5. Österreichisches Baurechtsforum 2019

Termin

09.05.2019

Zum Kalender hinzufügen
Ort

Universität Innsbruck, Aula, Innrain 52 (Hauptgebäude), 6020 Innsbruck

Anfahrt
Das Baurechtsforum verbindet Baurechtspraxis und Rechtswissenschaft und bietet ein fachlich hoch qualifiziertes Diskussionsforum, um aktuelle Probleme des privaten Baurechts gemeinsam zu erörtern und praxisrelevant zu lösen; es findet jährlich abwechselnd an den Universitäten Innsbruck und Krems statt.
 
 

Die Teilnehmer können ihre Branchenkontakte vertiefen und ihr berufliches Netzwerk erweitern. Die Tagung nützt allen, die beruflich mit den vielfältigen, oft schwierigen Fragen des Bauvertragsrechts zu tun haben.

 

Hintergrund

In jüngster Zeit stand das private Recht des Bauwesens nicht gerade im Zentrum der Interessen rechtswissenschaftlicher Fakultäten in Österreich. Ferner fehlte es an einem rechtswissenschaftlichen Medium, das sich hauptsächlich der Probleme des Bauvertragsrechts angenommen hätte. Aus der juristischen Baupraxis kam die Anregung, eine praxisorientierte rechtswissenschaftliche Zeitschrift für das Recht des Bauwesens (ZRB) ins Leben zu rufen. Mitglieder des Wissenschaftlichen Beirates der Österreichischen Gesellschaft für Baurecht und Bauwirtschaft (ÖGeBau), die auch dem Austrian Standards Institute eng verbunden sind, unterstützten dieses Projekt. Das Institut für Unternehmens- und Steuerrecht der Universität Innsbruck übernahm wichtige Aufgaben der Schriftleitung.

Der Verlag Österreich brachte die ZRB heraus. Um die Kooperation zwischen der Privatrechtswissenschaft und Baupraxis weiter zu vertiefen, rufen das Herausgeber- und Schriftleiterteam der ZRB das Österreichische Baurechtsforum ins Leben.

 

Zielgruppe

Richterinnen/Richter, Richteramtsanwärterinnen/Richteramtsanwärter, Rechtsanwältinnen/Rechtsanwälte, Rechtsanwaltsanwärter-innen/Rechtsanwaltsanwärter, Architektinnen/Architekten sowie alle am Baurecht interessierten Personen und sonstige mit dem Baurecht Befasste.
RechtsanwaltsanwärterInnen und NotariatskandidatInnen können ein Ansuchen um Approbation als Ausbildungsveranstaltung (im Ausmaß von zwei Halbtagen) an die Tiroler oder ggf. Vorarlberger Rechtsanwaltskammer bzw. an die Notariatskammer für Tirol und Vorarlberg richten.

 

Programm

09:00 Eröffnung
09.15 - 10.00 Vergaberechtsreform 2017/18

Univ.-Prof. Dr. Thomas Müller, LL.M., Universität Salzburg

Vorsitz: VR Univ.-Prof. DDr. Thomas Ratka, LL.M., Donau-Universität Krems
10.00 - 10.45 Haftungsrechtliche Aspekte des "Technischen Schulterschlusses" bei mehreren Baubeteiligten

Hon.-Prof. RA Dr. Irene Welser, CHSH Rechtsanwälte, Wien

Vorsitz: Univ.-Prof.i.R. Dr. Manfred Straube, Universität Wien
10.45 - 11.15 Pause
11.15 - 12.00 Das neue deutsche Bauvertragsrecht im BGB

Univ.-Prof. Dr. Dieter Krimphove, Universität Paderborn

Vorsitz: Univ.-Prof.i.R. Dr. Manfred Straube, Universität Wien
12.00 - 13.30 Mittagspause
13.30 - 14.15 Gerichtsfeste Begründung von Behinderungsmehrkosten in der Praxis - ÖNORM vs. FIDIC

RA Bmstr. DI Dr. Thomas Anderl, Wolf Theiss Rechtsanwälte, Wien

Vorsitz: Univ.-Prof. Dr. Alexander Schopper, Universität Innsbruck
14.15 - 14.45 Pause
14.45 - 15.30 Zur Angemessenheit von Mehrkosten

RA Ing. DDr. Hermann Wenusch, Rekawinkel/ Wien

Vorsitz: Präs. RA Dr. Georg Karasek, KWR Rechtsanwälte, Wien
15.30 - 16.15 Das Bauwerksbuch nach der Wiener Bauordnung

Senatsrat Mag. Dr. Gerhard Cech, Leiter der MA 37 (Baupolizei), Wien

Vorsitz: VR Univ.-Prof. DDr. Thomas Ratka, LL.M., Donau-Universität Krems
16.15 - 16.30 Schlussworte

VR Univ.-Prof. DDR. Thomas Ratka, LL.M., Donau-Universität Krems
16.30 Ende der Veranstaltung

Information und Anmeldung

Teilnahmegebühr inklusive Unterlagen und Verpflegung

EUR 290,-

EUR 260,- (ermäßigter Preis für ÖGEBAU-Mitglieder bei Vorlage eines Nachweises)

EUR 145,- (ermäßigter Preis für RechtsanwaltsanwärterInnen, NotariatskandidatInnen und Studierende bei Vorlage eines Nachweises)

 

Nachweise für Ermäßigung an: baurechtsforum@donau-uni.ac.at

Nach Retournierung dieses Anmeldeformulars erhalten Sie die Rechnung. Bitte überweisen Sie die gesamte Teilnahmegebühr nach Erhalt der Rechnung. Bei Stornierung der Anmeldung bis 8 Tage vor dem Tagungstermin verrechnen wir eine Stornogebühr in Höhe von 20% der Teilnahmegebühr, bei Abmeldung ab 7 Tage vor der Veranstaltung 50% Stornogebühr; ansonsten gelten die unten angeführten AVBs der Donau-Universität Krems.

Bei der Anrechnung bitte folgendes beachten: Rechtsanwaltskammern haben gemäß § 28 Abs 1 RAO nur solche Veranstaltungen als Ausbildungsveranstaltungen anzuerkennen, die den Kriterien des § 35 RL-BA entsprechen und in ihrem Sprengel stattfinden (§ 36 RL-BA). Da die Veranstaltung in Niederösterreich stattfindet, ist nur die Rechtsanwaltskammer Niederösterreich örtlich für die Approbation zuständig.

Kontakt

Anreiseinformation

Zum Anfang der Seite

 

Zum Glossar

Diese Website verwendet Cookies zur Verbesserung Ihrer Nutzererfahrung, für analytische Zwecke zur Optimierung unserer Systeme und für Marketingmaßnahmen. Indem Sie auf „OK" klicken bzw. die Website weiter verwenden, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Information zum Datenschutz.

OK