Wissensmanagement

Master of Science (Wissensmanagement)
Akademische/r Experte/in für Wissensmanagement
Certified Program

Master of Science (Wissensmanagement)

In 4 Semestern sind insgesamt 10 Module zu absolvieren: 2 Einstiegsmodule, 1 Pflichtmodul Grundlagen, 4 vertiefende Pflichtmodule aus Ihrem Studienfach und 3 Wahlmodule.

Jedes Modul beginnt mit einer Vorbereitungsphase, wird in der 5-tägigen Präsenzphase fortgesetzt und ist mit einer schriftlichen Modularbeit abzuschließen. Im Studium sind keine Fachprüfungen vorgesehen, die Teilnoten erhalten Sie mit der Bewertung der Modularbeiten.

Den Abschluss des Studiums bildet eine etwa 100 Seiten starke wissenschaftliche Arbeit (Master-Thesis), die vor einer Kommission präsentiert wird. Auf dem Weg zur Master-Thesis werden Sie in einem 3-stufigen Seminar begleitet, wo Sie inhaltliches und methodisches Feedback erhalten. Diese Seminare finden als Abendveranstaltungen in den Vertiefungsmodulen statt.

Einstiegsmodule

In den Modulen "Einführung und Basiskompetenzen" bzw. "Wissenschaftliches Arbeiten" erwerben Sie die Basiskompetenzen für Ihr Studium. AbsolventInnen eines Vorstudiums können diese Module in Rücksprache mit der Lehrgangsleitung durch ein inhaltliches Wahlmodul ersetzen.

Einführung und Basiskompetenzen

Ziele

Ziel des Moduls ist, Ihnen jene Kompetenzen zu vermitteln, auf die Sie im gesamten Studium immer wieder zurückgreifen werden. Dazu zählen einerseits Kompetenzen im Umgang mit unserem eLearning-System, das den Blended-Learning-Prozess unterstützt, und andererseits Informationskompetenzen zur Auffindung und zum Umgang mit wissenschaftlichen Quellen.

Inhalte
  • Einführung: IT-Systeme (DUK-Online [SSC], Moodle etc.)
  • Transdisziplinarität im Department
  • Das Studium: Arbeiten in interdisziplinären Teams
  • Das Studium: Selbst- und Zeitmanagement, Lern- und Lesetechniken
  • Recherchieren, zitieren, Literaturverwaltung, Führung: DUK-Bibliothek
  • Schreibwerkstatt: Textsorten, Qualitätskriterien
  • Ganzkörperliche Kommunikation
Lernergebnisse

Sie verfügen über Kenntnisse im Umgang mit lernunterstützenden Instrumenten und Methoden, welche im Studium eingesetzt werden. Sie können wissenschaftliche Quellen für Modularbeiten und für Ihre Master-Thesis verarbeiten. Schließlich haben Sie Ihren Präsentationsstil reflektiert und verbessert.

Lernformat

Blended Learning

ECTS-Punkte

7

Termine

Jahrgang 2019/20 Terminwahl 4 (AUSGEBUCHT) | 09.12. - 13.12.2019
Jahrgang 2019/20 Terminwahl 5 | 17.02. - 21.02.2020
Jahrgang 2020/21 Terminwahl 1 | 05.10. - 09.10.2020
Jahrgang 2020/21 Terminwahl 2 | 19.10. - 23.10.2020

Wissenschaftliches Arbeiten

Ziele

Ziel dieses Moduls ist, Sie in die Wissenschaftstheorie einzuführen und Ihnen einen guten Überblick über Forschungsmethoden zu geben. Sie werden befähigt, Ihre Master-Thesis unter Berücksichtigung der Kriterien wissenschaftlichen Arbeitens eigenständig zu verfassen.

