SAK 254 Optischer Abwassersensor

Description

Die Funktionstüchtigkeit einer Kleinkläranlage wird stark von der Einbauqualität, von der Qualifikation der Wartungsfirmen und Schlammentsorger, der Wartungshäufigkeit sowie der Betreiberaktivität beeinflusst. Der Gehalt an gelöstem Sauerstoff ist ein wichtiger Parameter für die Funktionstüchtigkeit der biologischen Stufe der Kleinkläranlagen und ist an technisch belüfteten Anlagen bei einer mehrmaligen Messung im Jahr auf 2 mg/l einzustellen. Aus dem spektralen Absorptionskoeffizienten (SAK) bei einer Wellenlänge von 254nm lässt sich der chemische- und biologische Sauerstoffgehalt im Klärwasser bestimmen und damit die Funktionstüchtigkeit der Kläranlage überwachen. Im Rahmen des Projekts soll ein kostengünstiges SAK254 Sensormodul für Kleinkläranlagen entwickelt werden, das den Sauerstoffgehalt im Klärwasser periodisch misst und an den Betreiber per Funk weiterleitet.

Details

Duration 23/01/2012 - 31/12/2013
Funding sonstige öffentlich-rechtliche Einrichtungen (Körperschaften, Stiftungen, Fonds)
Program ---
Department

Department for Biomedical Research

Center for Biomedical Technology

Principle investigator for the project (Danube University Krems) Dipl.-Ing. Dr. Martin Brandl
Project members Dipl.-HTL-Ing. Karlheinz Kellner Ing. Thomas Posnicek

Team

Dipl.-HTL-Ing. Karlheinz Kellner

Center for Water and Environmental Sensors

Ing. Thomas Posnicek

Center for Water and Environmental Sensors

Back to top

 

To Glossary

This website uses cookies to improve your user experience, for analytical purposes for optimizing our systems and for marketing purposes. By clicking on „OK" or continuing to browse the site, you are agreeing to the use of cookies. More information concerning privacy policy and data protection official.

OK