Wirtschafts- und Organisationspsychologie

Master of Arts (Wirtschafts- und Organisationspsychologie)

Master of Arts (Wirtschafts- und Organisationspsychologie)

Sie sind an der Schnittstelle Mensch-Wirtschaft tätig, oder möchten sich in diesem Handlungsfeld neue Berufschancen erschließen?

Erlernen Sie verschiedene Themenbereiche, die psychologische
Grundlagen mit wirtschaftlichen Anforderungen in modernen Unternehmen verbinden. Kenntnis und Analyse hinsichtlich verschiedener Ideologien organisationstheoretischer Ansätze, die Selbstentfaltung des Individuums in Organisationen als wesentliches normatives Ziel der Organisationspsychologie, die Steigerung der Sensibilität für psychologische Zusammenhänge - dies sind wichtige Lerninhalte des Universitätslehrgangs.

Leisten Sie einen Beitrag dazu, mit dem komplexen Wissen über Veränderungsprozesse und -dynamiken, das Spannungsverhältnis zwischen Organisation und dem Individuum zu reduzieren. Entwickeln Sie Fähigkeiten, um die psychologischen, wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Zusammenhänge in der betrieblichen Praxis überblicken und innovativ mitgestalten zu können.
Erwerben Sie durch das Studium relevantes Wissen und verbessern damit ihre individuelle Qualifikation und somit ihren Marktwert.


 

Unterrichtsprogramm

Pflichtfächer

Strategisches Management

Ziele

Die Studierenden sollen die Anspruchsgruppen einer Unternehmung identifizieren können und auf Basis von deren Anforderungen an unternehmerisches Handeln ein Verständnis für die Konstruktion eines Unternehmensleitbilds (Mission, Vision) gewinnen. Sie sind in der Lage, die relevante Umwelt und ihre Veränderungen zu identifizieren und hieraus Chancen- bzw. Bedrohungspotenziale für die Unternehmensziele abzuleiten und zu operationalisieren. Gleichfalls sind sie in der Lage, Methoden zur Identifikation kritischer Erfolgsfaktoren, zur Ermittlung der relativen Wettbewerbsposition, konkurrenzbezogener Stärken und Schwächen anzuwenden sowie aus den Ergebnissen strategische Handlungsnotwendigkeiten abzuleiten.

Ein didaktischer Schwerpunkt wird auf das Erwerben von Analysefähigkeiten komplexer Sachverhalte eines multidimensionalen, internationalen Unternehmensumfelds gesetzt. Ziel hierbei ist es, konkrete Handlungsempfehlungen für die Alltagssituation abzuleiten.

Inhalte

Unternehmensführung verantwortet das Ganze

  • Grundlegende Begriffe und Konzepte
  • Die zentrale Aufgabe: der Unternehmens-Umwelt-Fit
  • Normative Aspekte und unternehmensgenuine Ressourcen als strategische Ansatzpunke
     

Strategie und Planung

  • Strategieentwicklung als systematische Abfolge von Einzelschritte
  • Instrumente strategischer Planung
  • Die Balanced Scorecard in der Praxis
     

Internationales Management

  • Prozess der Internationalisierung
  • Chancen und Risiken internationaler Geschäftstätigkeit
  • Unternehmensstrategie und Unternehmensplanung in internationalen Geschäftsfeldern
Lernformat

Präsenzlehre

ECTS-Punkte

9

Wirtschafts- und Sozialforschung/wissenschaftliches Arbeiten

Ziele

In der Lehrveranstaltung sollen kognitive und fachspezifische Kenntnisse und Fähigkeiten erworben werden, um Problemfelder innerhalb des eigenen Berufsfeldes sowie in wissenschaftlichen Disziplinen zu erkennen und durch wissenschaftliche Fragestellungen präzise einzuengen.

Dazu werden Techniken der Themenfindung und Problemformulierung vermittelt: die TeilnehmerInnen sollen befähigt werden,

  • ein selbst gewähltes Thema bzw. eine Fragestellung einer vorgegebenen oder selbst gewählten Thematik in fachlich kompetenter Weise abzugrenzen;
  • die zu bearbeitende Fragestellung (das Problem) durch Formulierung von Arbeitshypothesen (Thesen) zu präzisieren.
     