Inhalte
  • Kurze Einführung in die Wissenschaftstheorie
  • Formulierung von Forschungsfragen
  • Ausarbeitung eines Forschungsdesigns
  • Methoden der Datenerhebung und Auswertung: Befragung, Beobachtung, Inhaltsanalyse,…
  • Statistik: deskriptive Methoden der Datenauswertung
  • Verfassen wissenschaftlicher Texte
  • Beispiele für Master-Thesen und Forschungsprojekte
  • Der Weg zur Master-Thesis
Lernergebnisse

Nach Absolvierung dieses Moduls sind Sie in der Lage, eine wissenschaftlich bearbeitbare Forschungsfrage zu formulieren, mit wissenschaftlicher Literatur zu arbeiten, ein Forschungsdesign für die Forschungsfrage zu entwickeln, Forschungsinstrumente zum Einsatz zu bringen sowie die Ergebnisse zu dokumentieren, zu interpretieren und damit die Forschungsfrage zu beantworten.

 

Voraussetzung
Abschluss des Moduls Einführung und Basiskompetenzen (für Nicht-Akademiker). Besuch im 1. oder 2. Semester empfehlenswert, vor Beginn der Master-Thesis.

Lernformat

Blended Learning

ECTS-Punkte

7

Termine

Jahrgang 2019/20 Terminwahl 1 (AUSGEBUCHT) | 20.01. - 24.01.2020
Jahrgang 2019/20 Terminwahl 2 (AUSGEBUCHT) | 24.02. - 28.02.2020
Jahrgang 2019/20 Terminwahl 3 (AUSGEBUCHT) | 16.03. - 20.03.2020
Jahrgang 2019/20 Terminwahl 4 (AUSGEBUCHT) | 30.03. - 03.04.2020
Jahrgang 2019/20 Terminwahl 5 | 11.05. - 15.05.2020
Jahrgang 2020/21 Terminwahl 1 | 18.01. - 22.01.2021
Jahrgang 2020/21 Terminwahl 2 | 22.02. - 26.02.2021

Pflichtmodule

Im Pflichtmodul "Grundlagen im Wissensmanagement" sowie den darauf aufbauenden 4 vertiefenden Pflichtmodulen werden die zentralen Themen Ihres Studiums vermittelt.

Grundlagen im Wissensmanagement

Ziele

Wissen gewinnt als vierter Produktionsfaktor immer mehr an Bedeutung. Daher lohnt es sich das unternehmensweite Know-how nicht nur zu schützen, sondern auch konkret zu managen. Wissensmanagement bietet Konzepte, Modelle und Methoden, um Unternehmen zukunftssicher auszurichten. Dabei stehen unterschiedliche Interventionsebenen im Fokus: MitarbeiterInnen, Strategie, Struktur, Prozesse sowie Informations- und Kommunikationstechnologie.

Inhalte
  • Wissen 4.0 – Wissensmanagement im digitalen Wandel
  • Konzepte und Modelle des Wissensmanagements
  • Überblick zu State-of-the-Art Methoden des Wissensmanagements
  • Systemischer Wissenstransfer – eine betriebliche Notwendigkeit
  • Strategien und Erfolgsfaktoren für die Einführung von Wissensmanagement
Lernergebnisse

Im Rahmen dieses Moduls haben Sie sich anhand von Fallbeispielen bzw. Praxisbeispielen ein Verständnis erarbeitet, warum Wissensmanagement in einer modernen Wissensgesellschaft immer wichtiger wird. Sie können beurteilen, wo die Benefits bei der Anwendung von Wissensmanagement-Methoden liegen können und wissen, wie Wissensmanagement nachhaltig ein einer Organisation eingeführt werden kann. Sie sind mit einem Basis-Werkzeugkoffer ausgestattet, der in den vertiefenden Modulen schrittweise ergänzt wird.

Lernformat

Blended Learning

ECTS-Punkte

7

Termine

Jahrgang 2019/20 | 23.03. - 27.03.2020
Jahrgang 2020/21 | 22.03. - 26.03.2021


Einzeln buchbar

Strategisches Wissensmanagement

Ziele

In einem zunehmend turbulenten und komplexen Umfeld ist das Strategische Wissensmanagement dafür verantwortlich, das Wissen und die Kompetenzen der Organisation kritisch zu reflektieren und ihre blinden Flecken zu identifizieren, um handlungsfähig für eine ungewisse Zukunft zu bleiben. Hier übernimmt das Wissensmanagement die Rolle eines Innovators und "irritiert" das System, indem es vergangenes Lernen, etablierte Verhaltensweisen und Praktiken hinterfragt und eine zukunftsorientierte Strategie aufzeigt.

