Bildung, Bürger und Nation - Stadtmuseen im 19. Jahrhundert

Termin

03.10.2019 - 04.10.2019

Zum Kalender hinzufügen
Ort

Wiener Neustadt, Skyline, 3. Stock (Aufzug)

Veranstalter: Institut für Österreichkunde und FTI-Projekt „MuseumsMenschen“ (Donau-Universität Krems)

 

 

 

 

 

Bildung, Bürger und Nation: Stadtmuseen im 19. Jahrhundert

Wordcloud66. Historikertagung des Instituts für Österreichkunde in Kooperation mit dem FTI-Projekt MuseumsMenschen – Zur Gründungsgeschichte der Stadtmuseen in Niederösterreich“ (Donau-Universität Krems)

 

Das 19. Jahrhundert gilt als Gründungsjahrhundert des modernen Museums. Neben den großen, in den Metropolen angesiedelten National- und Landesmuseen entstanden vielerorts von Bürgern initiierte Stadt- und Regionalmuseen, darunter besonders frühe Gründungen in Niederösterreich. Sie werden derzeit im Rahmen des vom Land Niederösterreich geförderten und in Zusammenarbeit mit dem Museumsmanagement Niederösterreich und den Museen durchgeführten FTI-Projekts „MuseumsMenschen – Zur Gründungsgeschichte der Stadtmuseen in Niederösterreich“ durch die Donau-Universität Krems wissenschaftlich untersucht.

Die in Zusammenhang mit dem Forschungsprojekt und dem Institut für Österreichkunde ausgerichtete Kooperationstagung zeigt die große Bedeutung, welche die Stadt- und Regionalmuseen für die Geschichte der Museen und des kulturellen Bewusstseins, die Ausbildung kommunaler und nationaler Identität, aber auch als Motoren von Bildung und wissenschaftlicher Entwicklung hatten und haben. Neben den Institutionen geht es besonders um die Akteure, die sich gemeinsam dem Sammeln, Bewahren, Erforschen, Ausstellen und Vermitteln von Kulturerbe verschrieben hatten. Wer waren die Sammler, Museumsinitiatoren, Besucher und Kustoden und was macht das „Erfolgsmodell Stadtmuseum“ aus? Und wie können wir uns heute mit den Museen, ihrer Geschichte und ihren Beständen beschäftigen und sie an ein breites Publikum vermitteln?

 

Tagungsort: Wiener Neustadt, Skyline (Baumkirchnerring 6, A - 2700 Wiener Neustadt)

 

Wissenschaftliche Leitung: Univ.-Prof. Dr. Anja Grebe, Donau-Universität Krems, Tel.: +43 (0)2732 893-2566, E-mail: anja.grebe@donau-uni.ac.at

 

Anmeldung

Birgit Dörfl, BA

Institut für Österreichkunde

Hanuschgasse 3/Stg.4/1046

A-1010 Wien

Tel.: +43 (0)1 5127932

E-Mail: ioek.wirtschaftsgeschichte@univie.ac.at

Veranstalter

Programm Bildung, Bürger und Nation: Stadtmuseen im 19. Jahrhundert

Mit freundlicher Unterstützung von

Wissenschaft und Forschung

Wr. Neustadt

Museumsmanagement

NÖ Kultur

FTi-Förderprogramm

IÖK

Zum Anfang der Seite

 

Zum Glossar

Diese Website verwendet Cookies zur Verbesserung Ihrer Nutzererfahrung, für analytische Zwecke zur Optimierung unserer Systeme und für Marketingmaßnahmen. Indem Sie auf „OK" klicken bzw. die Website weiter verwenden, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Information zum Datenschutz.

OK