Risikomanagement

Master of Science (Risikomanagement)
Certified Program

Master of Science (Risikomanagement)

In 4 Semestern sind insgesamt 10 Module zu absolvieren: 2 Einstiegsmodule, 1 Pflichtmodul Grundlagen, 4 vertiefende Pflichtmodule aus Ihrem Studienfach und 3 Wahlmodule.

Jedes Modul beginnt mit einer Vorbereitungsphase, wird in der 5-tägigen Präsenzphase fortgesetzt und ist mit einer schriftlichen Modularbeit abzuschließen. Im Studium sind keine Fachprüfungen vorgesehen, die Teilnoten erhalten Sie mit der Bewertung der Modularbeiten.

Den Abschluss des Studiums bildet eine etwa 100 Seiten starke wissenschaftliche Arbeit (Master-Thesis), die vor einer Kommission präsentiert wird. Auf dem Weg zur Master-Thesis werden Sie in einem 3-stufigen Seminar begleitet, wo Sie inhaltliches und methodisches Feedback erhalten. Diese Seminare finden als Abendveranstaltungen in den Vertiefungsmodulen statt.

Einstiegsmodule

In den Modulen "Einführung und Basiskompetenzen" bzw. "Wissenschaftliches Arbeiten" erwerben Sie die Basiskompetenzen für Ihr Studium. AbsolventInnen eines Vorstudiums können diese Module in Rücksprache mit der Lehrgangsleitung durch ein inhaltliches Wahlmodul ersetzen.

Einführung und Basiskompetenzen

Ziele

Ziel des Moduls ist, Ihnen jene Kompetenzen zu vermitteln, auf die Sie im gesamten Studium immer wieder zurückgreifen werden. Dazu zählen einerseits Kompetenzen im Umgang mit unserem eLearning-System, das den Blended-Learning-Prozess unterstützt, und andererseits Informationskompetenzen zur Auffindung und zum Umgang mit wissenschaftlichen Quellen.

Inhalte
  • Einführung: IT-Systeme (DUK-Online [SSC], Moodle etc.)
  • Transdisziplinarität im Department
  • Das Studium: Arbeiten in interdisziplinären Teams
  • Das Studium: Selbst- und Zeitmanagement, Lern- und Lesetechniken
  • Recherchieren, zitieren, Literaturverwaltung, Führung: DUK-Bibliothek
  • Schreibwerkstatt: Textsorten, Qualitätskriterien
  • Ganzkörperliche Kommunikation
Lernergebnisse

Sie verfügen über Kenntnisse im Umgang mit lernunterstützenden Instrumenten und Methoden, welche im Studium eingesetzt werden. Sie können wissenschaftliche Quellen für Modularbeiten und für Ihre Master-Thesis verarbeiten. Schließlich haben Sie Ihren Präsentationsstil reflektiert und verbessert.

Lernformat

Blended Learning (Dual-/Hybridmodus)

ECTS-Punkte

7

Termine

Jahrgang 2020/21 Terminwahl 7 | 29.03. - 02.04.2021
Jahrgang 2021/22 Terminwahl 1 | 04.10. - 08.10.2021
Jahrgang 2021/22 Terminwahl 2 | 18.10. - 22.10.2021
Jahrgang 2022/23 Terminwahl 1 | 10.10. - 14.10.2022
Jahrgang 2022/23 Terminwahl 2 | 17.10. - 21.10.2022

Wissenschaftliches Arbeiten

Ziele

Ziel dieses Moduls ist, Sie in die Wissenschaftstheorie einzuführen und Ihnen einen guten Überblick über Forschungsmethoden zu geben. Sie werden befähigt, Ihre Master-Thesis unter Berücksichtigung der Kriterien wissenschaftlichen Arbeitens eigenständig zu verfassen.

