der strategischen Ebene vorgestellt werden.

Inhalte

Die wichtigsten Inhalte im Überblick:

  • Kennzeichnung, Erfolgsfaktoren und Ziele des Online-Marketings
  • Konzeption des Online-Marketing-Einsatzes (inkl. Corporate Website, Online-Werbung, Suchmaschinenoptimierung, E-Mail-Marketing, Mobile-Marketing, Social-Media-Marketing, Viral-Marketing, E-Commerce)
  • Trends im Online-Marketing Voraussetzungen
Lernergebnisse

Nach Absolvierung des Moduls können Studierende:

  • die relevanten Erfolgsfaktoren eines Online-Marketings verstehen
  • eine Online-Marketing-Konzeption unter Berücksichtigung der verschiedenen Instrumente entwickeln
  • die Ergebnisse umfassend überprüfen
  • Trends im Online-Marketing erkennen
ECTS-Punkte

3

Ideenfindung im E-Marketing – Grundlegung, Planung und Umsetzung

Ziele

In diesem Modul werden Techniken zur Entwicklung und Umsetzung von Kreativität für die Ideenfindung im Online Marketing vermittelt.

Inhalte

Social Media, neue Technologien wie z.B. Augmented Reality und Virtual Reality, Mobilität – all diese Faktoren haben die Anforderungen der User an der Kommunikation mit Unternehmen und Organisationen grundlegend verändert. User wollen mit, für sie relevantem, Content unterhalten (Storytelling) bzw. emotional berührt werden. Um guten Content zu produzieren, braucht es nicht nur Daten und Fakten, sondern vor allem auch Kreativität, um die gewünschte Zielgruppe emotional zu erreichen. Kreativität ist nicht nur ein Talent, sondern kann durch die Anwendung unterschiedlicher Techniken auch erlernt werden.

Lernergebnisse

Nach Absolvierung des Moduls können Studierende:

  • Strukturiert und systematisch kreative Ideen entwickeln und umsetzen
ECTS-Punkte

3

Dialog-Marketing

Ziele

Vermittlung theoretischer Grundlagen, Analyse praktischer Beispiele

Inhalte

Dialog-Marketing ist ein wichtiger Bestandteil vieler Unternehmen, die gezielt und fokussiert Neukunden gewinnen und bestehende Kunden unter Berücksichtigung von More-, Cross- und Up-Sell-Möglichkeiten weiterentwickeln und langfristig binden möchten. Die Grundlagen des Dialog-Marketings stellen gleichzeitig eine wichtige Grundlage für die Ausgestaltung des Online-Marketings dar.

 

Die wichtigsten Inhalte im Überblick:

 

  • Kennzeichnung, Erfolgsfaktoren und Ziele des Dialog-Marketings
  • Kundenwert als zentrale Steuerungsgröße des Dialog-Marketings
  • Kundenbeziehungslebenszyklus als Orientierungsrahmen des Dialog-Marketings
  • Informatorische Voraussetzungen des Dialog-Marketings (relevante Informationsbedarfe, Konzepte zur internen und externen Gewinnung von Informationen, Vorgehensweisen zur zielorientierten Verdichtung von Informationen) Konzepte der Neukundenakquisition Kundenbindungskonzepte
  • Konzepte zur Kündigerprävention und Kündigerrückgewinnung
Lernergebnisse

Nach Absolvierung des Moduls können Studierende:

  • die Ausprägungen und Instrumente des Dialog-Marketings benennen
  • die informatorischen Erfolgsfaktoren eines Dialog-Marketings verstehen (Schwerpunkt: Kundenwert, Kunden- und Interessenten-Datenbank)
  • die verschiedenen Instrumente des Dialog-Marketings orientiert am Kundenbeziehungs-lebenszyklus zielorientiert einsetzen (Akquisitions-Instrumente, Kundenbindungskonzepte, Konzepte des ChurnManagements) - und die verschiedenen Möglichkeiten umfassend überprüfen
ECTS-Punkte

3

Suchmaschinenmarketing: SEA & SEO

Ziele

SEA: Grundlagen und Marktüberblick Google AdWords - Search

SEO: Suchmaschinenoptimierung durch inhaltliche bzw. technische Anpassungen

Inhalte

SEA - Die wichtigsten Themen im Überblick

  • Kampagneneinstellungen
  • Anzeigen und Anzeigenerweiterungen
  • Keywords
  • Shopping
  • Optimierung von Landingpages
  • Google AdWords - Display und Video
  • Google Display Netzwerk
  • Videowerbung auf YouTube
  • Setup einer Search + Remarketing-Kampagne
  • Tracking
  • Google Analytics
  • Zertifizierung
  • Q & A

