In Paradisum

– Neue Forschungen zu Klostermusikarchiven in Niederösterreich

Termin

17.10.2019, 17:00

Zum Kalender hinzufügen
Ort

St. Pölten, Landesbibliothek

 

Abschlusspräsentation des FTI-Projektes "Kloster_Musik_Sammlungen"

Vorstellung der neuen Editionsreihe "Klostermusik"

In Paradisum

 

KMS

 

Klöster als spirituelle und kulturelle Zentren bewahren in ihren Musikarchiven nicht nur liturgische Musik, sondern auch zahlreiche Zeugnisse privater, sakraler ebenso wie profaner Musizierpraxis.Darüber hinaus dokumentieren die Musikarchive vielfach auch die profane und sakrale Alltagsmusikkultur aus den Pfarreien und Regionen um die Klöster. An den klösterlichen Musiksammlungen lassen sich daher umfassende musikhistorische, sammlungspraktische und kulturelle Entwicklungen ablesen, die von einer auf ein kanonisiertes Konzertrepertoire fokussierten Forschung vielfach unbeachtet geblieben sind.

Die Veranstaltung gibt Einblicke in die Arbeit des vom Land Niederösterreich geförderten FTI-Projekts „Kloster_Musik_Sammlungen“, das sich der Erforschung der Musiksammlungen der niederösterreichischen Klöster Stift Göttweig, Stift Klosterneuburg und Stift Melk widmet. Ziel des Kooperationsprojekts ist die gemeinsame musik- und sammlungswissenschaftliche Erschließung sowie Digitalisierung der für das regionale, nationale und internationale Musikerbe wichtigen Bestände der Musikarchive.

Gegliedert in vier Themenbereiche - Erschließung, Datenbank, Sammlungsforschung, Edition - untersucht das interdisziplinäre Projekt die Musiksammlungen erstmals nicht nach Standorten getrennt, sondern erschließt und erforscht sie nach gemeinsamen Kriterien und Fragestellungen und rekonstruiert die musikalischen Netzwerke. Der transdisziplinäre Ansatz verbindet musikwissenschaftliche Grundlagenforschung mit Sammlungsforschung und Methoden der Digital Humanities. Die Ergebnisse der Erschließung der einzelnen Sammlungen, ihrer Geschichte und Vernetzung werden in einer im Rahmen des Projekts entwickelten Open-access-Datenbank sichtbar gemacht, die wesentliche Impulse für die weitere Forschung geben soll.

Veranstaltungsort

Landesbibliothek St. Pölten,  Franz-Schubert-Platz 1-4

Veranstaltungsfolder

Anmeldung und Information

Aus organisatorischen Gründen ersuchen wir um Anmeldung

bis 14. Oktober 2019

 

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen der Veranstaltung und Ihren diesbezüglichen Rechten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Kooperationspartner und Fördergeber

öaw

melk

klosterneuburg

melk

fti

NO Forschung


NÖ LB

masaryk

Zum Anfang der Seite

 

Zum Glossar

Diese Website verwendet Cookies zur Verbesserung Ihrer Nutzererfahrung, für analytische Zwecke zur Optimierung unserer Systeme und für Marketingmaßnahmen. Indem Sie auf „OK" klicken bzw. die Website weiter verwenden, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Information zum Datenschutz.

OK