Inhalte
  • Grundlagen des Strategischen Wissensmanagements
  • Wissen in Bewegung: Kritisches Wissen identifizieren und Wissensziele definieren
  • Zukunftsorientierte Wissensbilanzierung
  • Wirksamkeitsmessung von Wissensmanagement
  • Balanced Scorecard als Instrument des strategischen Wissensmanagements
Lernergebnisse

Sie sind in der Lage eine Bewertung des intellektuellen Kapitals Ihres Unternehmens vorzunehmen und daraus Schlüsse für die weitere strategische Ausrichtung abzuleiten. Sie lernen zu verstehen, wie sich Märkte, Branchen und KundInnen mit der Digitalisierung verändern. Wissensbilanzierung und Erfolgskontrolle von Wissensmanagement sind Ihnen ein Begriff und können im eigenen Unternehmen eingeführt werden.

Lernformat

Blended Learning

ECTS-Punkte

7

Termine

Jahrgang 2018/19 | 10.02. - 14.02.2020
Jahrgang 2019/20 | 21.09. - 25.09.2020
Jahrgang 2020/21 | 20.09. - 24.09.2021


Einzeln buchbar

Lernende Organisation und Organisationskultur

Ziele

Organisationen befinden sich ständig in Bewegung. Wie auch bei Individuen sollte daher ein kontinuierlicher Lernprozess angestoßen werden, welcher die Organisation auf neue Erfordernisse und volatile Zeiten bestmöglich vorbereitet. Klare Visionen, eine offene Unternehmenskultur, Kooperations- und Konfliktlösungsfähigkeit, sowie (Team-)Lernen fördern ein innovatives Lösen von Problemen und ermöglichen es, Ziele besser verwirklichen zu können.

Inhalte
  • Systems Thinking bei der Einführung und Umsetzung von Wissensmanagement
  • Wissenskultur als Voraussetzung für digitalen und demografischen Wandel
  • Collaboration | Zusammenarbeit im digitalen Zeitalter
  • Innovationsorientierte Problemlösungsmethoden
  • Team Lernen und Situiertes Lernen
Lernergebnisse

Sie haben sich umfassend mit der Frage auseinandergesetzt, wie die Organisation als System funktioniert und Unternehmenskultur die Zusammenarbeit, das Selbstverständnis und den Zugang zu Problemen beeinflusst. Sie kennen aktuelle Modelle der Kollaboration und können diese auf die Bedürfnisse Ihres Unternehmens anpassen. Sie wissen, wie MitarbeiterInnen gemeinsam und selbstmotiviert ihre (Digital-)Kompetenz entwickeln können und situiertes Lernen angestoßen werden kann.

Lernformat

Blended Learning

ECTS-Punkte

7

Termine

Jahrgang 2019/20 | 23.11. - 27.11.2020
Jahrgang 2020/21 | 29.11. - 03.12.2021


Einzeln buchbar

Kommunikations- und technologiegestützter Wissenstransfer

Ziele

Aufgabe des Wissensmanagements ist es, sowohl Medien als auch Formate zu betreiben, die offene, authentische und glaubhafte Kommunikation ermöglichen, Sicherheit geben und das Engagement fördern. Dabei ist die zielgruppenspezifische Informationsaufbereitung ebenso essentiell wie die Berücksichtigung aktueller datenschutzrechtlicher Rahmenbedingungen.

Inhalte
  • Medien und Formate im Digitalen Wissensmanagement
  • Zielgruppenspezifische Informationsaufbereitung und Storytelling
  • Advances in Information Technology
  • Datenschutzrecht
Lernergebnisse

Sie sind in der Lage, in Ihrem Unternehmen Plattformen für Engagement aufzubauen, aktuelle Collaboration Tools sinnvoll einzusetzen und intelligente Assistenten zur wertschöpfenden Verwaltung von großen Datenmengen einzuführen. Sie haben sich umfassend mit der Frage auseinandergesetzt, welche Zielgruppe mit welchen Informationen versorgt werden soll und wie diese aufbereitet werden muss. Außerdem sind sie sich über aktuelle datenschutzrechtliche Aspekte im Klaren.

