Symposium Digitale Gesundheit aus Sicht der TCM und Komplementärmedizin

Beim diesjährigen Symposium werden die Herausforderungen der Digitalisierung aus Sicht der integrativen Medizin beleuchtet.

Termin

19.10.2018, 14:00 - 20.10.2018, 18:00

Zum Kalender hinzufügen
Ort

Audimax der Donau-Universität Krems

Symposium

Welche Auswirkungen haben die digitalen Technologien im Gesundheitsbereich auf die Komplementärmedizin? Lassen sich Apps, Tracker, Telehealth & Co mit der teils jahrtausende alten Diagnostik und Therapie verknüpfen? Wird die Komplementärmedizin zukünfig das Bindeglied sein zwischen dem persönlich-kommunikativen Umgang mit den Patienten und den frei zugängigen digitalen Informationssystemen? Mit Fragestellungen wie diesen setzen sich nationale und internationale ExpertInnen am 19. und 20. Oktober 2018 im Audimax der Donau-Universität Krems auseinander.

 

LR Dr. Petra Bohuslav eröffnet am Freitag, den 19.10.2018 die Veranstaltung.
Im neuen NÖ Digitalisierungsbus kann man hautnah erleben, was die digitale Zukunft alles bringt.

 

Auszug zu Vortragenden und Themen:

Zara Auferbauer - Vielgesundheit - "Digitale Möglichkeiten in der Praxis"
Dr. Justus Scheder-Bieschin - Charité Berlin - "Ernährung und Digitalisierung - ein gemeinsamer Weg"
Dr. Andrea Vincenzo Braga, MBA - FH St. Pölten - "Telemedizin aktuell"
Prof. PHDr.Dr. Stefan Brunnhuber - Kliniken Tschadraß - "Homo Digitalis - Bei Risiken und Nebenwirkungen fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker"
FH-Prof. Jakob Doppler, MSc. - „Media Assisted Health & Social Care - Von der Forschung zur Anwendung in der Therapie und Assistenz“
Mag. Anita Frauwallner - Allergosan Graz - "Integrierte Web 4.0 Kommunikation in der Selbstmedikation" sowie Workshop "Vitalität von Körper und Psyche durch einen gesunden Darm"
Univ.-Prof. Dr. Bernd-Christian Funk - Universität Wien - "Medizin-Ethik"
Prof. Dr. Elke Guenther - Austrian Institute of Technolog - "Digitalisierung in der Medizin - was ist technisch machbar, notwendig und sinnvoll?" 
Prim. Prof. Dr. Michael Gruska - SKA-RZ Hochegg -Digitalisierung in der Kardiologie

Prof. Dr. Carl-Hermann Hempen - TU München Leitung TCM-Masterlehrgang - "Digitale TCM"
Mag. Silvia Pickner - "Apo-App Apotheken und Medikamente" (Auszeichnung mit eAward 2018)
Univ.-Prof. DDr. Thomas Ratka, LL.M. - Donau-Universität Krems - "Digitalisierung aus medizinrechtlicher Sicht"
Univ.-Prof. Dr. Peter Reichl - Universität Wien - "Der Eid des Robokrates: Techno-philosophische Anmerkungen zur Rolle der Komplementärmedizin im digitalen Wandel"
Dr. Cornelia Schneider - Salzburg Research Forschungsgesellschaft - "Digtale Unterstützung für ein fittes Alter"

A.o. Prof. Mag. Dr. Florian Überall - "Die Digitalisierung des menschlichen Genoms"
Dr. Jürgen Wismach - Deutsche Gesellschaft für Akupunktur Berlin - " Wie sinnvoll kann eine medizinische App für den Patienten sein?" sowie Workshop "Aku-Taping: Eine Kombination von Behandlungstechniken"

Zielpublikum

ÄrztInnen, VeterinärmedizinerInnen, PharmazeutInnen, PsychologInnen, Ernährungswissenschafter und Entscheidungsträger im Gesundheitswesen. Personen aus den Gesundheitsberufen, Studierende und AbsolventInnen der Donau-Universität Krems.

 

Symposium Digitale Gesundheit aus Sicht der TCM und Komplementärmedizin

Wann: 19.-20.10.2018
Beginn/Ende: 19.10.2018 - 14:00 - 18:00 Uhr / 20.10.2018 - 09:00 - 18:00 Uhr
Ort: Donau-Universität Krems, Audimax

Anmeldeschluss: bis spätestens Freitag, den 12.10.2018

Danach ist aus administrativen Gründen eine Anmeldung nur mehr direkt vor Ort bei der Veranstaltung mit einem kleinen Aufschlag möglich.

Rückfragen

Zum Anfang der Seite

 

Zum Glossar

Diese Website verwendet Cookies zur Verbesserung Ihrer Nutzererfahrung, für analytische Zwecke zur Optimierung unserer Systeme und für Marketingmaßnahmen. Indem Sie auf „OK" klicken bzw. die Website weiter verwenden, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Information zum Datenschutz.

OK