Medicine transparency 2011-2012

Description

Fast jeden Tag berichten Zeitungen und Fachzeitschriften von neuen effektvollen Behandlungsmethoden oder diagnostischen Tests. Dadurch werden bei den LeserInnen Erwartungen oder auch Ängste und Sorgen geweckt, Verantwortliche im Gesundheitsbereich geraten oft unter Handlungsdruck. Wie aber steht es mit den Fakten hinter diesen Inhalten? Können wir wirklich glauben was wir lesen? Es ist wichtig, dass PatientInnen sowie ÄrztInnen und Entscheidungsträger im Gesundheitswesen beim kritischen Hinterfragen von Schlagzeilen unterstützt werden. Deshalb stellt das Department für Evidenzbasierte Medizin und Klinische Epidemiologie in Kooperation mit dem Schaffler Verlag (Das österreichische Gesundheitswesen – ÖKZ, QUALITAS), ein solches Service mit dem Projekt „Hitting the Headlines“ (nach dem Vorbild des Centre for Reviews and Dissemination in Großbritannien, www.nelh.nhs.uk) zur Verfügung. MitarbeiterInnen des Departments für Evidenzbasierte Medizin und Klinische Epidemiologie scannen Schlagzeilen in Tageszeitungen und Fachzeitschriften und bewerten kritisch die Evidenzgrundlage des Artikels. Kurze, leicht verständliche und unabhängige Zusammenfassungen der gefundenen Evidenz werden innerhalb von 48 Stunden nach der Publikation der Schlagzeile auf unserer Webseite präsentiert und somit PatientInnen, ÄrztInnen sowie allen Interessierten zugänglich gemacht. Durch unser Service sparen sie somit viel Zeit für Recherchearbeit und werden nach dem aktuellsten Stand der Wissenschaft informiert. Die Pilotphase des Projekts ist für 6 Monate geplant, beginnend ab 01.04.2011. Eine anschließende Verlängerung auf unbestimmte Zeit wird danach entschieden.

Details

Duration 01/10/2011 - 31/12/2016
Funding Bundesländer (inkl. deren Stiftungen und Einrichtungen)
Program ---
Department

Department for Evidence-based Medicine and Evaluation

Principle investigator for the project (Danube University Krems) Mag. Mag. Bernd Kerschner
Project members Mag. Mag. Bernd Kerschner Mag. Dipl- Simon Ledinek Dr. Peter Mahlknecht Mag. Jörg Wipplinger
Back to top

 

To Glossary

This website uses cookies to improve your user experience, for analytical purposes for optimizing our systems "This website uses cookies to improve your user experience, for analytical purposes for optimizing our systems and for marketing purposes. By clicking on „OK" or continuing to browse the site, you are agreeing to the use of cookies. More information concerning privacy policy and data protection official.

OK