13.10.2021

Die Planung, Gründung und Führung einer Ordination stellt Ärztinnen und Ärzte vor eine Reihe von Herausforderungen, für die sie im Rahmen Ihres Studiums nicht vorbereitet wurden. Beginnend bei der Suche nach einem geeigneten Standpunkt über die Finanzierung der Infrastruktur und Praxisausstattung bis hin zu Fragen der Personalplanung und der Kommunikation mit Patientinnen und Patienten, all diese Themen machen betriebswirtschaftliche und rechtliche Kenntnisse unerlässlich. Sowohl Einzelpraxen als auch größere Versorgungseinheiten wie Ambulatorien oder Primärversorgungseinheiten benötigen Managementkenntnisse, um gestiegene organisatorische und finanzielle Anforderungen erfolgreich zu meistern.

 

Das Department für Wirtschaft und Gesundheit hat speziell für niedergelassene Versorgungseinrichtungen (Einzel- oder Gruppenpraxen, Primärversorgungseinheiten, selbstständige Ambulatorien) einen Universitätslehrgang konzipiert. Die Lehrgangsinhalte sind auf die Bedürfnisse und typischen Herausforderungen niedergelassener Praxen abgestimmt und wurden gemeinsam mit erfahrenen Praktikern und Fachexperten und -expertinnen entwickelt. Der erstmalige Start des Lehrganges ist für März 2022 geplant. Voranmeldungen werden bereits entgegengenommen.

Weitere Informationen und Anmeldung:

Zum Anfang der Seite