Lernformat

Blended Learning

ECTS-Punkte

7

Termine

Jahrgang 2018/19 | 25.11. - 29.11.2019
Jahrgang 2019/20 | 08.02. - 12.02.2021
Jahrgang 2020/21 | 21.02. - 25.02.2022


Einzeln buchbar

Seminar zu aktuellen Themen

Ziele

Dieses Modul dient der Vertiefung und Abrundung von Themen, die sowohl in Ihrem jeweiligen Studium als auch studienübergreifend relevant sind. Dabei geht es um die Vorstellung und Reflexion der aktuellsten Entwicklungen Ihres Faches sowie von verwandten Themen.

Inhalte

Die Inhalte variieren von Jahrgang zu Jahrgang. Damit werden aktuelle Entwicklungen, aber auch die Bedürfnisse der jeweiligen Studierendengruppen optimal berücksichtigt.

 

Themen in den bisherigen Jahrgängen waren unter anderem:

  • Kommunikation, Konflikt und Empathie
  • Kreativitätstechnik
  • Neuroleadership – das Gehirn als Führungsinstrument
  • Schwierige Auditsituationen souverän meistern
  • Systemisches Denken und Handeln
  • Systemisches Wissensmanagement
  • Value Management - Werte von Produkten und Dienstleistungen systematisch steigern
  • Visualisierung und Soziale Netzwerkanalyse
Lernergebnisse

Sie sind mit aktuellen Trends aber auch aktuell gebliebenen „Klassikern“ Ihrer Fachrichtung sowie fachlich verwandter Themen vertraut. Sie haben state-of-the-art Instrumente praktisch angewendet – entweder im Rahmen eines Workshops und/oder als Fallbeispiel. Sie sind in der Lage diese Instrumente zu reflektieren und können diese hinsichtlich Einsatzbereich, Umsetzbarkeit und Praxistauglichkeit bewerten.

Lernformat

Blended Learning

ECTS-Punkte

7

Termine

Jahrgang 2018/19 | 06.04. - 10.04.2020
Jahrgang 2019/20 | 29.03. - 02.04.2021
Jahrgang 2020/21 | 11.04. - 15.04.2022

Akademische/r Experte/in für Wissensmanagement

In 3 Semestern sind insgesamt 7 Module zu absolvieren: das Einstiegsmodul, 1 Pflichtmodul Grundlagen, 3 vertiefende Pflichtmodule aus Ihrem Studienfach und 2 Wahlmodule.

Jedes Modul beginnt mit einer Vorbereitungsphase, wird in der 5-tägigen Präsenzphase fortgesetzt und ist mit einer schriftlichen Modularbeit abzuschließen. Im Studium sind keine Fachprüfungen vorgesehen, die Teilnoten erhalten Sie mit der Bewertung der Modularbeiten.

Den Abschluss des Studiums bildet eine schriftliche Projektarbeit im Umfang rund 50 Seiten. Sie erhalten dabei Unterstützung in Form eines begleitenden Seminars, wo Sie inhaltliches und methodisches Feedback erhalten. Diese Seminare finden als Abendveranstaltungen oder in Onlinesessions statt.

Einstiegsmodul

Im Modul "Einführung und Basiskompetenzen" erwerben Sie die Basiskompetenzen für Ihr Studium. AbsolventInnen eines Vorstudiums können dieses Modul in Rücksprache mit der Lehrgangsleitung durch ein inhaltliches Wahlmodul ersetzen.

Einführung und Basiskompetenzen

Ziele

Ziel des Moduls ist, Ihnen jene Kompetenzen zu vermitteln, auf die Sie im gesamten Studium immer wieder zurückgreifen werden. Dazu zählen einerseits Kompetenzen im Umgang mit unserem eLearning-System, das den Blended-Learning-Prozess unterstützt, und andererseits Informationskompetenzen zur Auffindung und zum Umgang mit wissenschaftlichen Quellen.

