E-Government Umfrage 2008

Description

Im Jahr 2001 hatte der Österreichische Gemeindebund das Zentrum für Praxisorientierte Informatik und das Zentrum für E-Government der Donau-Universität Krems mit der Durchführung einer Studie beauftragt, die 2002 durchgeführt wurde. 2008 wurde diese Umfrage wiederholt. Gemeindeumfrage Gegenstand der Erhebung war, wie sich der Einsatz von Kommunikations- und Informationstechnologie auf die Gemeindearbeit auswirkt, wie hoch der Bekanntheitsgrad des E-Government in Österreich ist, welchen Informationsbedarf die Gemeinden diesbezüglich haben und wie die österreichischen Gemeinden in den gegebenen Rahmenbedingungen von Bund, Land, Städten und Gemeinden die definierte E-Government Strategie umsetzen bzw. umgesetzt haben. Durchführung der Umfrage Die Umfrage wurde unter Einsatz des Befragungssystems der Statistik Austria elektronisch durchgeführt, die Teilnahmequote betrug ausgezeichnete 54%. Analysen wurden in den Kategorien Gesamtösterreich, je Bundesland und bezogen auf die Gemeindegröße (gemenssen an der Einwohnerzahl) durchgeführt und übersichtlich sowohl tabelarisch als auch grafisch dargestellt. Wesentliche Ergebnisse Im Vergleich zum Befragungsjahr 2002 konnten erfreuliche Änderungen festgestellt werden: Nahezu alle Gemeinden verfügen über eine eigene Webseite, wovon allerdings erst die Hälfte „barrierefrei“ (d.h. gesetzeskonform und behindertengerecht) gestaltet ist. Sämtliche Ergebnisse dienen dem Gemeindebund als Kontrolle des Informationsangebotes und zur weiteren Feinjustierung unterstürtzender Maßnahmen.

Details

Duration 01/04/2008 - 28/02/2009
Funding Gemeinden und Gemeindeverbände (ohne Wien)
Department

Department for E-Governance and Administration

Center for E-Governance

Principle investigator for the project (Danube University Krems) Univ.-Prof. Mag. Dr. Peter Parycek, MAS MSc
Project members Mag. Dr. Johann Höchtl

Publications

Höchtl, Johann;Seböck, Walter; Parycek, Peter;Fahrngruber, Franz (2009). E-Government Befragung der Gemeinden durch den Österreichischen Gemeindebund.

Team

Back to top

 

To Glossary

This website uses cookies to improve your user experience, for analytical purposes for optimizing our systems and for marketing purposes. By clicking on „OK" or continuing to browse the site, you are agreeing to the use of cookies. More information concerning privacy policy and data protection official.

OK