Phytotherapie bei Infektionen im Respirationstrakt als Strategie gegen Antibiotikaresistenzen

Healthy Herbs - Zentrum für TCM und Komplementärmedizin

Beschreibung

Mikroorganismen sind bioaktive Strukturen, die sich an veränderte Umweltbedingungen anpassen und damit Resistenzen gegen Antibiotika entwickeln können. Diese Antibiotikaresistenzen haben länderübergreifend zur Herausforderung geführt, dass in Situationen, in denen der Einsatz von Antibiotika indiziert ist, diese Mittel nur abgeschwächte oder gar keine Wirkung mehr zeigen.

Themen wie ein verantwortungsvoller Antibiotikaeinsatz und eine Strategieentwicklung gegen die Zunahme von Resistenzen sind hochrelevante Bereiche in der Aus- und Weiterbildung von Professionistinnen und Professionisten im Gesundheitswesen. Dennoch sind keine allgemein nutzbaren didaktischen Materialien zu komplementären und ergänzenden Optionen zur antimikrobiellen Resistenzlage für Lehrende und Lernende vorhanden.

Das Forschungsprojekt „Healthy Herbs“ sieht in der Erstellung solcher Materialien seinen Auftrag und widmet sich diesen Ansätzen mit Nachdruck: künftige Akteurinnen und Akteure im Gesundheitswesen sollen entsprechendes Wissen erwerben und weitergeben können, um informierte phytotherapeutische Entscheidungen treffen zu können. Gegenstand des Bildungsprojektes ist die interdisziplinäre und länderübergreifende Entwicklung von Print- und digitalen Unterlagen und Tools sowie deren Umsetzung einer Lehrveranstaltung zur Thematik „Phytotherapie im Atmungstrakt als Strategie gegen Resistenzen gegen Antibiotika“. Die Studierenden erhalten traditionelles Wissen im Themengebiet phytotherapeutischer Möglichkeiten für Erkrankungen im Atmungstrakt als antimikrobielle Strategie in moderner Weise aufbereitet.

In mehreren Summer schools, die von den Projektpartnern veranstaltet und mit ECTS-Punkten honoriert werden, können sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer intensiv mit theoretischen Grundlagen und praktischen Ansätzen in der Phytotherapie auseinandersetzen. Internationale Studierende und Angehörige der Gesundheitsberufe bearbeiten gemeinsam Aufgabenstellungen und aktuelle Themen aus der Komplementärmedizin, was nicht zuletzt die länderübergreifende Zusammenarbeit und Kommunikation im Gesundheitswesen fördert. Blended-learning Module auf der projekteigenen eLearning-Plattform bieten zusätzliche Möglichkeiten zur Übung und Wiederholung der Kursinhalte.

Im Rahmen von über die engeren Projektaktivitäten hinausgehenden Veranstaltungen wird das Skriptum mit den zusätzlichen Tools (digitale Lernumgebungen und Lernkarten) im Einklang mit den anderen Bildungseinrichtungen präsentiert und als qualitatives Bildungsmaterial über die Projektlaufzeit hinaus zur Verfügung gestellt.

Details

Projektzeitraum 01.09.2019 - 30.08.2022
Fördergeber EU
Förderprogramm
Logo - Europäische Union Erasmus+
Department

Department für Gesundheitswissenschaften, Medizin und Forschung

Zentrum für Traditionelle Chinesische Medizin und Komplementärmedizin

Projekt­verantwortung (Donau-Universität Krems) Mag. PhDr. Dr. Christine Schauhuber

Team

Save the date

Vorträge

Phytotherapie im Respirationstrakt als Strategie zur Vermeidung von Antibiotika - Resistenzen

Pluralismus in der Medizin, 04.12.2019

Zum Anfang der Seite

 

Zum Glossar

Diese Website verwendet Cookies zur Verbesserung Ihrer Nutzererfahrung und für analytische Zwecke zur Optimierung unserer Systeme, sowie Google Maps zur Darstellung von Plänen. Indem Sie auf „OK" klicken bzw. die Website weiter verwenden, stimmen Sie der Cookie- und Google Maps Nutzung zu. Mehr Information zum Datenschutz.

OK