Inhalte
  • Einführung: IT-Systeme (DUK-Online [SSC], Moodle etc.)
  • Transdisziplinarität im Department
  • Das Studium: Arbeiten in interdisziplinären Teams
  • Das Studium: Selbst- und Zeitmanagement, Lern- und Lesetechniken
  • Recherchieren, zitieren, Literaturverwaltung, Führung: DUK-Bibliothek
  • Schreibwerkstatt: Textsorten, Qualitätskriterien
  • Ganzkörperliche Kommunikation
Lernergebnisse

Sie verfügen über Kenntnisse im Umgang mit lernunterstützenden Instrumenten und Methoden, welche im Studium eingesetzt werden. Sie können wissenschaftliche Quellen für Modularbeiten und für Ihre Master-Thesis verarbeiten. Schließlich haben Sie Ihren Präsentationsstil reflektiert und verbessert.

Lernformat

Blended Learning

ECTS-Punkte

7

Termine

Jahrgang 2019/20 Terminwahl 4 (AUSGEBUCHT) | 09.12. - 13.12.2019
Jahrgang 2019/20 Terminwahl 5 | 17.02. - 21.02.2020
Jahrgang 2020/21 Terminwahl 1 | 05.10. - 09.10.2020
Jahrgang 2020/21 Terminwahl 2 | 19.10. - 23.10.2020

Pflichtmodule

Im Pflichtmodul "Grundlagen im Wissensmanagement" sowie den darauf aufbauenden 3 vertiefenden Pflichtmodulen werden die zentralen Themen Ihres Studiums vermittelt.

Grundlagen im Wissensmanagement

Ziele

Wissen gewinnt als vierter Produktionsfaktor immer mehr an Bedeutung. Daher lohnt es sich das unternehmensweite Know-how nicht nur zu schützen, sondern auch konkret zu managen. Wissensmanagement bietet Konzepte, Modelle und Methoden, um Unternehmen zukunftssicher auszurichten. Dabei stehen unterschiedliche Interventionsebenen im Fokus: MitarbeiterInnen, Strategie, Struktur, Prozesse sowie Informations- und Kommunikationstechnologie.

Inhalte
  • Wissen 4.0 – Wissensmanagement im digitalen Wandel
  • Konzepte und Modelle des Wissensmanagements
  • Überblick zu State-of-the-Art Methoden des Wissensmanagements
  • Systemischer Wissenstransfer – eine betriebliche Notwendigkeit
  • Strategien und Erfolgsfaktoren für die Einführung von Wissensmanagement
Lernergebnisse

Im Rahmen dieses Moduls haben Sie sich anhand von Fallbeispielen bzw. Praxisbeispielen ein Verständnis erarbeitet, warum Wissensmanagement in einer modernen Wissensgesellschaft immer wichtiger wird. Sie können beurteilen, wo die Benefits bei der Anwendung von Wissensmanagement-Methoden liegen können und wissen, wie Wissensmanagement nachhaltig ein einer Organisation eingeführt werden kann. Sie sind mit einem Basis-Werkzeugkoffer ausgestattet, der in den vertiefenden Modulen schrittweise ergänzt wird.

Lernformat

Blended Learning

ECTS-Punkte

7

Termine

Jahrgang 2019/20 | 23.03. - 27.03.2020
Jahrgang 2020/21 | 22.03. - 26.03.2021


Einzeln buchbar

Strategisches Wissensmanagement

Ziele

In einem zunehmend turbulenten und komplexen Umfeld ist das Strategische Wissensmanagement dafür verantwortlich, das Wissen und die Kompetenzen der Organisation kritisch zu reflektieren und ihre blinden Flecken zu identifizieren, um handlungsfähig für eine ungewisse Zukunft zu bleiben. Hier übernimmt das Wissensmanagement die Rolle eines Innovators und "irritiert" das System, indem es vergangenes Lernen, etablierte Verhaltensweisen und Praktiken hinterfragt und eine zukunftsorientierte Strategie aufzeigt.

