Termin

09.06.2021, 18:30

Zum Kalender hinzufügen
Ort

online via ZOOM

Jetzt anmelden

Kulturgüterschutz – ein Themenfeld, dessen nationale wie internationale Bedeutung in den vergangenen Jahren exponentiell gestiegen ist. Das Zentrum für Kulturgüterschutz der Donau-Universität Krems vertritt einen sehr breiten, ganzheitlichen Zugang zur Thematik Kulturgüterschutz, der auch Vorsorge gegen Naturkatastrophen und die alltägliche Denkmalpflege umfasst.

An vier Abenden im Jahr werden Persönlichkeiten aus Wissenschaft und Praxis zu Themen aus den verschiedensten Bereichen des Kulturgüterschutzes sprechen und sich anschließend der Diskussion mit dem Publikum stellen.
2021 erwartet Sie nach einem Jahr erzwungener Pause wieder ein bunter Vortragsreigen, der Sie von den Wiener Gründerzeithäusern zu Kulturlandschaften im Norden der USA und dem ungarischen Kronschatz im Stift Mattsee und dem Zweiten Weltkrieg führt. Der erste Vortrag im Jahr 2022 widmet sich dem EU Projekt „Living Danube Limes“ und der römischen Geschichte des Donauraums.

Am 9. Juni 2021 freuen wir uns darauf, Sie zur sechzehnten Veranstaltung aus der Reihe begrüßen zu dürfen:

Dr. Laurie Rush, Archäologin der 10th US Mountain Division stellt Initiativen zum Schutz der Kulturlandschaft in Fort Drum, New York vor:
The archaeology team at Fort Drum, NY, home of the US Army 10th Mountain Division, is responsible for identification and protection of over 1000 archaeological sites and an historic district on military land that encompasses over 108,000 acres just east of the Great Lakes.  Human occupation of this landscape begins over 13,000 years ago with ice age mariners and continues through the present with intense military training exercises. Cultural property protection can and does provide synergy with realistic approaches to military training.  And in an era of climate change, the ability to influence the management of thousands of acres enables a cultural resources team to focus on the most vulnerable sites for research, stabilization and protection while educating soldiers and the wider community on the lessons history is offering in terms of sustainability and resilience.

Die Teilnahme ist kostenlos, eine Anmeldung ist aus organisatorischen Gründen erforderlich. Nach Anmeldung erhalten Sie den Link zur Veranstaltung zugeschickt.

Zum Anfang der Seite