Inhalte
  • Kurze Einführung in die Wissenschaftstheorie
  • Formulierung von Forschungsfragen
  • Ausarbeitung eines Forschungsdesigns
  • Methoden der Datenerhebung und Auswertung: Befragung, Beobachtung, Inhaltsanalyse,…
  • Statistik: deskriptive Methoden der Datenauswertung
  • Verfassen wissenschaftlicher Texte
  • Beispiele für Master-Thesen und Forschungsprojekte
  • Der Weg zur Master-Thesis
Lernergebnisse

Nach Absolvierung dieses Moduls sind Sie in der Lage, eine wissenschaftlich bearbeitbare Forschungsfrage zu formulieren, mit wissenschaftlicher Literatur zu arbeiten, ein Forschungsdesign für die Forschungsfrage zu entwickeln, Forschungsinstrumente zum Einsatz zu bringen sowie die Ergebnisse zu dokumentieren, zu interpretieren und damit die Forschungsfrage zu beantworten.

 

Voraussetzung
Abschluss des Moduls Einführung und Basiskompetenzen (für Nicht-Akademiker). Besuch im 1. oder 2. Semester empfehlenswert, vor Beginn der Master-Thesis.

Lernformat

Blended Learning (Dual-/Hybridmodus)

ECTS-Punkte

7

Termine

Jahrgang 2020/21 Terminwahl 2 | 22.02. - 26.02.2021
Jahrgang 2020/21 Terminwahl 3 (AUSGEBUCHT, Restplätze auf Anfrage) | 15.03. - 19.03.2021
Jahrgang 2020/21 Terminwahl 4 (AUSGEBUCHT) | 08.04. - 09.04.2021
(der restliche Unterricht erfolgt durch E-Learning von zu Hause aus) |
Jahrgang 2020/21 Terminwahl 5 (AUSGEBUCHT, Restplätze auf Anfrage) | 03.05. - 07.05.2021
Jahrgang 2021/22 Terminwahl 1 | 24.01. - 28.01.2022
Jahrgang 2021/22 Terminwahl 2 | 21.02. - 25.02.2022
Jahrgang 2022/23 Terminwahl 1 | 16.01. - 20.01.2023
Jahrgang 2022/23 Terminwahl 2 | 20.02. - 24.02.2023

Pflichtmodule

Im Pflichtmodul "Grundlagen im Risikomanagement" sowie den darauf aufbauenden 4 vertiefenden Pflichtmodulen werden die zentralen Themen Ihres Studiums vermittelt.

Grundlagen im Risikomanagement

Ziele

Sie erlangen ein grundlegendes Verständnis zum Thema Risikomanagement und dessen vielfältiger Anwendung im strategischen, operativen und dispositiven Bereich einer Organisation. Hierfür wird das entsprechende Wissen um die wesentlichen internationalen Normen COSO, ISO 31000 und die wirksame Umsetzung durch die ONR 49000 vermittelt.

Inhalte
  • Einführung in das Fach Risikomanagement (Merkmale, Corporate Governance, Regelwerke)
  • Anwendungsfelder des Risikomanagements
  • Risikoidentifikation & Risikoanalyse
  • Risikobewertung
  • Risikobewältigung
Lernergebnisse

Nach diesem Modul sind Sie in der Lage über die Grundsätze des Risikomanagements Fachdiskussionen zu führen. Sie verfügen über das nötige Wissen, Risiko zu identifizieren, dieses zu bewerten und mögliche Lösungsansätze herauszuarbeiten.

Lernformat

Blended Learning (Dual-/Hybridmodus)

ECTS-Punkte

7

Termine

Jahrgang 2020/21 | 17.05. - 21.05.2021
Jahrgang 2021/22 | 23.05. - 27.05.2022
Jahrgang 2022/23 | 15.05. - 19.05.2023


Einzeln buchbar

Methoden im Risikomanagement

Ziele

Sie erlangen ein grundlegendes Wissen zu den Methoden im Risikomanagement. Vermittelt werden sowohl Kreativitätstechniken als auch System- und Funktionsanalysen, sowie deren Anwendung und Wirkungsweise in der Praxis.

Inhalte
  • Szenario-Analyse
  • Indikatoren-Analyse
  • System- und Funktionsanalyse
  • Statistische Methoden
  • Einführung des Risikomanagements
  • Steuerung des Risikomanagements
Lernergebnisse

Sie erhalten theoretisches und praktisches Wissen zur Beurteilung von Risiken, sowie die entsprechenden Fertigkeiten zur Ergreifung geeigneter Maßnahmen und Implementierung eines Risikomanagement-Systems in Unternehmen vermittelt.

