Zur Person

Simon Immanuel Lenhart (MA) ist wissenschaftlicher Mitarbeiter im Forschungsprojekt REGIOPARL am Department für Europapolitik und Demokratieforschung. Er absolvierte sein Masterstudium Politikwissenschaften an der Universität zu Köln. Seine fachlichen Schwerpunkte in diesem Zeitraum waren die Vergleichende Politikwissenschaft, Vergleichende Politische Ökonomie sowie Europapolitik. Zu den bisherigen Stationen seiner wissenschaftlichen Tätigkeit gehörten u.a. das Cologne Center for Comparative Politics (CCCP) an der Universität zu Köln sowie das Max-Planck Institut für Gesellschaftsforschung (MPIfG).
 

Publikationen (Auszug Forschungs­datenbank)

Hainzl, C.; Dialer, D.; Kuske, H.; Filzmaier, P.; Juen, I.; Ingruber, D.; Steiner, G.; Donat, E.; Lenhart, S.; Kluge, H.; Voss, H.; Wirthumer-Hoche, C.; Bußjäger, P.; Eppler, A.; Nabel, G.; Szekeres, T.; Kuske, B.; Spitzer, F.; Hoffmann, K.; Amort, F.; Rojatz; Plunger; Herbers, M; Vogler, S.; Stummer, F.; Rebhandl, E.; Bossauer, E.; Lorenz, M.; Jenewein, P.; Schlesinger; Younso, C. (2021). Gesundheitspolitik und Gesellschaft in der Covid-19-Krise. LIT, Wien, Österreich

Vorträge (Auszug Forschungs­datenbank)

Europeanization of Citizens vis-á-vis regional Politicians – The case of the German-speaking community in Belgium.”

UACES Conference 2021, 06.09.2021

Vermeintliche Idylle? Die Pandemie als Beschleuniger von Umbrüchen im ländlichen Raum.“

Gemeinsamer Kongress der DGS und ÖGS, 25.08.2021

The Committee of the Regions and the Conference on the Future of Europe

From Takers to Shapers? Challenges for Regions in a Dynamic EU Polity, 06.05.2021

Das Stadt-Land-Europa Verhältnis aus der Sicht regionaler PolitikerInnen

Tagung "Provinz: postmigrantisch", 28.11.2020

Zum Anfang der Seite