Description

Wenn wir nach einer 5-Cent Münze in unserer Geldbörse suchen oder im Gedränge nach einer bestimmten Person Ausschau halten, führen wir damit ein grundlegendes menschliches Verhalten aus, nämlich eine visuelle Suche. Visuelle Suche beschreibt die Suche nach einem Zielobjekt (z.B. der 5-Cent Münze) unter einer Menge von Ablenkungsreizen (z.B. alle weiteren Münzen, die sich in der Geldbörse befinden) und wird von uns täglich hundertfach ausgeführt, meistens ohne dass wir uns dessen bewusst sind. Es gibt in der Forschung bereits zahlreiche Theorien, durch welche Faktoren ein Zielobjekt möglichst schnell gefunden werden kann. Zum Beispiel gibt es Belege, dass wir unser Gedächtnis einsetzen, um eine Suche möglichst effizient durchzuführen. Wir können uns also zumindest ein paar Objekte merken, die wir bereits angesehen haben und können diese Objekte bei Bedarf auch schneller wiederfinden. Es gibt aber auch Hinweise auf andere Funktionen, die uns daran hindern, sofort wieder dort hinzusehen, wo wir bereits gesucht haben. In der Forschungsliteratur wird diese „Hemmung zur Rückkehr“ (engl.: „Inhibition of Return“) selbst öfters als eine Art Gedächtnis angesehen, da das Hemmen von zuletzt angesehenen Objekten voraussetzt, dass diese „irgendwo“ im Gedächtnis gespeichert werden. Trotzdem wurde bis jetzt nie untersucht, inwieweit die „Hemmung zur Rückkehr“ auf der einen Seite und unser Gedächtnis auf der anderen Seite sich bei der visuellen Suche gegenseitig beeinflussen oder ob sie vollkommen unabhängig voneinander arbeiten. In dem vorgeschlagenen Projekt wollen wir eben diese Wechselwirkung genauer untersuchen. Dazu werden wir die Blickbewegungen von Personen aufzeichnen, während diese eine visuelle Suche durchführen. Durch unsere Experimente erwarten wir uns, ein möglichst genaues Bild über diese zwei wichtigen Faktoren bei der visuellen Suche zu erhalten. Damit wird ein wissenschaftlich weitreichender Beitrag zur Forschung auf diesem Gebiet geleistet.

Details

Duration 03/10/2017 - 03/01/2021
Funding FWF
Program FWF
Department

Department for Clinical Neurosciences and Preventive Medicine

Center for Dementia Studies

Principle investigator for the project (Danube University Krems) Mag. Dr. Margit Höfler, BA

Publications

Höfler, M.; Bauch, S.A.; Englmair, E.; Friedmann-Eibler, J.; Sturm, C.; Ischebeck, A. (2021). The effect of different spatial working memory loads on visual search. C. Pracana & M. Wang, Proceedings of InPACT 2021, 2021: 354-358, inScience Press, Lisboa

Höfler, M.; Liebergesell, K.; Gilchrist, I.D.; Bauch, S.A.; Ischebeck; A.; Körner, C. (2019). Post-search IOR: Searching for inhibition of return after search. Acta Psychologica, 197: 10.1016/j.actpsy.2019.04.017

Höfler, M.; Kuwal, V.; Bauch, S.A.; Ischebeck, A. (2019). Knowledge of prospectively relevant information improves search performance. In: Proceedings of Inpact 2019, 2019: 424-428, InSciencePress, Lissabon

Bauch, S.; Körner, C.; Gilchrist, I. D.; & Höfler, M. (2018). Relevance effects in repeated visual search. Journal of Vision, 18: 811

Höfler, M.; Hübel, B. (2018). Missing targets in multiple-target search. In: Psychology Applications & Developments III: 247-256, inSciencePress, Lissabon

Höfler, M.; Kogler, W.; Ischebeck, A. (2018). Do time-related cues shift spatial attention? C. Pracana & M. Wang, Proceedings of Inpact 2018: 474-478

Pürcher, P.; Höfler, M. (2018). Technology meets Psychology: Psychological Background in Virtual Realities. P. Biljanovic, Proceedings of MIPRO 2018: 709-713

Lectures

The effect of different spatial working memory loads on visual search

InPact 2021, 26/04/2021

The effects of interrupting a visual search on oculomotor adaptation to target-defining features

Virtual Psychonomics 2020 Annual Meeting, 19/11/2020

Does current and prospective item relevance guide visual search?

Virtual Working Memory 2020 Symposium, 02/06/2020

Technology meets Psychology: Psychological Background in Virtual Realities

41st International Convention on Information and Communication Technology, Electronics and Microelectronics (MIPRO), 24/05/2018

Do time-realted cues shift spatial attention?

Psychological Applications and Trends 2018 (InPact 2018), Porto, Portugal, 04/05/2018

Gedächtnisprozesse beim Memorieren und Suchen in natürlichen Szenen: Welchen Einfluss hat die Semantik einer Szene?

Tagung der Österreichischen Gesellschaft für Psychologie, Linz, Österreich, 12/04/2018

Gedächtnisprozesse beim Memorieren und Suchen in natürlichen Szenen: Welchen Einfluss hat die Semantik einer Szene?

ÖGP 2018, Linz, Österreich, 12/04/2018

Back to top