Inhalte
  • Grundlagen des Strategischen Wissensmanagements
  • Wissen in Bewegung: Kritisches Wissen identifizieren und Wissensziele definieren
  • Zukunftsorientierte Wissensbilanzierung
  • Wirksamkeitsmessung von Wissensmanagement
  • Balanced Scorecard als Instrument des strategischen Wissensmanagements
Lernergebnisse

Sie sind in der Lage eine Bewertung des intellektuellen Kapitals Ihres Unternehmens vorzunehmen und daraus Schlüsse für die weitere strategische Ausrichtung abzuleiten. Sie lernen zu verstehen, wie sich Märkte, Branchen und KundInnen mit der Digitalisierung verändern. Wissensbilanzierung und Erfolgskontrolle von Wissensmanagement sind Ihnen ein Begriff und können im eigenen Unternehmen eingeführt werden.

Lernformat

Blended Learning

ECTS-Punkte

7

Termine

Jahrgang 2018/19 | 10.02. - 14.02.2020
Jahrgang 2019/20 | 21.09. - 25.09.2020
Jahrgang 2020/21 | 20.09. - 24.09.2021


Einzeln buchbar

Lernende Organisation und Organisationskultur

Ziele

Organisationen befinden sich ständig in Bewegung. Wie auch bei Individuen sollte daher ein kontinuierlicher Lernprozess angestoßen werden, welcher die Organisation auf neue Erfordernisse und volatile Zeiten bestmöglich vorbereitet. Klare Visionen, eine offene Unternehmenskultur, Kooperations- und Konfliktlösungsfähigkeit, sowie (Team-)Lernen fördern ein innovatives Lösen von Problemen und ermöglichen es, Ziele besser verwirklichen zu können.

Inhalte
  • Systems Thinking bei der Einführung und Umsetzung von Wissensmanagement
  • Wissenskultur als Voraussetzung für digitalen und demografischen Wandel
  • Collaboration | Zusammenarbeit im digitalen Zeitalter
  • Innovationsorientierte Problemlösungsmethoden
  • Team Lernen und Situiertes Lernen
Lernergebnisse

Sie haben sich umfassend mit der Frage auseinandergesetzt, wie die Organisation als System funktioniert und Unternehmenskultur die Zusammenarbeit, das Selbstverständnis und den Zugang zu Problemen beeinflusst. Sie kennen aktuelle Modelle der Kollaboration und können diese auf die Bedürfnisse Ihres Unternehmens anpassen. Sie wissen, wie MitarbeiterInnen gemeinsam und selbstmotiviert ihre (Digital-)Kompetenz entwickeln können und situiertes Lernen angestoßen werden kann.

Lernformat

Blended Learning

ECTS-Punkte

7

Termine

Jahrgang 2019/20 | 23.11. - 27.11.2020
Jahrgang 2020/21 | 29.11. - 03.12.2021


Einzeln buchbar

Kommunikations- und technologiegestützter Wissenstransfer

Ziele

Aufgabe des Wissensmanagements ist es, sowohl Medien als auch Formate zu betreiben, die offene, authentische und glaubhafte Kommunikation ermöglichen, Sicherheit geben und das Engagement fördern. Dabei ist die zielgruppenspezifische Informationsaufbereitung ebenso essentiell wie die Berücksichtigung aktueller datenschutzrechtlicher Rahmenbedingungen.

Inhalte
  • Medien und Formate im Digitalen Wissensmanagement
  • Zielgruppenspezifische Informationsaufbereitung und Storytelling
  • Advances in Information Technology
  • Datenschutzrecht
Lernergebnisse

Sie sind in der Lage, in Ihrem Unternehmen Plattformen für Engagement aufzubauen, aktuelle Collaboration Tools sinnvoll einzusetzen und intelligente Assistenten zur wertschöpfenden Verwaltung von großen Datenmengen einzuführen. Sie haben sich umfassend mit der Frage auseinandergesetzt, welche Zielgruppe mit welchen Informationen versorgt werden soll und wie diese aufbereitet werden muss. Außerdem sind sie sich über aktuelle datenschutzrechtliche Aspekte im Klaren.

