DEUTSCHENGLISH
PhD Migration Studies PhD Regenerative Medizin Kontakt

Dipl.-Ing. Dr. Karin Siebenhandl

Wissenschaftliche Mitarbeiterin in der Stabstelle für Forschungsservice und Internationales
Forschungsleistungen an der Donau-Universität Krems

Dipl.-Ing. Dr. Karin  Siebenhandl

Büro
Trakt H, 1. Stock, Raum 1.346
Telefon
+43 (0)2732 893-2225
Fax
+43 (0)2732 893-4210
E-Mail

Homepage
http://www.donau-uni.ac.at/forschungsservice
Adresse
Donau-Universität Krems
Dr.-Karl-Dorrek-Straße 30
3500 Krems


Forschungsschwerpunkte

  • Partizipatives Informationsdesign
  • Usability
  • Gender und IT

 

Publikationen

 

Persönliches

Wissenschaftliche Mitarbeiterin  in der Stabstelle für Forschungsservice und Internationales.

 

Durchführung nationaler und internationaler Forschungs- und Entwicklungsprojekte, Forschungsschwerpunkt: Informationsgestaltung im öffentlichen Raum (Schwerpunkt Verkehr), Zugangs- und Benutzungsaspekte (zB. Genderaspekte) im IT Kontext, Usability.

 

Nach dem Studium der Landschaftsplanung und -pflege (abgeschlossen 1997) und Doktorat (berufsbegleitend, abgeschlossen 2004) an der Universität für Bodenkultur Wien, folgten mehrere Jahre Berufstätigkeit als Landschaftsplanerin, Qualifikation zur Ziviltechnikerin für Landschaftsplanung.


Seit 2002 wissenschaftliche Mitarbeiterin und Projektleiterin am Department für Wissens- und Kommunikationsmanagement, Lehrgangsleiterin für den Universitätslehrgang „Verkehrstelematik Management MAS“ und "Informationsdesign MFA". Weiterbildung im Bereich Projektmanagement, Betriebswirtschaftslehre, Präsentations- und Kommunikationstrainings. Teilnahme am fForte Coaching des BMVIT.

 

Gründerin der Initiative „Technik und Frauen“ an der Donau-Universität Krems (2002-2005), Mitglied der Arbeitsgruppe für Frauenförderung und Gender Studies an der Donau-Universität Krems.

 

Gutachterin für verschiedene nationale und internationale Konferenzen, Juries und Forschungsförderungen (z.B. International Conference on Education and Information Systems, Technologies and Applications; IADIS, ITSC2005 und 2008).

 

Preisträgerin des ÖGUT Umweltpreises 2004 (Hauptpreis Technik und Frauen), 2006 Nominierung für das Projekt „ROLOP“ zum „Staatspreis für Telematik“, 2008 Preisträgerin für das Projekt „ADVANCE“: „egov-ebusiness Award für Niederösterreich“, Sonderpreis „Chancengleichheit in der IT“.