Lernformat

Blended Learning (Dual-/Hybridmodus)

ECTS-Punkte

7

Termine

Jahrgang 2020/21 | 20.09. - 24.09.2021
Jahrgang 2021/22 | 26.09. - 30.09.2022
Jahrgang 2022/23 | 25.09. - 29.09.2023


Einzeln buchbar

Risikomanagement transdisziplinär

Ziele

Hinweis: Dieses Modul wird derzeit inhaltlich überarbeitet!

Sie praktizieren ein transdisziplinäres Lehr- und Forschungsprojekt, das sich in Kooperation und Ko-Kreation mit Partnern aus Politik und Wirtschaft mit aktuellen und potenziellen Gefahren und Risiken auseinandersetzt. Diese werden analysiert und zukünftige Szenarien herausgearbeitet.

Inhalte
  • Methodenlehre
  • Anwendung theoretischen Wissens
  • Analyse „Real-World-Problems“
  • Szenario-Entwicklung
  • Kooperation und Ko-Kreation mit Partnerunternehmen
Lernergebnisse

Sie sind in der Lage Ihr theoretisches Wissen praktisch zur Anwendung zu bringen, zukünftige Bedrohungsszenarien zu identifizieren und entsprechende Analysen zu erstellen, die als Grundlage für strategische Managemententscheidungen dienen.

Lernformat

Blended Learning (Dual-/Hybridmodus)

ECTS-Punkte

7

Termine

Jahrgang 2020/21 | 13.12. - 17.12.2021
Jahrgang 2021/22 | 12.12. - 16.12.2022
Jahrgang 2022/23 | 11.12. - 15.12.2023


Einzeln buchbar

Krisenkommunikation und Krisenmanagement

Ziele

Das Modul vermittelt Ihnen Grundlagen und Management der Krisen- bzw. Risikokommunikation. Sie lernen, dieses Know-how branchenunabhängig in der Praxis anzuwenden. Im Fokus stehen Prävention, Krisen-Akutphase sowie das Reputationsmanagement nach krisenhaften Ereignissen. Neben Strategien und Instrumenten wird die Implementierung von Krisenkommunikation in Unternehmen vermittelt.

Inhalte
  • Grundlagen der Krisen- und Risikobewertung aus Sicht des/der Kommunikationsverantwortlichen
  • Strategien und Instrumente der Krisenkommunikation
  • Krisensimulation mit verteilten Rollen
  • Implementierung von Krisen- und Risikomanagement im Unternehmen
  • Reputationsmanagement intern und extern nach krisenhaften Ereignissen
Lernergebnisse

Sie werden zur Bewertung von Unternehmensrisiken und -krisen hinsichtlich Art, Ursache und Dynamik befähigt. Sie erlernen die Planung sowie Umsetzung von Krisen- bzw. Risikokommunikation für unterschiedliche Szenarien. Sie erwerben Know-how zur Implementierung eines Krisen- und Risikomanagements samt Personaleinsatz und können Reputationsmanagement nach Krisen anwenden.

Lernformat

Blended Learning (Dual-/Hybridmodus)

ECTS-Punkte

7

Termine

Jahrgang 2019/20 Auswahl 2 | 17.05. - 21.05.2021
Jahrgang 2020/21 (AUSGEBUCHT) | 31.01. - 04.02.2022
Jahrgang 2021/22 | 30.01. - 03.02.2023
Jahrgang 2022/23 | 29.01. - 02.02.2024


Einzeln buchbar

Seminar zu aktuellen Themen

Ziele

Dieses Modul dient der Vertiefung und Abrundung von Themen, die sowohl in Ihrem jeweiligen Studium als auch studienübergreifend relevant sind. Dabei geht es um die Vorstellung und Reflexion der aktuellsten Entwicklungen Ihres Faches sowie von verwandten Themen.

Inhalte

Die Inhalte variieren von Jahrgang zu Jahrgang. Damit werden aktuelle Entwicklungen, aber auch die Bedürfnisse der jeweiligen Studierendengruppen optimal berücksichtigt.