Lernformat

Blended Learning

ECTS-Punkte

7

Termine

Jahrgang 2018/19 | 25.11. - 29.11.2019
Jahrgang 2019/20 | 08.02. - 12.02.2021
Jahrgang 2020/21 | 21.02. - 25.02.2022


Einzeln buchbar

Certified Program

In 2 Semestern sind insgesamt 4 Module zu absolvieren: das Pflichtmodul Grundlagen, 2 vertiefende Pflichtmodule aus Ihrem gewählten Studienfach und 1 Wahlmodul.

Jedes Modul beginnt mit einer Vorbereitungsphase, wird in der 5-tägigen Präsenzphase fortgesetzt und ist mit einer schriftlichen Modularbeit abzuschließen. Im Studium sind keine Fachprüfungen vorgesehen, die Teilnoten erhalten Sie mit der Bewertung der Modularbeiten.

Den Abschluss des Studiums bildet eine schriftliche Abschlussarbeit im Umfang von rund 20 Seiten.

Pflichtmodule

Im Pflichtmodul "Grundlagen im Wissensmanagement" sowie den darauf aufbauenden vertiefenden Pflichtmodulen werden die zentralen Themen Ihres Studiums vermittelt. Neben den Grundlagen sind 2 von 3 inhaltlichen Pflichtmodulen zu besuchen.

Grundlagen im Wissensmanagement

Ziele

Wissen gewinnt als vierter Produktionsfaktor immer mehr an Bedeutung. Daher lohnt es sich das unternehmensweite Know-how nicht nur zu schützen, sondern auch konkret zu managen. Wissensmanagement bietet Konzepte, Modelle und Methoden, um Unternehmen zukunftssicher auszurichten. Dabei stehen unterschiedliche Interventionsebenen im Fokus: MitarbeiterInnen, Strategie, Struktur, Prozesse sowie Informations- und Kommunikationstechnologie.

Inhalte
  • Wissen 4.0 – Wissensmanagement im digitalen Wandel
  • Konzepte und Modelle des Wissensmanagements
  • Überblick zu State-of-the-Art Methoden des Wissensmanagements
  • Systemischer Wissenstransfer – eine betriebliche Notwendigkeit
  • Strategien und Erfolgsfaktoren für die Einführung von Wissensmanagement
Lernergebnisse

Im Rahmen dieses Moduls haben Sie sich anhand von Fallbeispielen bzw. Praxisbeispielen ein Verständnis erarbeitet, warum Wissensmanagement in einer modernen Wissensgesellschaft immer wichtiger wird. Sie können beurteilen, wo die Benefits bei der Anwendung von Wissensmanagement-Methoden liegen können und wissen, wie Wissensmanagement nachhaltig ein einer Organisation eingeführt werden kann. Sie sind mit einem Basis-Werkzeugkoffer ausgestattet, der in den vertiefenden Modulen schrittweise ergänzt wird.

Lernformat

Blended Learning

ECTS-Punkte

7

Termine

Jahrgang 2019/20 | 23.03. - 27.03.2020
Jahrgang 2020/21 | 22.03. - 26.03.2021


Einzeln buchbar

Strategisches Wissensmanagement

Ziele

In einem zunehmend turbulenten und komplexen Umfeld ist das Strategische Wissensmanagement dafür verantwortlich, das Wissen und die Kompetenzen der Organisation kritisch zu reflektieren und ihre blinden Flecken zu identifizieren, um handlungsfähig für eine ungewisse Zukunft zu bleiben. Hier übernimmt das Wissensmanagement die Rolle eines Innovators und "irritiert" das System, indem es vergangenes Lernen, etablierte Verhaltensweisen und Praktiken hinterfragt und eine zukunftsorientierte Strategie aufzeigt.

