Stottern im Kindesalter, 13.03.2020

Teilnahmebestätigung und Fortbildungspunkte für logopaedieaustria

Erkenntnisse aus empirischen Studien haben gezeigt, dass es sich beim Stottern nicht um ein psychisches Problem oder Erziehungsfehler handelt, sondern um eine Sprechablaufstörung. Konsequenterweise fand ein Paradigmenwechsel statt, der die direkten Therapien im Fokus hat. Ziel des Seminares ist LogopädInnen zu befähigen die verschiedenen Therapiekonzepte einzuordnen und bewerten zu können. Um die Effektivität und Effizienz von Verfahren einschätzen und dokumentieren zu können, müssen Ihnen die Kriterien bekannt sein. Im Sinne einer individuellen, hypothesengeleiteten Therapieplanung ist die Abschätzung der Wirkweise der Verfahren von großer Wichtigkeit. Grundwissen zum Clinical Reasoning bestimmt eine erfolgreiche die Therapieplanung und -reflexion.

 

Referentin
Dr. Patricia Sandrieser

Zielgruppe

Nur für ausgebildete LogopädInnen

Abschluss
Teilnahmebestätigung und Fortbildungspunkte für logopaedieaustria
Lernformat
Präsenzlehre
Dauer
1 Tag
Teilnahmegebühr
EUR 210,-
Beginn
13. März 2020, Krems
Sprache
Deutsch
Studienort
Donau-Universität Krems
Dr.-Karl-Dorrek-Straße 30
3500 Krems
Veranstalter

Kontakt

Infomaterial

Zum Anfang der Seite

 

Zum Glossar

Diese Website verwendet Cookies zur Verbesserung Ihrer Nutzererfahrung, für analytische Zwecke zur Optimierung unserer Systeme und für Marketingmaßnahmen. Indem Sie auf „OK" klicken bzw. die Website weiter verwenden, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Information zum Datenschutz.

OK