SEO: Die wichtigsten Inhalte im Überblick:

  • Keyword-Strategie
  • Ranking-Faktoren bzw. SEO-Bereiche
  • Onpage- und Offpage- Optimierung
  • Fallbeispiele und Mitbewerberanalyse
  • SEO Abläufe in der Praxis
  • Aktuelle Entwicklungen
  • SEO abseits der klassischen Websuche
  • Individuelle Fragen
Lernergebnisse

Nach Absolvierung des Moduls können Studierende:

  • die Suchmaschinenwerbung (Google AdWords) im Online Marketing optimal einsetzen
  • die wichtigsten Werbemöglichkeiten im Google Universum benennen
  • eine einfache Google Adwords Search Kampagne und eine Google Adwords Remarketing Kampagne einrichten
  • die wichtigsten SEO-Bereiche benennen
  • einfache SEO-Schnellanalysen durchzuführen
  • seriöse SEO-Dienstleister von unseriösen SEO-Dienstleistern unterscheiden
  • einen Überblick über wichtige SEO-Tools geben
ECTS-Punkte

3

User Centered Design

Ziele

Der Aufbau, der Inhalt und das Design eines digitalen Endproduktes (Website, Business-Applikationen, mobile Apps, Touch-Screens) orientieren sich maßgeblich an den Bedürfnissen, Erwartungen und dem Verständnis der User. Nur wenn der User ein Produkt nutzen will bzw. nutzen kann, kann das Ziel, die Attraktivität des Produkts zu steigern, erreicht werden.

Inhalte

Die wichtigsten Themen im Überblick:

  • Screendesign: - Farbenlehre und Farbgestaltung 
  • Gestaltgesetze - "Harmonie" im Design Einsatz von Text und Bild
  • Bedeutung von und Voraussetzungen für die Gestaltung von Corporate Identities
  • Usability-Grundlagen
  • Konzipierung von Userschnittstellen
  • Usability-Testings
Lernergebnisse

Nach Absolvierung des Moduls können Studierende:

  • auf Basis der Farbenlehre und Gestalttheorie  professionelle Designs konzipieren
  • Usability Tests entwerfen
ECTS-Punkte

3

Online-Marktforschung

Ziele

Dieses Modul setzt sich mit den Definitionen und Aufgaben der Marktforschung auseinander und bietet eine fundierte Übersicht über Möglichkeiten zur Datenerhebung.

Inhalte

Folgende Themen werden ausführlich behandelt:

  • Möglichkeiten der empirischen Sozialforschung
  • Chancen und Potentiale der Online Marktforschung
  • Entwicklung einer Umfrage
  • Kriterien für eine qualitativ hochwertige Online Marktforschung
Lernergebnisse

Nach Absolvierung des Moduls können Studierende:

  • unterschiedliche Online Marktforschungsmethoden erklären
  • eine Fragestellung entwickeln und passende Methoden zur Beantwortung finden
  • einen Online-Fragebogen erstellen
ECTS-Punkte

3

Social Media Marketing: Social Media Communication

Ziele

In diesem Modul wird praktisches Wissen für den Umgang mit Social Media vermittelt.

Inhalte

Das Themenspektrum umfasst u.a. die operative Umsetzung von Kommunikationszielen, die Entwicklung von Social Media Kampagnen inklusive passender Tonalität für die Markenführung und Grundregeln zur Gestaltung von Social Media Profilen.

Lernergebnisse

Nach Absolvierung des Moduls können Studierende:

  • einen Social Media Charakter inklusive passender Tonalität für die Markenführung eines Unternehmens entwickeln
  • Social Media als Touchpoint für die Zielgruppe nutzen
  • eine Social Media Kampagne konzipieren
ECTS-Punkte

3

Social Media Marketing: Digitales Reputationsmanagement

Ziele

In diesem Modul wird theoretisches Fachwissen für den praxisorientierten Umgang und den Aufbau einer Online Reputation sowie den Dialog im Web 2.0 vermittelt.