 

Themen in den bisherigen Jahrgängen waren unter anderem:

  • Kommunikation, Konflikt und Empathie
  • Kreativitätstechnik
  • Neuroleadership – das Gehirn als Führungsinstrument
  • Schwierige Auditsituationen souverän meistern
  • Systemisches Denken und Handeln
  • Systemisches Wissensmanagement
  • Value Management - Werte von Produkten und Dienstleistungen systematisch steigern
  • Visualisierung und Soziale Netzwerkanalyse
Lernergebnisse

Sie sind mit aktuellen Trends aber auch aktuell gebliebenen „Klassikern“ Ihrer Fachrichtung sowie fachlich verwandter Themen vertraut. Sie haben state-of-the-art Instrumente praktisch angewendet – entweder im Rahmen eines Workshops und/oder als Fallbeispiel. Sie sind in der Lage diese Instrumente zu reflektieren und können diese hinsichtlich Einsatzbereich, Umsetzbarkeit und Praxistauglichkeit bewerten.

Lernformat

Blended Learning (Dual-/Hybridmodus)

ECTS-Punkte

7

Termine

Jahrgang 2019/20 | 29.03. - 02.04.2021
Jahrgang 2020/21 | 11.04. - 15.04.2022
Jahrgang 2021/22 | 03.04. - 07.04.2023
Jahrgang 2022/23 | 25.03. - 29.03.2024

Certified Program

In 2 Semestern sind insgesamt 4 Module zu absolvieren: das Pflichtmodul Grundlagen, 2 vertiefende Pflichtmodule aus Ihrem gewählten Studienfach und 1 Wahlmodul.

Jedes Modul beginnt mit einer Vorbereitungsphase, wird in der 5-tägigen Präsenzphase fortgesetzt und ist mit einer schriftlichen Modularbeit abzuschließen. Im Studium sind keine Fachprüfungen vorgesehen, die Teilnoten erhalten Sie mit der Bewertung der Modularbeiten.

Den Abschluss des Studiums bildet eine schriftliche Abschlussarbeit im Umfang von rund 20 Seiten.

Pflichtmodule

Im Pflichtmodul "Grundlagen im Risikomanagement" sowie den darauf aufbauenden vertiefenden Pflichtmodulen werden die zentralen Themen Ihres Studiums vermittelt. Neben den Grundlagen sind 2 von 3 inhaltlichen Pflichtmodulen zu besuchen.

Grundlagen im Risikomanagement

Ziele

Sie erlangen ein grundlegendes Verständnis zum Thema Risikomanagement und dessen vielfältiger Anwendung im strategischen, operativen und dispositiven Bereich einer Organisation. Hierfür wird das entsprechende Wissen um die wesentlichen internationalen Normen COSO, ISO 31000 und die wirksame Umsetzung durch die ONR 49000 vermittelt.

Inhalte
  • Einführung in das Fach Risikomanagement (Merkmale, Corporate Governance, Regelwerke)
  • Anwendungsfelder des Risikomanagements
  • Risikoidentifikation & Risikoanalyse
  • Risikobewertung
  • Risikobewältigung
Lernergebnisse

Nach diesem Modul sind Sie in der Lage über die Grundsätze des Risikomanagements Fachdiskussionen zu führen. Sie verfügen über das nötige Wissen, Risiko zu identifizieren, dieses zu bewerten und mögliche Lösungsansätze herauszuarbeiten.

Lernformat

Blended Learning (Dual-/Hybridmodus)

ECTS-Punkte

7

Termine

Jahrgang 2020/21 | 17.05. - 21.05.2021
Jahrgang 2021/22 | 23.05. - 27.05.2022
Jahrgang 2022/23 | 15.05. - 19.05.2023


Einzeln buchbar

Methoden im Risikomanagement

Ziele

Sie erlangen ein grundlegendes Wissen zu den Methoden im Risikomanagement. Vermittelt werden sowohl Kreativitätstechniken als auch System- und Funktionsanalysen, sowie deren Anwendung und Wirkungsweise in der Praxis.

