Seminarreihe Telemedizin & Teletherapie

Aktuelle Therapiemöglichkeiten für Kinder mit Bewegungsbehinderungen während der akuten COVID-19-Pandemie

24.04.2020

Kinder mit neuromotorischen Bewegungseinschränkungen, wie Cerebralparesen, Muskelerkrankungen, Spina bifida und zahlreichen seltenen Syndromen, haben häufig, z.B. bei schweren Skoliosen oder Muskelschwäche, eine eingeschränkte kardiopulmonale Leistungsfähigkeit und gehören während der derzeit andauernden Pandemie zur Hochrisiko-Gruppe.

Sie müssen einerseits vor einer Infektion geschützt werden und benötigen andererseits aufgrund ihrer chronischen neuromotorischen Erkrankung eine permanente bewegungstherapeutische Behandlung und medizinische Betreuung. Langfristige Ziele sind dabei das Erreichen einer dauerhaften Schmerzfreiheit, persönlichen Autonomie, Mobilität und bestmöglichen sozialen Teilhabe.

Um diese Betreuung und Behandlung ohne regelmäßige und derzeit risikobehaftete Aufenthalte in Therapieeinrichtungen, Praxen und Ambulanzen sicherzustellen, stellen Telemedizin und Teletherapie praktikable neue Wege dar.

Erste Erfahrungen zeigen, dass diese neuen Wege unter bestimmten Bedingungen eine hervorragende Ergänzung und Überbrückung für die bisher laufende Betreuung darstellen.

Mit der vorliegenden Seminarreihe werden Ihnen erfahrene Experten die neuen Möglichkeiten der Telemedizin,  -therapie und –rehabilitation aufzeigen und konkrete Anleitungen für die Umsetzung in Ihrer Praxis anbieten.

In weiterer Folge wollen wir in unserer Seminarreihe auch über die aktuelle Phase der Covid-19-Pandemie hinausgehende Möglichkeiten zur Implementierung telemedizinischer, teletherapeutischer und telerehabilitativer Betreuungskonzepte als Ergänzung der ambulanten und stationären Versorgung für Kinder mit neuromotorischen Erkrankungen anstellen.

 

Seminare (Änderungen vorbehalten):

Seminar Mi 06.05.2020: Möglichkeiten der Teletherapie & Telemedizin bei Kindern mit Bewegungsbehinderungen/neuromotorischen Erkrankungen Einführung

Seminar Mi 13.05.2020: Rechtliche Grundlagen und Finanzierung der Telemedizin und Teletherapie in Ö und D

Seminar Di 19.05.2020: Telerehabilitation - Konduktive Förderung - Indikationen, Inhalte, Gestaltung

Seminar Mi 20.05.2020: Teletherapie bei Kindern mit neuromotorischen Erkrankungen – Indikationen, Therapieziel, Umfeldgestaltung, Elternanleitung, Videobeispiele - AUSGEBUCHT!

Seminar Di 26.05.2020: Telerehabilitation in Kindergarten und Schule

Seminar Mi 27.05.2020: Organisation der orthopädischen Hilfsmittelversorgung/Möglichkeiten der interdisziplinären Zusammenarbeit

Anmeldeschluss ist jeweils am Seminartag um 12 Uhr.

Zugangsdaten zu den jeweiligen Seminaren erhalten Sie einen Tag zuvor bzw. nach Anmeldeschluss.

Teilnahmebestätigungen werden nach Abschluss der gesamten Seminarreihe erstellt und verschickt.

 

Zielgruppe:

Physiotherapeuten, Ergotherapeuten, Logopäden, Konduktoren, Pädagogen, Mediziner, Orthopädie-/Reha-Techniker, die Kinder mit Bewegungsbehinderungen betreuen und behandeln.

 

Leitung und Vortragende der Seminarreihe:

Prof. h. c. Dr. med. univ. Walter Michael Strobl, MBA, Facharzt für Orthopädie und orthopädische Chirurgie mit Schwerpunkt Kinder- und Neuroorthopädie. Als Gründer und Leiter des interdisziplinären Masterstudienganges für Neuroorthopädie – Disability Management betreut er Studierende im deutschsprachigen Raum. Nach mehrjähriger Chefarzttätigkeit in Bayern arbeitet er an der Donau-Universität Krems, dem Uniklinikum Salzburg und dem Zentrum für Kinder- und Neuroorthopädie MOTIO in Wien.