Inhalte

Die wichtigsten Themen im Überblick:

  • Merkmale von Online Kampagnen
  • strategische Kommunikation im Web 2.0
  • Definition von Zielgruppen
  • Auswahl von zielgruppenspezifischen Tools und Plattformen
  • Einsatz von Multiplikatoren & Markenbotschaftern
  • Digital Branding und Personalisierung von Unternehmen durch Storytelling
  • Krisenmanagement im Internet  
Lernergebnisse

Nach Absolvierung des Moduls können Studierende:

  • Tools und Plattformen zielgruppenspezifisch anwenden
  • die Dramaturgie von Online-Kampagnen mit der Zielsetzung eines langfristigen Online-Reputationsaufbaus und nachhaltigen Dialoges entwerfen
  • Netzwerke aufbauen
  • eine Strategie für Community Management entwerfen
ECTS-Punkte

3

Mobile Marketing

Ziele

Vermittlung theoretischer Grundlagen, Analyse praktischer Beispiele

Inhalte

Immer mehr Menschen nutzen das Internet über mobile Endgeräte. Hieraus ergeben sich völlig neue Möglichkeiten für Unternehmen mit ihren Kunden zu kommunizieren – um neue Kunden zu gewinnen und den Wert bestehender zu erhöhen. Die individuelle Ansprache Einzelner mittels des persönlichsten Mediums – dem Mobiltelefon – bietet hierfür völlig neue Möglichkeiten, erfordert aber auch ein nachhaltiges Umdenken aller Beteiligten der Wertschöpfung im Marketing.

Die wichtigsten Inhalte im Überblick:

  • Diffusion und Akzeptanz der Mobilkommunikation
  • funktionale Grundlagen der Mobilkommunikation
  • Unterschiede von klassischer Werbung zu Digitalem Marketing
  • Formen des Mobilen Marketings – Fallstudien
  • kritische Erfolgsfaktoren und Ergebnisse – Zukunftsperspektiven und Voraussetzungen
Lernergebnisse

Nach Absolvierung des Moduls können Studierende:

  • die Bedeutung der Mobilkommunikation für das Marketing erkennen
  • wesentliche Unterschiede zur klassischen Werbung erkennen
  • unterschiedliche Formen des Mobilen Marketings verstehen und anwenden
  • Zukunftsstrategien für das Mobile Marketing ausarbeiten
ECTS-Punkte

3

Digitale Mediensozialisation

Ziele

In diesem Modul werden digitale Medien und deren Einfluss auf bzw. deren Relevanz für die Praxis diskutiert.

Inhalte

Digitale Medien spielen eine zunehmend dominante Rolle im Alltag. Dabei steht nicht mehr der einfache Konsum, sondern die aktive Teilnahme an einem kollaborativen Produktionsprozess, also die Partizipation an diesen neuen Medien, im Vordergrund. Diese Entwicklung hat weitreichende Auswirkungen auf die Entstehung kollektiver Intelligenz in sozialen Gruppen.

Die wichtigsten Inhalte im Überblick:

  • Digital Natives und Digital Immigrants
  • Aktive Medien und Affinitätsgruppen
  • Partizipationskultur und Medienkonvergenz
  • Medienkompetenz
  • Computerspiel & MMORPGs
  • Reale und virtuelle Identität, (Rück-)Projektion
  • Gamification
  • Alternate Reality Games
Lernergebnisse

Nach Absolvierung des Moduls können Studierende:

  • die kulturelle Bedeutung partizipativer Medien und Computerspiele verstehen
  • die Auswirkungen dieser Technologien und Medien auf die Gesellschaft interpretieren
  • die Besonderheiten unterschiedlicher transmedialer Subkulturen analysieren
  • wissenschaftliche Zugänge, insbesondere zu „Partizipationskultur“, „virtuelle Identität“, und „Medienkompetenz“, diskutieren
ECTS-Punkte

3

Web Statistics und Kampagnen-Reporting

Ziele

In diesem Modul werden ein technisches Basisverständnis von DSGVO konformen Tracking-Technologien und Auswertungsmöglichkeiten von Kampagnen vorgestellt.

Inhalte

Die Mess- und Auswertbarkeit im Online Marketing ist sowohl Fluch als auch Segen. Durch Definierung der richtigen Kennzahlen einer Kampagne und Optimierung von Landing-Pages kann der Marketing-ROI deutlich beeinflusst werden. Um eine Kampagne oder ein Shop-System ideal auswerten und optimieren zu können, muss sowohl der technische als auch der konzeptionelle Teil bestmöglich zusammenspielen.