Die Studierenden sollen…

  • die Kriterien für die Bearbeitung einer wissenschaftlichen Fragestellung und den Prozess der wissenschaftlichen Forschung kennenlernen
  • vertraut werden mit Techniken der Informationsbeschaffung, der Literaturrecherche, Literaturverwaltung und Quellendokumentation
     

Die TeilnehmerInnen sollen nach Abschluss des LV in der Lage sein:                                              

  • Grundlegendes Wissen zum wissenschaftlichen Arbeitsprozess anzuwenden
  • die Befähigung erlangen, Forschungsergebnisse auf deren wissenschaftliche Gültigkeit hin zu bewerten. Das nötige Rüstzeug erlangen, um selbständig wissenschaftliche Studien (eine Forschungsarbeit) mit berufsfeldbezogenen Fragestellungen unter Anwendung wissenschaftlicher Methoden weitgehend planen zu können
Inhalte

Folgende Schwerpunkte werden vermittelt:

  • Kurze Einführung in die Wissenschaftstheorie
  • Kriterien wissenschaftlichen Arbeitens (Gütekriterien)
  • Themenfindung, Konkretisierung und Formulierung einer Fragestellung
  • Informationsbeschaffung (Literaturrecherche) und Dokumentation; Zitieren (Zitierregeln)
  • Wissenschaftlicher Methoden (hermeneutische, qualitative und quantitative Methode) und empirische Techniken der Datenerhebung im Überblick
  • Struktur und Gliederung einer wissenschaftlichen Arbeit (i.B. der Master Thesis)
Lernformat

Präsenzlehre

ECTS-Punkte

6

Qualitative Sozialforschung

Ziele

Dieses Seminar zu "Qualitativer Sozialforschung" soll Studierende in aktuellen Forschungsprozessen zur Projektarbeit und Master-Thesis unterstützen.
Es soll aufbauend auf bereits erworbene Inhalte des Moduls "Wissenschaftliches Arbeiten" der Universitätslehrgänge konkrete Fragestellungen hinsichtlich Planung, Umsetzung und Anwendung ausgewählter Methoden der qualitativen Sozialforschung vertiefende Erkenntnisse vermitteln.

Diese Veranstaltung ist einerseits eine Weiterführung nach dem Modul "Wissenschaftliches Arbeiten" und dient auch als Aktualisierung für AkademikerInnen um den "State of the Art" derzeit aktueller Forschungsmethodologie aufzufrischen.

Idealerweise nehmen Studierende konkrete Fragen zum Seminar mit bzw. haben die Möglichkeit anhand eigener Forschungsprozesse innerhalb dieser Veranstaltung konkrete Fragen zu klären, zu üben und selbstständig anzuwenden.

Inhalte

Es werden Grundprinzipien und -haltungen qualitativer Forschungsmethodologie, Ziele und mögliche Fragestellungen qualitativer Forschung, Ablauf des Forschungsprozesses, ausgewählte Erhebungsverfahren sowie ausgewählte Auswertungsmethoden besprochen.
Der Unterricht setzt sich aus Theorieinputs, Übungen und Rollenspielen zusammen.

 

Lernformat

Präsenzlehre

Quantitative Sozialforschung

Ziele

Möglichkeiten und Grenzen quantitativer Erhebungsmethoden kennenlernen und eigene Fragebögen erstellen und auswerten können

Inhalte

Studierende sollen einen Überblick über die Möglichkeiten der quantitativen Methoden der Erhebung mit Schwerpunkt Fragebogenerstellung und Stichprobenziehung kennenlernen und gute von schlechten Fragebögen unterscheiden lernen (Gütekriterien), sowie eigene quantitative Erhebungen planen und auch durchführen können.

Lernformat

Präsenzlehre

Projektarbeit

Lernformat

Präsenzlehre

ECTS-Punkte

10

Organisational Behaviour

Ziele
  • Kennen der wesentlichen Menschenbilder im geschichtlichen Kontext
  • Kennen und Anwenden der relevanten Führungstheorien
  • Kennen und Anwenden der wesentlichen Organisationstheorien
  • Kennen und Anwenden der wesentlichen Motivationstheorien
  • Kennen und Verstehen von Gruppenprozessen, sowie Teamdesign- und –buildingmaßnahmen
Lernformat

Präsenzlehre

ECTS-Punkte

6

Allgemeine Psychologie/Diagnostik

Ziele
  • Überblick über die diversen Teilgebiete der Psychologie sowie Abgrenzungen und Anwendungsfelder
  • Aneignung von grundlegendem Wissen zu den Themen Kognition, Emotion und Motivation
  • Einblick in die Anwendungsmöglichkeiten und Grenzen der psychologischen Diagnostik
  • Erwerb von anwendbarem Wissen in Bezug auf das Umfeld einer Organisation
Inhalte
  • Übersicht über die verschiedenen Disziplinen der Psychologie
  • Grundlagen Allgemeine Psychologie
  • Kognitionspsychologie (Wahrnehmung und selektive Aufmerksamkeit, Kognitive Schemata und deren Einfluss auf unsere Kommunikation,etc.)
  • Emotionspsychologie (Emotionsforschung, Rolle der Emotion in zwischenmenschlichen Beziehungen,etc.)
  • Persönlichkeits- und Leistungsdiagnostik
Lernformat