Inhalte
  • Grundlagen des Strategischen Wissensmanagements
  • Wissen in Bewegung: Kritisches Wissen identifizieren und Wissensziele definieren
  • Zukunftsorientierte Wissensbilanzierung
  • Wirksamkeitsmessung von Wissensmanagement
  • Balanced Scorecard als Instrument des strategischen Wissensmanagements
Lernergebnisse

Sie sind in der Lage eine Bewertung des intellektuellen Kapitals Ihres Unternehmens vorzunehmen und daraus Schlüsse für die weitere strategische Ausrichtung abzuleiten. Sie lernen zu verstehen, wie sich Märkte, Branchen und KundInnen mit der Digitalisierung verändern. Wissensbilanzierung und Erfolgskontrolle von Wissensmanagement sind Ihnen ein Begriff und können im eigenen Unternehmen eingeführt werden.

Lernformat

Blended Learning

ECTS-Punkte

7

Termine

Jahrgang 2018/19 | 10.02. - 14.02.2020
Jahrgang 2019/20 | 21.09. - 25.09.2020
Jahrgang 2020/21 | 20.09. - 24.09.2021


Einzeln buchbar

Lernende Organisation und Organisationskultur

Ziele

Organisationen befinden sich ständig in Bewegung. Wie auch bei Individuen sollte daher ein kontinuierlicher Lernprozess angestoßen werden, welcher die Organisation auf neue Erfordernisse und volatile Zeiten bestmöglich vorbereitet. Klare Visionen, eine offene Unternehmenskultur, Kooperations- und Konfliktlösungsfähigkeit, sowie (Team-)Lernen fördern ein innovatives Lösen von Problemen und ermöglichen es, Ziele besser verwirklichen zu können.

Inhalte
  • Systems Thinking bei der Einführung und Umsetzung von Wissensmanagement
  • Wissenskultur als Voraussetzung für digitalen und demografischen Wandel
  • Collaboration | Zusammenarbeit im digitalen Zeitalter
  • Innovationsorientierte Problemlösungsmethoden
  • Team Lernen und Situiertes Lernen
Lernergebnisse

Sie haben sich umfassend mit der Frage auseinandergesetzt, wie die Organisation als System funktioniert und Unternehmenskultur die Zusammenarbeit, das Selbstverständnis und den Zugang zu Problemen beeinflusst. Sie kennen aktuelle Modelle der Kollaboration und können diese auf die Bedürfnisse Ihres Unternehmens anpassen. Sie wissen, wie MitarbeiterInnen gemeinsam und selbstmotiviert ihre (Digital-)Kompetenz entwickeln können und situiertes Lernen angestoßen werden kann.

Lernformat

Blended Learning

ECTS-Punkte

7

Termine

Jahrgang 2019/20 | 23.11. - 27.11.2020
Jahrgang 2020/21 | 29.11. - 03.12.2021


Einzeln buchbar

Kommunikations- und technologiegestützter Wissenstransfer

Ziele

Aufgabe des Wissensmanagements ist es, sowohl Medien als auch Formate zu betreiben, die offene, authentische und glaubhafte Kommunikation ermöglichen, Sicherheit geben und das Engagement fördern. Dabei ist die zielgruppenspezifische Informationsaufbereitung ebenso essentiell wie die Berücksichtigung aktueller datenschutzrechtlicher Rahmenbedingungen.

Inhalte
  • Medien und Formate im Digitalen Wissensmanagement
  • Zielgruppenspezifische Informationsaufbereitung und Storytelling
  • Advances in Information Technology
  • Datenschutzrecht
Lernergebnisse

Sie sind in der Lage, in Ihrem Unternehmen Plattformen für Engagement aufzubauen, aktuelle Collaboration Tools sinnvoll einzusetzen und intelligente Assistenten zur wertschöpfenden Verwaltung von großen Datenmengen einzuführen. Sie haben sich umfassend mit der Frage auseinandergesetzt, welche Zielgruppe mit welchen Informationen versorgt werden soll und wie diese aufbereitet werden muss. Außerdem sind sie sich über aktuelle datenschutzrechtliche Aspekte im Klaren.

Lernformat

Blended Learning

ECTS-Punkte

7

Termine

Jahrgang 2018/19 | 25.11. - 29.11.2019
Jahrgang 2019/20 | 08.02. - 12.02.2021
Jahrgang 2020/21 | 21.02. - 25.02.2022


Einzeln buchbar