 

Claudia Abel, Praxis für Physiotherapie und Osteopathie Neumarkt. Dipl. Physiotherapeutin mit den Schwerpunkten Neuroorthopädie und Entwicklungsneurologie, Zusatzqualifikationen: Kinder-Bobath-Therapie, integrative Manualtherapie, Upledger-Cranio-Sacral-Therapie, Kinder-Rheuma-Therapie u.a. , Teilnehmerin des Masterstudienlehrgangs Neuroorthopädie – Disability Management. Als ehem. Vorstandsmitglied der Vereinigung der deutschen Bobath-Therapeuten e.V. engagiert sie sich berufspolitisch und im Bereich interdisziplinärer Lehre.

 

Alexander Drehmann MSc (Neuroorthopädie – Disability Management), OTM, Orthopädie- und Rehabilitationstechniker, Leiter des Bereiches Kinder- und Neuroorthopädie der Fa. Kerkoc Orthopädietechnik Brunn am Gebirge, Dozent an der Donau-Universität Krems

 

Alexandra Gegenwarth, Therapeutische Leitung des Kinderkompetenzzentrum & Therapieinstitut Keil, Wien. Physiotherapeutin mit Schwerpunkt Neuropädiatrie und Entwicklungsneurologie, Akademische Mehrfachtherapiekonduktorin. Zusatzqualifikationen: Hippotherapie, Kinder-Bobath-Therapie, Diplom Montessori Pädagogik, u.a. Mit dem Ziel maximaler Teilhabe für Kinder und Jugendliche mit Behinderung und Wurzeln sowohl im pädagogischen als auch therapeutischen Arbeiten, setzt sich Alexandra für die transdisziplinären Zusammenarbeit der Fachgruppen ein.

 

Bettina Tautscher, Helga Keil-Bastendorff Privatstiftung, Dipl. Physiotherapeutin, Akad. Mehrfachtherapie-Konduktorin, Honorarkonduktorin; langjährige Tätigkeit im Bereich der Konduktiv Mehrfachtherapeutischen Förderung in der Praxis (Therapie Institut Keil) und in der Lehre (diverse universitäre und nicht-universitäre Lehrgänge); Internationale Vernetzung: Gründungs- und Vorstandsmitglied der ECA (European Conductive Association), Koordinatorin mehrerer EU-Projekte

 

Dr. Andreas Joklik, LL.M. – Rechtsanwalt mit den fachlichen Schwerpunkte zu Medizinrecht (Ärzterecht, Zahnärzterecht, Berufsrecht anderer Gesundheitsberufe), Krankenanstaltenrecht, Pharmarecht, Unternehmens- und Gesellschaftsrecht, Allgemeines Zivilrecht, Prozessführung, Sportrecht, Arbeitsrecht, Immobilienrecht.

 

Lisa Wurdak, Kinderkompetenzzentrum & Therapieinstitut Keil, Wien. Physiotherapeutin mit Schwerpunkt Neuropädiatrie und Entwicklungsneurologie. Während der Pandemiphase setzt sie tägliche telerehabilitative Angebote mit Kindern, Jugendlichen und Eltern um.

 

Organisation der Seminarreihe:

Dr. Christiane Fischer, Leiterin des Fachbereichs Medizinische Spezialisierungen und Gesundheitsförderung im Zentrum für Gesundheitswissenschaften und Medizin

Maria Walluch, im Fachbereich für Medizinische Spezialisierungen und Gesundheitsförderung als Lehrgangsbetreuung für Neuroorthopädie - Disability Managment, Konduktive Förderung, und Geriatrie tätig.

 

Teaservideo

Prof. Walter Strobl und Claudia Abel
Zum Anfang der Seite

 

Zum Glossar

Diese Website verwendet Cookies zur Verbesserung Ihrer Nutzererfahrung und für analytische Zwecke zur Optimierung unserer Systeme, sowie Google Maps zur Darstellung von Plänen. Indem Sie auf „OK" klicken bzw. die Website weiter verwenden, stimmen Sie der Cookie- und Google Maps Nutzung zu. Mehr Information zum Datenschutz.

OK