Ausbau Open Government Data der Stadt Wien

Description

Die Stadt Wien hat im Jahr 2012 als OGD-Vorreiterin Österreichs ihr Datenangebot wesentlich ausbauen können. In vier Phasen (Phase 4 bis 8) wurden zahlreiche Datensätze in den Bereichen Verkehr und Technik, Kunst und Kultur, Umwelt (Gewässernetz), Geographie und Planung sowie Politik und Verwaltung freigeschalten sowie die API des GeoServers weiter geöffnet. Umfrage- und Rechercheergebnisse der 2012 abgeschlossenen OGD Studie zeigen, dass der „Neuigkeitscharakter“ von OGD kaum mehr gegeben ist. Damit wird zielgruppenspezifisches Marketing notwendig, um höhere Nutzungszahlen zu erreichen und durch darauf aufbauende Anwendungen Nutzen zu stiften. Vergleichbare internationale OGD-Portale erreichen dass, indem weniger die Verwaltungsbereiche im Vordergrund stehen (Verkehr und Technik, Kunst und Kultur), sondern die querliegenden Interessensgebiete der OGD-StakeholderInnen (BürgerInnen, Wirtschaftstreibende, …) angesprochen werden. Das Projekt hat internationale OGD-Projekte identifiziert, die Nutzungsszenarien der Bürgerinnen und Bürger ansprechen und querliegende (Daten-)Bereiche der Wiener Stadtverwaltung betreffen. Den AnwenderInnen wurde durch mögliche konkrete Szenarien der Wert und der Nutzen der Daten wesentlich stärker verdeutlicht.

Details

Duration 04/02/2013 - 20/11/2013
Funding Bundesländer (inkl. deren Stiftungen und Einrichtungen)
Department

Department for E-Governance and Administration

Center for E-Governance

Principle investigator for the project (Danube University Krems) Univ.-Prof Mag. Dr. Peter Parycek, MAS MSc
Project members Mag. Dr. Johann Höchtl
Back to top

 

To Glossary

This website uses cookies to improve your user experience, for analytical purposes for optimizing our systems and for marketing purposes. By clicking on „OK" or continuing to browse the site, you are agreeing to the use of cookies. More information concerning privacy policy and data protection official.

OK