Präsenzlehre

ECTS-Punkte

6

Business Psychologie

Ziele
  • Wirtschaftspsychologische Grundlagen verstehen
  • Wissen auf aktuelle Wirtschaftsthemen anwenden können
  • Ein eigenes Forschungsprojekt durchführen können
Inhalte
  • Wirtschaftspsychologische Grundlagen: Homo öconomicus versus homo psychologicus
  • Entscheidungen unter Unsicherheit: Heuristiken und Entscheidungsanomalien
  • Soziale Dilemmata
  • Prospect Theorie
  • Psychologie des Geldes
  • Steuerpsychologie
  • Psychologie der Überzeugung/Konsumentenpsychologie
  • Werbepsychologie
  • Nudging
Lernformat

Präsenzlehre

ECTS-Punkte

9

Personalmanagement

Ziele

Ausgehend von grundlegenden wissenschaftlichen Erkenntnissen erschließen sich die Studierenden den umfassenden und komplexen Themenbereich des Personalmanagements. Sie vermögen den  Beitrag professionellen Personalmanagements zur betrieblichen Leistungserstellung zu erkennen bzw. zu erklären sowie bestehende Konzepte und Verfahrensweisen mit Blick auf die Besonderheiten der beruflichen Praxis zu beurteilen.

Inhalte
  • Management als Grunddisziplin
  • Personalwirtschaft als Teildisziplin der Betriebswirtschaftslehre
  • Grundfragen und Theorien des Personalmanagements
  • Leistungsförderung und Leistungsmessung
  • Grundlagen und Theorien der Personalführung
  • Gestaltung von Führungsbeziehungen durch Führungsstile und –instrumente
  • Führungskommunikation
Lernformat

Präsenzlehre

ECTS-Punkte

6

Arbeits- und Organisationspsychologie

Lernformat

Präsenzlehre

ECTS-Punkte

10

Kommunikationspsychologie und Gesprächsführung

Ziele

Kenntnisse über die Grundlagen, den Ablauf und die praxisorientierte Umsetzung der arbeitspsychologischen Kommunikation und Gesprächsführung

Inhalte
  • Kommunikations- und Beratungstheorien
  • Grundhaltungen des arbeitspsychologischen Gespräches
  • Kundentypologien
  • Phasenverlauf arbeitspsychologischer Einzel- und Gruppengespräche
  • Interventionen arbeitspsychologischer Einzel- und GruppengesprächeSystemische Fragetechniken
  • Lösungsorientierte Gesprächsmodelle
  • Beratungsmodelle für den Organisationsbereich
  • Organisations – soziometrische Analysen
  • Gesprächsführung in Konfliktsituationen
Lernformat

Präsenzlehre

ECTS-Punkte

8

Rechnungswesen

Ziele

Die TeilnehmerInnen verstehen Bilanzen, können diese interpretieren und erkennen Optimierungspotentiale. Weiters erhalten Sie ein betriebswirtschaftliches Grundwissen im Fachbereich externes Rechnungswesen. Explizit ausgenommen sind detaillierte Fragestellungen zur operativen Abwicklung der Buchhaltung.

Inhalte
  • Einführung in das kaufmännische Rechnungswesen - Grundbegriffe des Rechnungswesens
  • Grundsätze ordnungsgemäßer Buchführung und Funktionen der Buchhaltung
  • Die Zusammenhänge in der Buchhaltung für den Jahresabschluss
  • Gliederung der Bilanz, Bilanzpositionen verstehen und interpretieren können
  • Gliederung der Gewinn- und Verlustrechnung, Erfolgspositionen verstehen und interpretieren können
  • Überblick über die Finanz- und erfolgswirtschaftliche Bilanzanalyse
  • Einfache Methoden der Bilanzpolitik erkennen und anwenden können
  • Mögliche Finanzierungspotentiale aus Jahresabschlüssen herauslesen können.
Lernformat

Präsenzlehre

ECTS-Punkte

4

Interkulturelle Kompetenzen

Ziele

Erarbeiten von Tools für einen interkulturell kompetenten Umgang mit kulturellen Unterschieden

Inhalte
  • Einführung in die interkulturelle Thematik:

Kulturbegriff im interkulturellen Bereich, kulturelle Identität, Kultur als Gruppen-Zugehörigkeit

  • Umgang mit kulturellen Unterschieden:

Stereotypisierungen und Umgang mit Vorurteilen, Erkennen von kulturellen Unterschieden

