Biokompatibilität und Verfahrensentwicklung der Citrat-Antikoagulation

Description

In diesem Projekt sollen die Einflussmöglichkeit von Citrat bzw. der Absenkung des ionisierten Kalziums auf die Bioverträglichkeit von verwendeten Materialien und – neben der Gerinnungshemmung und der Reduktion der Komplementaktivierung - weitere Vorteile von Citrat getestet werden. Außerdem werden im Rahmen der Entwicklung von neuen Verfahren Filter hinsichtlich des Verhältnisses von Citrat zu Harnstoffclearance, der Kalzium- und Magnesium-Clearance untersucht und modelliert. In Modul 2 wird ein neuer Algorithmus für die Citrat-Kalzium Antikoagulation entwickelt und mit dem bereits entwickelten, miniaturisierten Gerät validiert.

Details

Duration 01/01/2014 - 31/12/2014
Funding Bundesländer (inkl. deren Stiftungen und Einrichtungen)
Program Technologieförderung NÖ
Department

Department for Biomedical Research

Center for Biomedical Technology

Principle investigator for the project (Danube University Krems) Ass.Prof. Dr. Jens Hartmann
Back to top

 

To Glossary

This website uses cookies to improve your user experience, for analytical purposes for optimizing our systems "This website uses cookies to improve your user experience, for analytical purposes for optimizing our systems and for marketing purposes. By clicking on „OK" or continuing to browse the site, you are agreeing to the use of cookies. More information concerning privacy policy and data protection official.

OK