DEUTSCH
Psychotherapie und Biopsychosoziale Gesundheit Psychosoziale Beratung Inhalte, Ziele, Termine Bewerbung, Zulassung Kontakt Literatur

Psychosoziale Beratung

Für InteressentInnen werden nachstehende Artikel zur Verfügung gestellt:

Psychotherapie und Beratung - Gemeinsamkeiten und Unterschiede (R. Reichel. 2004)
In der Literatur ist dieses Thema bisher vom Abgrenzungsinteresse geprägt. Das hat vor allem rechtliche sowie berufs- und standespolitische Gründe, und diese Interessen sind auch vernünftig. Solche formale und inhaltliche Abgrenzungsformulierungen finden sich u.a. in STUMM u.a. 1996, S. 34f; RAHM 1986, S. 59ff., RAUCHFLEISCH 2001, S. 36ff; REDLICH 1997, S. 151ff.
Psychotherapie und Beratung
Datei zum Downloaden
Interdisziplinär beraten - sich ergänzen: Überlegungen zu "Beratung" als Disziplin und Praxeologie in der modernen Wissensgesellschaft (H. G. Petzold, 2003)
Dieser Text wurde 2001 als Vortrag auf Einladung der Südtiroler Landesregierung in Bozen anlässlich der Arbeitstagung der Beratungsdienste und BeraterInnen gehalten.
Er hatte das Ziel, für die unterschiedlichen Sparten der Beratung übergreifende Konzepte zur Verfügung zu stellen, die insbesondere den interdisziplinären Austausch fördern und zum Entwickeln gemeinsamer Grundlagen beitragen sollen.
Da der Beitrag einige grundsätzliche Perspektiven entwickelt, wird er - mit einigen Anmerkungen und Literaturangaben versehen - veröffentlicht. Er behält den Charakter des Vortrages.
Überlegungen zu "Beratung"
Datei zum Downloaden
Die psychosoziale Beratungslandschaft - ein anregender Begriff! (R. Reichel, 2003)
Wenn ein Mensch in seinem Denken, Fühlen oder Handeln oder in seiner Beziehung zu anderen Menschen Probleme wahrnimmt, so hat er drei prinzipielle Möglichkeiten:
1. Er folgt der Einstellung: „Man muss mit seinen Problemen selbst fertig werden!“ ... was immer das dann konkret bedeutet.
2. Er bespricht sich mit Verwandten, KollegInnen oder guten FreundInnen .
3. Er sucht sich eine geeignete professionelle Hilfe (= Beratung, Therapie, ...).
Während für die Menschen in früheren Jahrhunderten die Auswahl an professioneller Beratung sehr eingeschränkt war (meist Arzt oder Priester), so hat sich das Angebot in den letzten 50 Jahren enorm erweitert und differenziert. Wir können von der Entstehung einer Beratungslandschaft sprechen, einem Phänomen, das jung ist, als Begriff eher beiläufig entstanden ist und bisher noch nicht genauer erfasst wurde.
Beratungslandschaft
Datei zum Downloaden

Exemplarische Beispiele von akademischen Abschlussarbeiten

Exemplarische Beispiele
Exemplarische Beispiele