 

Die wichtigsten Inhalte im Überblick:

  • Kennzahlen und deren Messmethoden
  • AdServer-Funktionen / Reporting
  • Optimierungsmethoden einer Kampagne
  • Website-Analyse, Funnel-Analyse, A/B-Testing, Customer Journey-Analyse
Lernergebnisse

Nach Absolvierung des Moduls können Studierende:

  • ein Kampagnenreporting lesen und Optimierungsvorschläge geben
  • die Messmethoden und Kennzahlen verstehen
  • Funktionen von Online Marketing Tools benennen
ECTS-Punkte

3

Online Mediaplanung / Display-Advertising

Ziele

In diesem Modul wird das notwendige Wissen vermittelt, um zielsicher digitale Mediastrategien entwickeln zu können. Es wird das Rüstzeug für einen sicheren Umgang mit Agenturen und Medien vermittelt um zukünftig auch in der Lage zu sein, die eigenen Anforderungen klarer zu definieren.

Inhalte

Es gibt unterschiedliche Wege eine Mediastrategie zu entwickeln. In diesem Modul erlernt jeder seinen Weg zu finden und diesen auch zu begründen.

Die wichtigsten Inhalte im Überblick:

  • Fachbegriffe aus der digitalen Mediawelt
  • Entwicklung der Strategie, Selektion der Werbemittel und Werbeträger
  • Erstellung eines Mediaplans, Preislisten und Abrechnungsmodellen
  • Formulierung von Zielen und KPI´s
Lernergebnisse

Nach Absolvierung des Moduls können Studierende:

  • Mediaangebote und Mediapläne beurteilen
  • einen Mediaplan entwickeln
  • Ziele definieren und überprüfen
ECTS-Punkte

3

Datenschutz und Internetrecht

Ziele

In diesem Modul werden die wichtigsten rechtlichen Rahmenbedingungen zum Thema Datenschutz und Internetrecht abgedeckt.

Inhalte

Das Internet ist ein ständig präsentes Medium von enormer Reichweite und Inhaltsdichte. Gleichzeitig ist das Internet kein rechtsfreier Raum. Die einschlägigen gesetzlichen Bestimmungen gelten online wie offline; sie unterscheiden sich lediglich in der tatsächlichen Begehungsform. Ziel dieses Moduls ist es, den TeilnehmerInnen die für den aktiven und passiven Umgang mit dem Internet, als auch zum Thema Datenschutz, die relevanten Rechtsgebiete vorzustellen und anhand aktueller Beispiele zu diskutieren.

Wichtige Themen im Überblick: Urheberrecht, Markenrecht, Wettbewerbsrecht, E-Commerce und Konsumentenschutz, Persönlichkeitsrechte, Cyber-Crime und Computerstrafrecht.

Lernergebnisse

Nach Absolvierung des Moduls können Studierende u.a.:

  • die wichtigsten gesetzlichen Grundlagen des Internetrechtes (Datenschutz, Medienrecht, Urheberrecht, AGB) erklären.
  • Fragen zur Haftung für Nutzerinhalte als auch zur wirtschaftlichen Nutzung & Verwaltung von Inhalten beantworten
  • Begriffe aus den Themenbereichen-Cyberkriminalität und zu Jugendschutz im Internet beschreiben
  • Cyber-Crime in Fallbeispielen identifizieren
  • passende Handlungsmaßnahmen zu Cyber-Crime bestimmen.
  • den strafrechtlichen Rahmen der Mitgliedschaft in Online Communities beschreiben.
ECTS-Punkte

3

In-Game Advertising

Ziele

In diesem Modul werden die wichtigsten Formen von In-Game Werbung vorgestellt und die Bedeutung für das Online Marketing herausgearbeitet.

Inhalte

Unter In-Game Advertising (IGA) wird die Einblendung/Platzierung von Werbung in Computer- und Videospielen verstanden. Im ersten Teil des Moduls werden die Themenbereiche vorgestellt, im zweiten Teil entwickeln die Studierenden eine IGA Kampagne.

Die wichtigsten Inhalte im Überblick:

  • Einführung in die Grundlagen von IGA
  • Alternativen zu IGA um im Umfeld des Spielerlebnisses zu werben
  • Rechtliche Rahmenbedingungen
  • Aktuelle Entwicklungen rund um IGA im Umfeld von Augmented Reality, Virtual Reality und eSports
Lernergebnisse

Nach Absolvierung des Moduls können Studierende:

  • die gängigsten IGA-Formen benennen
  • die Bedeutung von IGA im Online Marketing einschätzen
ECTS-Punkte

3

Einführung in das wissenschaftliche Arbeiten

Ziele

In diesem Modul werden die Grundregeln wissenschaftlichen Arbeitens vermittelt.

