RICHTIG GUT KOMMUNIZIEREN

Universitätszertifikat

Getting to YES - Best of Harvard Methode

Interessensbasiertes Verhandeln - nur das „beste“ Ergebnis ist für Sie gut genug!

  • Evaluieren von Verhandlungsresultaten
  • Prinzipien des sachbezogenen Verhandelns
  • Sach- und Beziehungsebene unterscheiden, Probleme und Menschen getrennt behandeln 
  • Umgang mit schwierigen VerhandlungspartnerInnen

Professionelle Gesprächsvorbereitung und Struktur als Basis für erfolgreiche Verhandlungen und ­Abschlüsse mit PartnerIn, KundIn und LieferantIn. Preisgespräche auf Augenhöhe werden selbstverständlich.

 

Ihr Benefit - Ihr Bonus

Im Vorfeld wird ein Fragebogen ausgeschickt, um einerseits Sie auf das Thema einzustimmen und Ihren Fokus auf persönliche Verhandlungen zu richten. Auf der anderen Seite ermöglicht es der Trainerin, sich individuell auf jede/n einzelne/n TeilnehmerIn vorzubereiten.

 

Zielgruppe

Alle, die wirksame Verhandlungen für einen wesentlichen Erfolgsfaktor halten!

 

Wirkungsfaktor Sache

  • Bedürfnisanalyse: Erreichen Sie bei anderen das, was Sie wollen?
  • Evaluieren von Verhandlungsresultaten
  • Prinzipien des sachbezogenen Verhandelns
  • Verhandlungsvorbereitung mit minimalem Zeitaufwand

Wirkungsfaktor Mensch

  • Rhetorik / Kommunikation / Relationship
  • Sach- und Beziehungsebene unterscheiden, Probleme und Menschen getrennt behandeln 
  • Typenspezifische Verhandlungsführung

Wirkungsfaktor Prozess

  • Verhandlungspartner - Umgang mit schwierigen Verhandlungspartnern
  • Wer den Prozess führt, führt die Verhandlung

 

Nutzen       

  • Die Harvard-Methode bietet Ihnen Werkzeuge, die Sie sofort in der Praxis anwenden können.
  • Der Dreiklang: Interessen – Optionen – Standards garantiert Ihnen eine konstruktive Atmosphäre und optimale ­Ergebnisse.
  • Dabei spielen nicht nur sachliche Argumente eine Rolle, ­sondern auch die Gestaltung des Verhandlungsprozess und die menschliche Seite der Verhandlung.
  • Lernen Sie den strategischen Einsatz unterschiedlicher ­Verhandlungsstrategien: kompetitiv, lose2win und warum ein Kompromiss keine innovative Lösung beinhaltet.
  • Lernen Sie ein paar Ticks aus der Psychologie kennen.

 

Methodik

  • Abwechslungsreicher Mix aus Inhalt, praktischen ­Übungen, Simulationen und Diskussionen
  • Intensiver Erfahrungsaustausch und konstruktives Feedback durch Trainerinnen und Teilnehmenden
  • Praxisberichte und persönliche Erfahrungen
  • Aktiv – Kreativ – Interaktiv
    praktische Übungen, Rollenspiele, Selbsterfahrung
  • Tipps, Tricks und Tools für den Alltag
  • Fallstudien aus dem Wirkungsbereich der Teilnehmenden entwickeln (living cases) und re-inszenieren

 

Hintergrund

Das Harvard Negotiation Project hat das Ziel, Methoden und Strategien zu entwickeln, unterschiedliche Positionen durch Verhandlung zu überwinden und auch verfahrenste Situationen erfolgreich zu bewältigen. 

Die zentrale Methode, die sich daraus ergibt, ist das „sachbezogene Verhandeln“: Verhandeln Sie „hart“ und direkt in der Sache, bleiben Sie höflich und „weich“ den VerhandlungspartnerInnen gegenüber. Die vier Grundprinzipien sind:

  • MENSCHEN von Problemen trennen
  • Fokus auf INTERESSEN statt Positionen
  • OPTIONEN entwickeln zum beiderseitigen Vorteil
  • Neutrale STANDARDS zum Bewerten der Ergebnisse

 

Termine

Der Termin für diesen Workshop ist der 2. März 2021!

 

Zum Anfang der Seite

 

Zum Glossar

Diese Website verwendet Cookies zur Verbesserung Ihrer Nutzererfahrung, für analytische Zwecke zur Optimierung unserer Systeme und für Marketingmaßnahmen. Indem Sie auf „OK" klicken bzw. die Website weiter verwenden, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Information zum Datenschutz.

OK