  • Methoden des Kulturvergleichs:

Kulturdimensionen und Kulturstandards: Chancen und Grenzen dieser Methoden, Beispiele aus der Literatur

  • Herausforderungen in der Interkulturellen Kommunikation:

Aspekte verbaler und nonverbaler Kommunikation im internationalen Vergleich, Verhandlungsstile und Gesprächsführung, Missverständnisse und Erweiterung des gegenseitigen Verstehens

  • Schwerpunkte im Interkulturellen Management:

Einfluss der Kultur in der Organisationsentwicklung und im Management: Corporate Culture, Führungsstile und Motivation von Mitarbeitern im internationalen Vergleich, Schaffen von Synergien

  • Entwicklung Interkultureller Kompetenzen:

Schlüsselkompetenzen im interkulturellen Umfeld, Interventionsmethoden

Lernformat

Präsenzlehre

ECTS-Punkte

6

Recht

Ziele

Den Teilnehmern soll in der Lehrveranstaltung ein rechtliches Grundwissen vermittelt werden. Insbesondere soll ein Verständnis für juristische Problemstellungen erarbeitet werden. Die Teilnehmer sollen weiters mit Sachverhalten aus der Praxis vertraut werden, die im Rahmen ihrer beruflichen Tätigkeit auftreten können.

Inhalte

Die Lehrveranstaltung behandelt jene Rechtsgebiete, die im Wirtschaftsleben von praktischer Bedeutung sind, wobei die Problemstellungen aus der Sicht von Führungskräften aufgearbeitet werden. Schwerpunkte dieser rechtlichen Ausbildung werden allgemeines Zivilrecht, Unternehmensrecht, Gesellschaftsrecht sowie Arbeits- und Sozialrecht sein. Zusätzlich werden die Grundsätze der Rechtsdurchsetzung behandelt werden. Auf Grund der wachsenden Bedeutung im Sozialbereich wird weiters eine Einführung in die rechtlichen Regelungen im Hinblick auf Einwanderung vermittelt werden.

Lernformat

Präsenzlehre

ECTS-Punkte

6

Markt- und Werbepsychologie

Ziele

Lernziel ist die Befähigung der Studierenden zur eigenständigen Bewertung und kritischen Analyse verschiedener Werbeformen sowie die Schulung entsprechender Handlungskompetenzen in werbepsychologischen Projekten.

Inhalte

Ausgehend von grundsätzlichen Überlegungen zum Thema Werbung werden in der Veranstaltung folgende Themengebiete behandelt: Werbeformen und ihre Umsetzung / Interkulturelle Aspekte / Werbewirkungsmodelle / Werbewirkungsforschung / Emotionen und Motive in der Werbung / Thema „Marke“ / Inhaltliche Gestaltungsaspekte (Humor, Erotik, Furcht) / Werbekampagnen und Mediaplanung / Ethische Aspekte von Werbung / Psychologie der Märkte.

Lernformat

Präsenzlehre

ECTS-Punkte

8

Skills

Ziele

Awareness für Krisen und Störungen bei sich selbst und bei Mitarbeitern im Unternehmenskontext Ressourcen im Umgang mit Krisen
Eigene Krisenkompetenzen reflektieren und erweitern
Krisen erkennen und ansprechen bei Mitarbeitern Handlungsoptionen in Krisen
Einfluss von Unternehmen auf die Gesundheit von Mitarbeitern

Inhalte

Krisen und Störungen: u.a. Burnout, Depressionen, Ängste, Alkohol, Mobbing Entstehungsmodelle für Krisen und Störungen

Salutogenetischer Ansatz: Was schützt vor Krisen, Ressourcenpool erkennen und erweitern Eigenes Stressmanagement reflektieren und Repertoire ergänzen

Krisen bei MA erkennen und ansprechen – Kommunikative Kompetenzen Handeln in Krisen: a) bei sich selbst b) bei Mitarbeitern c) als Unternehmen Therapeutische Ansätze der Krisenintervention/ Behandlung

Präventive Ansätze auf Unternehmensebene, u.a. Gesundheitsförderung, EAPs, Kompetenzaufbau bei Mitarbeitern, Gesundes Führungsverhalten

Lernformat

Präsenzlehre

ECTS-Punkte

6

Master-Thesis

Lernformat

Präsenzlehre

ECTS-Punkte

20

Termine

Zum Anfang der Seite

 

Zum Glossar

Diese Website verwendet Cookies zur Verbesserung Ihrer Nutzererfahrung, für analytische Zwecke zur Optimierung unserer Systeme und für Marketingmaßnahmen. Indem Sie auf „OK" klicken bzw. die Website weiter verwenden, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Information zum Datenschutz.

OK