Inhalte

Es werden sowohl Strategien zur Recherche als auch zur Bewertung valider Quellen entwickelt. Es findet eine Auseinandersetzung  mit der Produktion und Anwendung von wissenschaftlichen Texten und deren Charakteristika statt und es werden Zitierregeln, wissenschaftliche Fragestellungen und Methoden wissenschaftlicher Qualifizierungsarbeit behandelt.

Lernergebnisse

Nach Absolvierung des Moduls können Studierende:

  • Merkmale eines wissenschaftlichen Textes angeben
  • Wissenschaftliche Quellen recherchieren
  • Wissenschaftliche Quellen auf deren wissenschaftliche Qualität hin beurteilen
  • wissenschaftliche Texte nach den formalen Vorgaben wissenschaftlichen Arbeitens formulieren
  • Forschungsfragen formulieren
  • wissenschaftliche Quellen exzerpieren und paraphrasieren
  • fremde und eigene Texte auf Basis der Regeln guter wissenschaftlicher Praxis bewerten
ECTS-Punkte

3

Seminar zur Projektarbeit

Ziele

In Vorbereitung auf die Projektarbeit findet eine ausführliche Einführung zur Planung und Umsetzung der Projektarbeit statt.

Inhalte

Die Studierenden setzen in Gruppen eine Webseite auf und werden mit den wichtigsten Tools von Wordpress vertraut gemacht.

Lernergebnisse

Die Studierenden können selbstständig eine Webseite aufsetzen und diese optimal betreuen. Darüber hinaus lernen die Studierenden Beiträge für einen Blog - unter Einhaltung wissenschaftlicher Vorgaben - zu schreiben. Zu vorgegebenen Themen werden Beiträge verfasst und für die jeweilig vorgegebene Zielgruppe aufbereitet.

ECTS-Punkte

2

Projektarbeit

Ziele

Erstellung von Webseiten mit dem Content-Management-System Wordpress.

Die Studierenden verfassen Beiträge zu vorgegebenen Themen, setzen sich mit Social-Media-Tools auseinander, nutzen Google-Analytics und verfassen ein Impressum bzw. die Datenschutzerklärung.

Inhalte

Projektbeschreibung Weblogs

In diesem 3-semestrigen Projekt mit 12 ECTS Punkten erstellen die Studierenden in kleinen Gruppen einen Blog zu einem vordefinierten aktuellen Thema aus dem Bereich Online Marketing. Die Arbeit im Team ist dabei erfolgsrelevant. Durch den stückweisen Aufbau des Blogs mit mehreren Feedbackschleifen sowohl inhaltlicher, sprachtechnischer und technischer Natur, bekommen die Studierenden die Möglichkeit, die Gestaltung und Technik eines Blogs auszuprobieren und ein optimales Endergebnis zu präsentieren.

Bereits in mehreren Fällen führte die fachliche Auseinandersetzung mit einem Thema innerhalb der Projektarbeit zu Master-Thesen oder beruflichen Veränderungen der Studierenden.

Lernergebnisse

Die Studierenden erlangen Erfahrung bei der Strukturierung, Darstellung und Verbreitung von Inhalten mit dem Content Management System „Wordpress“ und erhalten im Selbststudium Spezialwissen im vorgegebenen Themenbereich.

ECTS-Punkte

10

Präsenztage Online Media Marketing 13

WS 2019/20 SS 2020 WS 2020/21
17.10.2019 – 19.10.2019 27.03.2020 – 28.03.2020 30.10.2020 – 31.10.2020
22.11.2019 – 23.11.2019 08.05.2020 – 09.05.2020 11.12.2020 – 12.12.2020
20.12.2019 – 21.12.2019 26.06.2020 – 27.06.2020 22.01.2021 – 23.01.2021
24.01.2020 – 25.01.2020 21.08.2020 – 22.08.2020 26.02.2021 – 27.02.2021
28.02.2020 – 29.02.2020 14.09.2020 – 15.09.2020  

 

 

PRÄSENZTAGE ONLINE MEDIA MARKETING 14

WS 2020/21    
12.11.2020 - 14.11.2020    
     
     
     
     
     

Weitere Termine folgen

Zum Anfang der Seite

 

Zum Glossar

Diese Website verwendet Cookies zur Verbesserung Ihrer Nutzererfahrung, für analytische Zwecke zur Optimierung unserer Systeme und für Marketingmaßnahmen. Indem Sie auf „OK" klicken bzw. die Website weiter verwenden, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Information zum Datenschutz.

OK