Inhalte
  • Szenario-Analyse
  • Indikatoren-Analyse
  • System- und Funktionsanalyse
  • Statistische Methoden
  • Einführung des Risikomanagements
  • Steuerung des Risikomanagements
Lernergebnisse

Sie erhalten theoretisches und praktisches Wissen zur Beurteilung von Risiken, sowie die entsprechenden Fertigkeiten zur Ergreifung geeigneter Maßnahmen und Implementierung eines Risikomanagement-Systems in Unternehmen vermittelt.

Lernformat

Blended Learning (Dual-/Hybridmodus)

ECTS-Punkte

7

Termine

Jahrgang 2020/21 | 20.09. - 24.09.2021
Jahrgang 2021/22 | 26.09. - 30.09.2022
Jahrgang 2022/23 | 25.09. - 29.09.2023


Einzeln buchbar

Risikomanagement transdisziplinär

Ziele

Hinweis: Dieses Modul wird derzeit inhaltlich überarbeitet!

Sie praktizieren ein transdisziplinäres Lehr- und Forschungsprojekt, das sich in Kooperation und Ko-Kreation mit Partnern aus Politik und Wirtschaft mit aktuellen und potenziellen Gefahren und Risiken auseinandersetzt. Diese werden analysiert und zukünftige Szenarien herausgearbeitet.

Inhalte
  • Methodenlehre
  • Anwendung theoretischen Wissens
  • Analyse „Real-World-Problems“
  • Szenario-Entwicklung
  • Kooperation und Ko-Kreation mit Partnerunternehmen
Lernergebnisse

Sie sind in der Lage Ihr theoretisches Wissen praktisch zur Anwendung zu bringen, zukünftige Bedrohungsszenarien zu identifizieren und entsprechende Analysen zu erstellen, die als Grundlage für strategische Managemententscheidungen dienen.

Lernformat

Blended Learning (Dual-/Hybridmodus)

ECTS-Punkte

7

Termine

Jahrgang 2020/21 | 13.12. - 17.12.2021
Jahrgang 2021/22 | 12.12. - 16.12.2022
Jahrgang 2022/23 | 11.12. - 15.12.2023


Einzeln buchbar

Krisenkommunikation und Krisenmanagement

Ziele

Das Modul vermittelt Ihnen Grundlagen und Management der Krisen- bzw. Risikokommunikation. Sie lernen, dieses Know-how branchenunabhängig in der Praxis anzuwenden. Im Fokus stehen Prävention, Krisen-Akutphase sowie das Reputationsmanagement nach krisenhaften Ereignissen. Neben Strategien und Instrumenten wird die Implementierung von Krisenkommunikation in Unternehmen vermittelt.

Inhalte
  • Grundlagen der Krisen- und Risikobewertung aus Sicht des/der Kommunikationsverantwortlichen
  • Strategien und Instrumente der Krisenkommunikation
  • Krisensimulation mit verteilten Rollen
  • Implementierung von Krisen- und Risikomanagement im Unternehmen
  • Reputationsmanagement intern und extern nach krisenhaften Ereignissen
Lernergebnisse

Sie werden zur Bewertung von Unternehmensrisiken und -krisen hinsichtlich Art, Ursache und Dynamik befähigt. Sie erlernen die Planung sowie Umsetzung von Krisen- bzw. Risikokommunikation für unterschiedliche Szenarien. Sie erwerben Know-how zur Implementierung eines Krisen- und Risikomanagements samt Personaleinsatz und können Reputationsmanagement nach Krisen anwenden.

Lernformat

Blended Learning (Dual-/Hybridmodus)

ECTS-Punkte

7

Termine

Jahrgang 2019/20 Auswahl 2 | 17.05. - 21.05.2021
Jahrgang 2020/21 (AUSGEBUCHT) | 31.01. - 04.02.2022
Jahrgang 2021/22 | 30.01. - 03.02.2023
Jahrgang 2022/23 | 29.01. - 02.02.2024


Einzeln buchbar
Zum Anfang der Seite

 

Zum Glossar

Diese Website verwendet Cookies zur Verbesserung Ihrer Nutzererfahrung und für analytische Zwecke zur Optimierung unserer Systeme, sowie Google Maps zur Darstellung von Plänen. Indem Sie auf „OK" klicken bzw. die Website weiter verwenden, stimmen Sie der Cookie- und Google Maps Nutzung zu. Mehr Information zum Datenschutz.

OK